Direkt zum Inhalt

Koordinierungsstelle Brandenburg-digital

Die KBD ist eine Beratungsstelle des Landes Brandenburg für die Kulturerbe-Einrichtungen im Land Brandenburg. Sie arbeitet für das Land Brandenburg im Rahmen des landesweiten und spartenübergreifenden Arbeitskreises Brandenburg.digital (AKBD) und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) an der Umsetzung der gemeinsamen Ziele. Organisatorisch ist die KBD an der Fachhochschule Potsdam zugeordnet und am Fachbereich Informationswissenschaften verortet. 

Profil der Koordinierungsstelle

Ziele

Ziel der Koordinierungsstelle Brandenburg-digital (KBD) ist die Verbesserung der digitalen Präsentation von Kulturgut aus dem Land Brandenburg. Durch die Erhöhung der digitalen Sichtbarkeit der einzelnen Institutionen und Bestände wird ein ganz realer und substantieller Beitrag zur Erhöhung der digitalen Sichtbarkeit des Kulturlandes Brandenburg geleistet. Es geht konkret um die Befähigung der vielen und meist kleineren Einrichtungen des kulturellen Erbes (Archive, Bibliotheken, Denkmalpflege, Gedenkstätten, Museen und Forschungseinrichtungen) zur Beteiligung an Digitalisierungsprojekten und kooperativen Präsentationsplattformen. Aufbauend darauf ist es das Ziel die digitalen Inhalte einerseits längerfristig nutzbar zu halten und andererseits Inhalte in nationale und internationale Online-Portale, wie der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) und der Europeana, zu integrieren. In diesem Zusammenhang weißt die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital auf die Verwendung von möglichst freien Nutzungslizenzen für die digitalen Informationen hin. Die KBD engagiert sich in diesem Bereich auch zum Thema der Offenen Daten aus den Kultureinrichtungen.

Darüber hinaus pflegt die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital den  Informationsaustausch mit Institutionen und Netzwerken aus dem Land Berlin, wie dem Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin (digiS) oder dem Kompetenzzentrum Bestandserhaltung und Bibliotheken in Berlin und Brandenburg (KBE). Hierbei geht es um den Informationsaustausch zu aktuellen Digitalisierungsthemen und gemeinsame Workshops. Neben der Kommunikation im regionalen Kontext ist die KBD in nationalen Netzwerken für die Aktivitäten im Land Brandenburg tätig.

 

Aufgaben

  • Informationen über Kooperationspartner für Kulturerbeeinrichtungen zum Zwecke der Unterstützung von Digitalisationsprojekten
  • Kontakt zu den Vertretern der einzelnen Kultursparten über die Mitglieder des Arbeitskreises Brandenburg.digital
  • Kontakt zum Kompetenznetzwerk der Deutschen Digitalen Bibliothek zur gezielten Weitergabe von aktuellen Informationen und Entwicklungen in Bezug auf das Land Brandenburg
  • Kontakt zu Institutionen und Netzwerken im Land Berlin
  • Übersicht über laufende und abgeschlossene Digitalisierungsprojekte im Land Brandenburg zur Förderung des Erfahrungsaustausches
  • Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Fragen der Digitalisierung von Kulturgut
  • Mitinitiierung und -organisation von Informationsveranstaltungen und Workshops
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Konzepten für das Land Brandenburg im Rahmen der Arbeit des Arbeitskreises Brandenburg.digital
  • Funktion einer Geschäftsstelle für den Arbeitskreis Brandenburg.digital
  • Beratung zu geeigneten Drittmittel-Förderlinien sowie Zusammenarbeit mit Drittmittel-Förderinstitutionen
  • Beratung und Visualisierung von Aspekten der Digitalisierung u.a. unter Nutzungsmöglichkeit des Digitalisierungslabores des Fachbereichs Informationswissenschaften

Arbeitskreis Brandenburg.digital

Der informelle Arbeitskreis Brandenburg.digital (AKBD) ist eine Fortführung der "Brandenburgischen Runde zur Digitalisierung von Kulturgut", die sich 2007 auf Initiative des MWFK bildete.

Aufgabe dieser Runde war es einen Sachstand aufzuzeigen und Ziele der Digitalisierung von Kulturgut im Land Brandenburg zu formulieren. Die Ergebnisse sind im Strategiepapier (PDF) von 2009 dargelegt. Darauf aufbauend engagieren sich die Mitglieder des AKBD konzeptionell für die Verbesserung der digitalen Präsentation des Kulturerbes im Land Brandenburg. Im Mittelpunkt des AKBD stehen insbesondere:

  • Bildung einer spartenübergreifenden Informations- und Kommunikationsbasis,
  • Gemeinsame konzeptionelle Entwicklungen im Rahmen der Digitalisierungsstrategie für das Kulturerbe im Land Brandenburg,
  • Beratungsgremium für die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital

  • Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH / Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Dr. Kurt Winkler und Kirsten Foemmel) - Link
  • Brandenburgisches Landeshauptarchiv / Abteilung I:  Benutzung, Bestandserhaltung, Magazin, Planung und Anwendung der Informationstechnik (Prof. Dr. Mario Glauert und Julia Moldenhawer) - Link
  • Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum / Dezernat Inventarisation (Dr. Christine Onnen) - Link
  • Brandenburgisches Literaturbüro / Literaturgeschichte im Land Brandenburg, Gedenkstätten, historische und biographische Angaben (Dr. Peter Walther) - Link
  • Fachhochschule Potsdam / Fachbereich Informationswissenschaften (Prof. Dr. Rolf Däßler und Prof. Dr. Michael Scholz) - Link
  • Filmmuseum Potsdam / Sammlungen (Dorett Molitor) - Link
  • Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ / Bibliothek des Wissenschaftspark Albert Einstein (Roland Bertelmann) - Link
  • Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung DGGV (Andreas Küppers und Antje Treutler) - Link
  • Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ / Bibliothek (Katja Krause) - Link
  • Koordinierungsstelle Brandenburg-digital (Ulf Preuß) - Link
  • Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg (Doris Stoll und Sabine Stropp) - Link
  • Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. (Dr. Susanne Köstering und Arne Lindemann) - Link
  • Private Künstlernachlässe im Land Brandenburg e.V. (Thomas Kumlehn) - Link
  • Sorbisches Institut Ast Cottbus (Dr. Hauke Bartels) - Link
  • Stadt- und Landesbibliothek Potsdam / Landesbibliothek (Dr. Frank Hoppe) - Link
  • Stiftung Brandenburg - Link
  • Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten / Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen (Agnes Ohm) - Link
  • Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Dokumentations- und Informationszentrum (Dr. Jürgen Becher) - Link
  • Universitätsbibliothek der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder (Dr. Hans-Gerd Happel) - Link
  • Universitätsbibliothek der Universität Potsdam (Dr. Andreas Kennecke und Dr. Peter Kostädt) - Link
  • Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam /  Abteilung III: Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft (Dr. Jürgen Danyel und Karsten Borgmann) - Link

Die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital tritt als Geschäftsstelle für den Arbeitskreis auf. Diese organisiert die Treffen des Arbeitskreises und wirkt bei der Entwicklung der Strategie- und Konzeptarbeiten aktiv mit.Der Arbeitskreis trifft sich 3-4 mal pro Jahr.

Zu den Treffen des Arbeitskreises ist das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (Referat 31) ständig eingeladen, wodurch ein konstanter und direkter Informationsfluss gewährleistet wird. Alle aktiven Ebenen im Bereich digitales Kulturerbe im Land Brandenburg werden somit beteiligt.

Für den Informationsaustausch über die Grenzen des Landes Brandenburg hinweg werden immer wieder Gäste aus anderen Bundesländern oder von national agierenden Institutionen zu den Treffen eingeladen. Aufgrund der räumlichen und kulturellen Nähe zum Land Berlin ist das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin (digiS) am Konrad Zuse Zentrum ebenfalls als ständiger Gast des Arbeitskreises eingebunden.

Als öffentliche Kommunikationsplattform des Arbeitskreises organisiert die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital den Informationstag Brandenburg.digital. Dieser findet seit 2015 alle zwei Jahre statt. Neben den aktuellen konzeptionellen Themen bietet die Veranstaltung regelmäßig Raum für die Vorstellung von Digitalisierungsinitiativen.

Nützliche Links

(2018) ida Dachverband: Praxistipps zur Rechteklärung 
(2016) DFG - Praxisregeln : Digitalisierung 
(2016) Handreichung "Kooperativ in die digitale Zeit - wie öffentliche Kulturinstitutionen Cultural Commons fördern" - URN urn:nbn:de:0297-zib-59131
(2016) Handreichung Recht - DOI dx.doi.org/10.12752/2.0.002.2
(2014) Checkliste Digitalisierung 1.1 Link 
(2012) MWFK : Kulturpolitische Strategie 2012 
(2012) Klimpel, P.: Folgen, Risiken und Nebenwirkungen der Bedingung "nicht kommerziell - NV" 
(2010) Einführung in die Digitalisierung von gedrucktem Kulturgut Link 
(2009) Verwaltungs- und Finanzabkommen über die Errichtung und den Betrieb der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) Link 

Servicestelle Digitalisierung Berlin: www.digis-berlin.de 

Kontakt

Leitung

Ulf Preuß, M.A.

Ulf Preuß, M.A.

Leiter Koordinierungsstelle Brandenburg-digital

Wissenschaftliche Betreuung

Prof. Dr. Rolf Däßler

Prof. Dr. Rolf Däßler

Professor für Informationstechnologie
Leiter Digitalisierungslabor
Wissenschaftlicher Betreuer der Koordinierungsstelle Brandenburg-digital