Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Symposium zum Baustoffrecycling und Lehmbau an der Fachhochschule Potsdam

Zwei Hände halten ein Stück Lehmbaustoff

Das Potenzial von modernen Lehmbaustoffen für eine nachhaltige Bauwirtschaft ist Thema des Symposiums am 26. August. Vorgestellt werden u. a. die Ergebnisse des DBU-geförderten Forschungsprojektes „Muster-UPD Lehm 2.0“. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Im ersten Teil des Symposiums geben Fachreferent* innen einen allgemeinen Überblick über die aktuelle technische und abfallrechtliche Entwicklung in den Bereichen Baustoffrecycling und Lehmbaustoffe. Im zweiten Teil werden die Ergebnisse des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Verbundforschungsprojektes „Muster-UPD Lehm 2.0“ vorgestellt und diskutiert.

In Kooperation mit dem Dachverband Lehm e.V. wurden von der Fachhochschule Potsdam und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe Modelle zur Quantifizierung der Rückgewinnungspotenziale von Lehmbaustoffen entwickelt. Die Untersuchungen zu Baustoff- bzw. Bauteileigenschaften, Rückgewinnungstechniken und Wiederverwendungsmöglichkeiten bilden die Datengrundlage für Muster-Umweltproduktdeklarationen (UPD) und zeigen Verwertungsszenarien auf.

Zu Gast sind Referent*innen des Instituts für Angewandte Bauforschung gemeinnützige GmbH, des Landesamts für Umwelt und der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, des Dachverbands Lehm e. V., der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie der Fachhochschule Potsdam.

Die Anmeldung erfolgt über felix.zohlen@fh-potsdam.de 

Programm

Kontakt

Felix Leon Zohlen, M.A.
Mitarbeiter Transferscout "Entwerfen ∙ Bauen ∙ Erhalten"
Prof. Dr.-Ing. Klaus Pistol
Professor für Baustoffe
Studienfachberater Bauingenieurwesen (B. Eng.), Bauingenieurwesen Dual (B. Eng.)
Leiter Labor für Baustoffe