Direkt zum Inhalt

Berufsbegleitend weiterbilden und studieren

Die Weiterbildungen der FH Potsdam sind Ihre Chance, Ihr Qualifikationsprofil und damit Ihre beruflichen Chancen gezielt zu erweitern. Profitieren Sie von anerkannten und zertifizierten Weiterbildungsprogrammen und -studiengängen und unserer fachlichen Expertise. Bringen Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen auf den neuesten Stand. Wir beraten Sie gern individuell.

Das sind Ihre Vorteile

Unsere Dozierenden sind renommierte Professor*innen und Expert*innen mit fundierter Praxiserfahrung – und Profis in ihren Themenbereichen

Die Lehrinhalte sind auf Ihre Anforderungen ausgerichtet und werden verständlich erläutert

Im Mittelpunkt steht die Anwendung in der Praxis – mit Fallbeispielen, Praxiselementen und vor allem der Anwendung der vermittelten Inhalte

Studieren Sie in Kleingruppen: Lernerfolg und individuelle Lernentwicklung werden durch eine kompakte Gruppengröße sichergestellt

Wir begleiten Sie: Profitieren Sie von persönlichen Ansprechpartner*innen und individueller Betreuung

Hände und Figuren erklären eine Aufstellung

Systemische Aufstellungen Werkstatt – jetzt anmelden!

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Heiko Kleve, zur Zeit Lehrstuhlinhaber am Wittener Institut für Familienunternehmen, und der bewährten Kursleitung der systemischen Aufstellerin (Infosyon-Professional) Dr. Andrea Berreth startet im Februar 2023 der nächste Werkstattkurs "Systemische Aufstellungen".

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die Aufstellungen als Methode intensiver kennenlernen oder ihr bereits vorhandenes Wissen bzw. ihre Erfahrungen vertiefen wollen.

Zum Anmeldeformular

Ansicht von oben: Zwei Personen arbeiten gemeinsam am Laptop.
© ZEW

Digitales Datenmanagement studieren – jetzt bewerben!

Digitale Transformation verändert viele Organisationsprozesse. Mit dem weiterbildenden Masterstudiengang Digitales Datenmanagement (DDM) qualifizieren Sie sich optimal für diese Zukunft. Der viersemestrige und akkreditierte Masterstudiengang wird kooperativ von der Humboldt-Universität zu Berlin und der Fachhochschule Potsdam angeboten. Ziel ist, die Gedächtnisinstitutionen und öffentlichen Verwaltungseinrichtungen in Deutschland dabei zu unterstützen, geeignetes Personal zu finden oder zu halten bzw. vorhandenes Personal zu entwickeln.

Besonders interessant sind unsere Themen beispielsweise für Forschungsreferent*innen, Mitarbeiter*innen im Forschungsservice oder der Informationsinfrastruktur, Daten-Produzent*innen oder -Verarbeiter*innen.

Zum Bewerbungsportal

Termine

Weitere Termine
Weiterbildung Info-Veranstaltung
01.12.2022, 18:00 – 19:30 Uhr
Zielgruppe: Öffentlichkeit
Treffpunkt Freizeit, Kubus gGmbH

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

Informationswissenschaften, Weiterbildung, Studienberatung Info-Veranstaltung
01.12.2022, 18:00 – 19:30 Uhr
Zielgruppe: Öffentlichkeit, Studieninteressierte, Studierende
Ort: Online

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

Informationswissenschaften, Weiterbildung, Studienberatung Info-Veranstaltung
09.01.2023, 18:00 – 19:30 Uhr
Infoabend für Archivar*innen
Zielgruppe: Öffentlichkeit, Studieninteressierte, Studierende
Ort: Online

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

Weiterbildung, Sozial- und Bildungswissenschaften Info-Veranstaltung
18.01.2023, 18:00 – 20:00 Uhr
Zielgruppe: Öffentlichkeit
Ort: HybridRaum 1.16 Haus 4

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

Zwei nicht erkennbare Personen sitzen zusammen in einer Beratungssituation
Sozial- und Bildungswissenschaften Weiterbildung
Studium & Lehre

News

Weiterbildungslehrgang "Traumapädagogik" startet erstmals an der FH Potsdam

Am 02. Dezember 2022 startet erstmals der Weiterbildungslehrgang "Traumapädagogik" an der Fachhochschule Potsdam. In sechs Modulen werden die wesentlichen Kompetenzen vermittelt.

Stephanie Teichler und Prof. Dr. Schmidt-Wenzel sitzen an einem Holztisch auf dem Campus
Weiterbildung Sozial- und Bildungswissenschaften
Studium & Lehre

Interview

Von der Idee zur Weiterbildung

Im Gespräch lassen Prof. Dr. Alexandra Schmidt-Wenzel (Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften) und Stephanie Teichler (Zentrale Einrichtung Weiterbildung) die Entwicklung der Weiterbildung "Traumapädagogik" Revue passieren.

Kinderbetreuung im Familienzimmer der FH Potsdam
Weiterbildung Sozial- und Bildungswissenschaften Hochschulkommunikation
Studium & Lehre

Pressemitteilung

Neue Weiterbildung an der Fachhochschule Potsdam – Interdisziplinäre Prozessbegleitung im Frühbereich

Die Zentrale Einrichtung Weiterbildung (ZEW) und das Familienzentrum an der FH Potsdam bieten ab März 2023 eine neue berufsbegleitende Weiterbildung an. Ein Infoabend im Oktober bietet die Möglichkeit, die Lehrenden kennenzulernen und sich über das Konzept und die Inhalte der Weiterbildung zu…

Mustafa Turna
Weiterbildung
Kurz Vorgestellt

Interview

Kurz Vorgestellt: Mustafa Turna

Der Leiter der Zentralen Einrichtung Weiterbildung (ZEW) verrät, warum er sich für die FH Potsdam als Arbeitgeberin entschieden hat.

Zentrale Einrichtung Weiterbildung

Gemäß ihren gesetzlichen Aufgaben führt die Fachhochschule Potsdam in Ergänzung zu ihren grundständigen Studiengängen Veranstaltungen der wissen­schaftlichen Weiterbildung durch. Weiterbildung ist ein relevanter Baustein im lebens­begleitenden Lernen und gehört zum festen Bildungsangebot unserer anwendungs- und forschungsorientierten Hochschule.
In diesem Sinne bieten wir Teilneh­menden unterschiedlicher Berufs- und Altersgruppen vielfältige Möglichkeiten, ihr Qualifikationsprofil und ihre Handlungskompetenzen gezielt zu erweitern. Die Zentrale Einrichtung Weiterbildung der FH Potsdam (ZEW) ist ein steuerrechtlich gemeinnütziger Betrieb gewerblicher Art. Ihre Struktur ist nach dem Prinzip der fachli­chen Dezentralisierung und organisatorisch-logistischen Zentralisierung ausgerichtet: Die fachliche Gestaltung und Verantwortung für die Weiterbildungsangebote liegt ausdrücklich bei den Fachbereichen, Studiengängen und Lehrenden der FH Potsdam, während die ZEW als Serviceeinrichtung der Hochschule Dienstleistungen zentral ko­ordiniert und „aus einer Hand“ zur Verfügung stellt, und zwar für die Entwicklung, Vermarktung, Durchführung und Administration von Weiterbildungsvorhaben.

Entsprechend der ZEW-Satzung bilden die Fachbereiche mit je eine*m Vertreter*in das Direktorium der ZEW und sind somit verantwortlich in die Gestaltung, Entwicklung, Profilierung und strategische Steuerung der Weiterbildung einbezogen. Diese Institutionalisierungsform etabliert einen kontinuierlichen interdisziplinären Arbeits- und Entscheidungsprozess für den Weiterbildungsbereich. Das Direktorium ist das fachbereichsübergreifend zusammengesetzte Steuerungsgremium der ZEW. Zu seinem Selbstverständnis gehört es, die Kommunikation zwischen den Fachbereichen/Studiengängen/Lehrenden und der ZEW zu fördern und entsprechende Vernetzungen und Kooperationen auch mit externen Partner*innen anzuregen und zu unterstützen. Die Direktor*innen wirken intern und extern als Unterstützer*innen und Multiplikator*innen für die Weiterbildung. Die Mitglieder des Direktoriums werden auf Vorschlag des Senats vom Präsidenten bzw. von der Präsidentin für die Dauer von maximal 4 Jahren bestellt. Eine erneute Bestellung ist mög­lich.

Mitglieder des Direktoriums sind:

Studentische Mitarbeitende

Maximiliane Kirchner

Martin Meretz

Julia Spehr