Direkt zum Inhalt

News

Gründungsteam von Circls erhält EXIST-Gründerstipendium

Wendeltreppe in Haus D mit Logo und Symbolen

Die Interfacedesignerin Isabell Herzog erhält für ihre Idee das technologiefördernde EXIST-Gründerstipendium für ein Jahr.

Das mittlerweile dreiköpfige Team rund um Design-Absolventin Isabell Herzog hat für ihre Software-Idee die Zusage für das innovationsfördernde EXIST-Stipendium bekommen. Alles begann mit der obligatorischen Bachelorarbeit an der FHP unter der Betreuung von Prof. Boris Müller, die schließlich zu einem Gründungsvorhaben heranwuchs. Um so lange wie möglich unabhängig von Investoren, Business Angels und deren Urteilen bleiben zu können, wendete sich die Interfacedesignerin an den FHP Gründungsservice. Gründungsberaterin Anke Lüers-Salzmann empfahl ihr, sich um das wissensbasierte EXIST-Gründerstipendium zu bewerben.

Mehr noch als das Ziel, es als erfolgreiche Unternehmerin „schaffen zu können“, ist der unbedingte Wille, eine einzigartige Lösung zu schaffen, die wirklich gebraucht wird, wie die Digital Product Designerin erklärt: „I always wanted to be a good designer who creates things with passion.“

Circls bringt Remote-Teams näher zusammen

Bei Circls handelt es sich um eine Desktop-Anwendung, die wie ein virtuelles Büro funktioniert. Durch einen automatisierten und aussagekräftigen Erreichbarkeitsstatus gepaart mit intuitivem Design ermöglicht Circls den spontanen Austausch in der digitalen Zusammenarbeit.
Gerade im Homeoffice ist die Arbeit an gemeinsamen Aufgaben eine große Herausforderung. Ein spontaner, ungeplanter Austausch, der essentiell für die Teamproduktivität ist, findet so viel weniger statt.

Die Idee zu Circls kam Isabell Ende 2020 – in der Zeit drehte sich pandemiebedingt alles um Lösungen fürs Homeoffice – so auch in ihrem damaligen Job. Von den bereits vorhandenen Tools konnte keines die Bedingungen einer guten Sichtbarkeit und authentischen Austauschs für sie und ihre Kolleg*innen zufriedenstellend erfüllen. Bis jetzt. Circls hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale Arbeitserfahrung deutlich zu verbessern. Wir sind gespannt und drücken Isabell Herzog (CEO), Michael Wittum (CFO) und Kolja Blauhut (CTO) die Daumen.

Mehr Infos zu Circls gibt es bei LinkedIn