Direkt zum Inhalt

Europäische Medienwissenschaft (M. A.)

Studierende an Computern in einem Medienraum

Der Masterstudiengang Europäische Medienwissenschaft ist ein Kooperationsstudiengang der Fachhochschule Potsdam und der Universität Potsdam. Der Studiengang kombiniert ästhetisch-theoretisches und kulturhistorisches Wissen mit praktischer Medientechnik und -gestaltung. Grundsätzliche Fragen zu Theorien, Geschichten und Erscheinungsformen des Medialen verbinden sich mit konzeptionellen Strategien. Das Reflektieren über und mit Medien fördert Forschungsarbeiten, die Theorie und Praxis eigenständig zusammenführen.

Abschluss:
Master of Arts
Studienform:
Vollzeitstudium
Lehrsprache:
Deutsch
Regelstudienzeit:
4 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Bewerbungsfrist:
bis 01.06. an der Universität Potsdam
Voraussetzungen:
Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss
Leistungsumfang:
120 ECTS-Leistungspunkte
Das Studium

Ein Master, zwei Hochschulen!

Studentin schaut in einer Lehrveranstaltung auf ein Dokument

Im Master Europäische Medienwissenschaften werden Perspektiven der Kultur- und Medienwissenschaften unter Berücksichtigung der aktuellen Forschung vermittelt. Dabei liegt der Fokus auf Fragen der Medientheorie, Medienästhetik und Medienkunst sowie auf Untersuchungen konkreter medialer Konfigurationen, Strategien und Medienkulturgeschichte(n). Es wird ein umfassender Überblick über die Methoden und die Geschichte von Medientheorien und Medienkulturen erarbeitet. Dieser ist im Sinne der europäischen Idee länderübergreifender Verbindungen grenzüberschreitend ausgerichtet, bleibt aber in seiner internationalen Perspektive nicht auf Europa begrenzt. Ausdrücklich und im Bewusstsein, dass Europa sich im Austausch, in Wechselwirkung und auch in Konflikten mit anderen Regionen konstituiert, überschreitet die Europäische Medienwissenschaft territoriale und kulturelle Begrenzungen, verfolgt medienwissenschaftliche Fragestellungen dies- und jenseits europäischer Traditionen und ermöglicht so eine kritische Auseinandersetzung mit europäischer Geschichte und Gegenwart. 

Das in der deutschen Hochschullandschaft einmalige Profil eines transdisziplinären und hochschulübergreifenden Ansatzes besteht in der engen Verquickung von theoretischer Reflexion und Analyse mit praktischer medialer Gestaltung und Konzeption. Hier wird vermittelt Ihnen, in praktischen Arbeiten theoretische Positionen (als ästhetische Forschung) freizulegen, diese in Projekten selbst zu reflektieren und in gleicher Weise auch mit den medialen Praktiken der Theoriearbeit (wie z. B. dem Schreiben) zu verfahren. Bezeichnend für den Studiengang Europäische Medienwissenschaft ist eine hohe Betreuungsrelation zwischen Lehrenden und Studierenden. Im Studium haben Sie Zugang zu Audio-, Video- und Foto-Studios, zu Computer- und Schnitt-Laboren sowie zur größten Computerspielsammlung an einer deutschen Universität.

Weitere Informationen auf der Website des Studiengangs EMW

Passt dieser Studiengang zu Ihnen?

Im Master Europäische Medienwissenschaft werden Sie dazu befähigt, sich selbstständig und kritisch mit Medien- und Kulturtheorien auseinanderzusetzen sowie eigene mediale Projekte auf fortgeschrittenem Niveau zu realisieren. Der Masterstudiengang reagiert damit auf die Flexibilität des Arbeitsmarktes im Bereich Medien, auf die hohen Erwartungen an eigenständig-kreative Arbeit sowie auf den permanenten Wandel der zeitgenössischen Medienlandschaft. Einer der wichtigsten Bestandteile des Studiums ist die kritische Analyse verschiedener Fragestellungen aus den Bereichen Medien, Kultur, Kunst und Geschichte. Sie sollten deshalb Interesse am Recherchieren, Argumentieren und Diskutieren mitbringen. Im Laufe des Studiums arbeiten Sie eigenständig forschungsnah, aber auch experimentelles Arbeiten in kleinen Gruppen ist Bestandteil des Studienalltags des Masterstudiums der Europäischen Medienwissenschaft. 

Kontakt

Die Kolleg*innen der Zentralen Studienberatung informieren Studieninteressierte, Studienanfänger*innen, Eltern, Lehrer*innen und Studierende zu allen allgemeinen Fragen rund um das Studium. Bei konkreten Fragen und Anliegen zum Studiengang Europäische Medienwissenschaft kontaktieren Sie gern die Studienfachberatung.

Studienfachberatung Universität Potsdam

Prof. Dr. Heiko Christians
Universität Potsdam
Europäische Medienwissenschaft
Institut für Künste und Medien
Campus Neues Palais, Haus 1, Raum 1.01.111

Telefon: +49 331 977-4171
E-Mail: heikochristians@t-online.de

Anfragen und Terminvereinbarungen bitte per E-Mail.

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Design (M. A.) Deutsch Sommersemester, Wintersemester
15.06. – 15.08. und 15.02. – 15.03. (zulassungsbeschränkt)
Anmeldung zur Eignungsprüfung: bis 15.06. für das Wintersemester / bis 15.12. für das Sommersemester
Europäische Medienwissenschaft (M. A.) Deutsch Wintersemester
bis 01.06. an der Universität Potsdam
Berufliche Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Als Reaktion auf den permanenten Wandel der Medienlandschaft vermittelt der Masterstudiengang Europäische Medienwissenschaft fortgeschrittene Kompetenzen im Bereich der Analyse, Konzeption und Kritik der Medien. Sie werden im Studium dazu befähigt, sich selbständig und kritisch mit Medien- und Kulturtheorien auseinanderzusetzen und eigene Medienprojekte auf fortgeschrittenem Niveau zu realisieren. So können Sie der Flexibilität, die dieses Arbeitsumfeld erfordert, sowie den hohen Erwartungen an eigenständig-kreative Arbeit im Berufsalltag sicher begegnen.  

Perspektiven im Bereich Medien

Das Studium Europäische Medienwissenschaft vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen, die bei der Arbeit in den folgen Berufsfeldern relevant sind:

  • Verlage und Printmedien (Feuilleton, medienspezifische und wissenschaftliche Programme)
  • Radio und Fernsehen (Redaktion, Konzeption und Kritik)
  • Internet und Hypermedia (Online-Redaktion)
  • Kurator*innentätigkeit (Festivals, Museen)
  • Lektorate für medienästhetische Bereiche (Film- und Videoproduktion)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
  • (internationales) Kulturmanagement
  • Medienproduktion (Formatentwicklung und Formatanalyse)
  • Mediendienstleistungen
  • selbstständige Medienproduktionen und -dienstleistungen

Perspektiven im Bereich Wissenschaft und Forschung

Das Masterstudium Europäische Medienwissenschaft bildet eine gute Grundlage für wissenschaftliches forschungsorientiertes Arbeiten im akademischen Bereich im gesamten Spektrum der Medienforschung. Es besteht die Möglichkeit, ein Promotionsstudium anzuschließen.

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Design (M. A.) Deutsch Sommersemester, Wintersemester
15.06. – 15.08. und 15.02. – 15.03. (zulassungsbeschränkt)
Anmeldung zur Eignungsprüfung: bis 15.06. für das Wintersemester / bis 15.12. für das Sommersemester
Europäische Medienwissenschaft (M. A.) Deutsch Wintersemester
bis 01.06. an der Universität Potsdam
Studieninhalte

Studienablauf

Die Regelstudienzeit für den Vollzeitstudiengang Europäische Medienwissenschaft beträgt vier Semester und schließt mit einem Master of Arts ab.
 

1. Semester Pflichtmodule
2. – 3. Semester Pflichtmodule, Interdisziplinäres Ergänzungsstudium
4. Semester Forschungskolloquium, Masterarbeit


Im Zentrum des zweijährigen Masterstudiums steht die Vermittlung von Fähigkeiten und Wissen, um mediale Prozesse nach Kriterien der kulturellen Bedingtheit und allgemeiner medialer Strategien betrachten zu können. Erfahren Sie mehr über die Studienstruktur der Studiengänge Europäische Medienwissenschaft.

Studieninhalte

Eine detaillierte Beschreibung der Studieninhalte, Studienverlaufspläne und Beschreibungen einzelner Module des Studiengangs Europäische Medienwissenschaften finden Sie in den fachspezifischen Ordnungen der Universität Potsdam sowie im Vorlesungsverzeichnis des Studiengangs.

Lehrformate

Die Wissensvermittlung im forschungsorientiertem Studium Europäische Medienwissenschaft (M.A.) findet in Vorlesungen sowie Seminaren statt. In Projekten können die Studierenden darüber hinaus eigenverantwortlich arbeiten. 

  • Seminare 
  • Projekte 
  • Vorlesungen 
  • Kolloquien 
  • Exkursionen 
  • Projektwochen

Pflichtmodule

  • Medium und Medialität
  • Konfigurationen des Analogen und Digitalen
  •  Visualität, Narrativität und Performativität
  • Mediale Gestaltung
  • Nichtlineares Erzählen
  • Mediale Umgebungen

Interdisziplinäres Ergänzungsstudium

  • Vertiefung je nach Interessensgebiet zur individuellen Schwerpunktsetzung

Projektarbeit

Ziel des Projektmoduls ist es, erste kleine Forschungsvorhaben oder eigenständige Projekte zu entwickeln und durchzuführen.

Abschlussarbeit

Während des letzten Semesters erstellen Sie Ihre Masterarbeit und werden bei dem Prozess durch ein Forschungskolloquium begleitet. 

Kontakt

Studienfachberatung Universität Potsdam

Prof. Dr. Heiko Christians

Universität Potsdam

Europäische Medienwissenschaft

Institut für Künste und Medien
Campus Neues Palais, Haus 1, Raum 1.01.111

Telefon: +49 331 977-4171
E-Mail: heikochristians@t-online.de

Anfragen und Terminvereinbarungen bitte per E-Mail.

Bewerbung & Immatrikulation

Bewerbung

Die Bewerbung und Immatrikulation erfolgt über die Universität Potsdam. Beachten Sie hierfür die studiengangsbezogenen Anforderungen.

Kontakt

Kontakt für Bewerbung

Universität Potsdam
Sekretariat der Europäischen Medienwissenschaft
Am Neuen Palais 10
Stephanie Rymarowicz
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Neues Palais, Haus 1, Raum 1.01.208
Tel.: 0331 977-4160

Kontakt

Studienberatung

Studienfachberatung Universität Potsdam

Prof. Dr. Heiko Christians
Universität Potsdam
Europäische Medienwissenschaft
Institut für Künste und Medien
Campus Neues Palais, Haus 1, Raum 1.01.111

Telefon: +49 331 977-4171
E-Mail: heikochristians@t-online.de

Anfragen und Terminvereinbarungen bitte per E-Mail.