Direkt zum Inhalt

Berufungsbeauftragte

Gemäß § 40 Abs. 10 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes wird an jeder Hochschule mindestens eine Berufungsbeauftragte oder ein Berufungsbeauftragter bestellt.

Aufgaben

Die Berufungsbeauftragte wirkt als nicht stimmberechtigtes Mitglied der Berufungskommission der Fachbereiche in den Berufungsverfahren mit. Ihre Aufgabe besteht darin, die Qualität der Berufungsverfahren zu sichern, entsprechende Standards zu entwickeln und die Hochschulleitung regelmäßig über den Fortgang der Berufungsverfahren zu informieren. Darüber hinaus achtet sie darauf, dass die strategischen Ziele hinsichtlich der Hochschulentwicklung eingehalten, die in der Ausschreibung formulierten Auswahlkriterien berücksichtigt werden.

Für Berufungsverfahren gilt die Berufungssatzung der FH Potsdam. Die Satzung regelt verschiede Verfahrenstypen und gibt Informationen zu Fristen und Akteuren.

Weitere Informationen zur Durchführung des Berufungsverfahren, z. B. eine Musterakte, finden Sie im internen Bereich.

Kontakt

Birgit Lißke
Referentin der Präsidentin