Direkt zum Inhalt

Zertifikat Internationale Kompetenz

Internationalen Kompetenzen fördern

Im Rahmen ihrer strategischen Internationalisierung möchte die FH Potsdam die internationalen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter*innen fördern und bescheinigt diese nach erfolgreichem Erwerb mit einem Zertifikat, das sowohl wissenschaftliche als auch nicht-wissenschaftliche Beschäftigte erwerben können.

Das International Office erstellt mit Ihnen einen individuellen Umsetzungsplan auf dem Weg zu Ihrem Zertifikat und unterbreitet im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten eigene Angebote. Bei erfolgreichem Nachweis in allen Teilbereichen wird das Zertifikat durch die Personalabteilung vergeben

Ihre Kompetenzen

  • Beherrschen einer Fremdsprache
  • Erfahrung im Umgang mit und Offenheit gegenüber anderen Kulturen
  • Reflexion der eigenen kulturellen Prägung
  • Souveräner Umgang mit interkulturellen Situationen im beruflichen Kontext

Ihr Weg zum Zertifikat Internationale Kompetenz

  • Nachweis über B2 Niveau in Englisch oder einer anderen offiziellen Sprache der UN (Arabisch, Chinesisch, Französisch, Russisch, Spanisch)
  • mögliche Nachweise: abgeschlossener Sprachkurs auf B2 Niveau oder ein Sprachtest
  • Nachweis nicht älter als zwei Jahre

  • im beruflichen Kontext (kein Sprachkurs, kein Urlaub), z. B. Erasmus Staff Exchange
  • beruflich relevante Fortbildung, Job Shadowing, individuelles Programm an einer Partnerhochschule
  • Dauer: minddestens fünf Tage

Alternative zum Auslandsaufenthalt

  • Betreuung ausländischer Gäste (Gastdozierende)
  • z. B. Unterstützung bei Behördengängen (Übersetzung, etc.), Tipps für den Alltag (Einkaufen, ÖPNV, Sim-Karte, Bankkonto, etc.), Einführung in das Campusleben (Campusführung, Campus.Karte, Wifi, etc.)
  • Abstimmung mit dem International Office
  • mindestens fünf Termine

  • Teilnahme an einem Workshop "Interkulturelle Kompetenz" oder vergleichbarer Inhalt
  • Angebote erfolgen nach Möglichkeit durch das International Office
  • ein Tag

Dann können Sie mit einer zusätzlichen, mindestens zweitägigen Fortbildung im Bereich Internationales/interkulturelle Kompetenz (z. B. Internationale DAAD Akademie) einen der drei Bereiche ausgleichen.

Mindestvoraussetzung für einen Ausgleich im Bereich Auslandsaufenthalt sind drei Tage im Ausland bzw. drei Tage Betreuung ausländischer Gäste.