Förderung von Weiterbildung

Berufliche Qualifizierung wird unter bestimmten Voraussetzungen staatlich gefördert, die Seminarkosten werden dann teilweise übernommen.


Bildungsprämie

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Programm Bildungsprämie eingeführt, um mehr Menschen für die berufliche Weiterbildung zu mobilisieren – vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten. Der bekannteste Baustein der Bildungsprämie ist der Prämiengutschein.

www.bildungspraemie.info.

Bildungsscheck Brandenburg

Die Weiterbildungsrichtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie (MASF) vom 29. Mai 2015 gilt bis zum Jahr 2020 und fördert die betriebliche Weiterbildung in Unternehmen und den Bildungsscheck Brandenburg für Beschäftigte. (Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds - ESF und des Landes Brandenburg.)

www.masf.brandenburg.de.

Auf den Seiten der Weiterbildungsdatenbank Brandenburg erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Förderprogramme des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union. Die Palette der Förderangebote und -mittel umfasst sowohl monetäre Unterstützungsangebote wie Zuschüsse, Darlehen oder Beteiligungen als auch nicht-monetäre Hilfe, beispielsweise Beratung oder Coaching.

www.wdb-brandenburg.de

Bildungsfreistellung

Unter Bildungsfreistellung - auch "Bildungsurlaub" genannt – versteht man den gesetzlich geregelten Anspruch von Beschäftigten auf bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen. Die Details sind in Landesgesetzen geregelt. Zehn Tage innerhalb von zwei Kalenderjahren stehen in Berlin und Brandenburg für politische und berufliche (Berlin und Brandenburg) sowie kulturelle (nur Brandenburg) Weiterbildung zur Verfügung.

Weitere Informationen über Bildungsfreistellung nach der brandenburgischen Bildungsfreistellungsverordnung erhalten Sie unter www.mbjs.brandenburg.de, nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz unter www.berlin.de.

Bei den meisten unserer Angebote handelt es sich um anerkannte Weiterbildungen, für die Sie Bildungsfreistellung bzw. Bildungsurlaub in Anspruch nehmen können. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Weiterbildungskosten steuerlich geltend machen

Weiterbildungskosten können bei der jährlichen Steuererklärung als Werbungskosten oder als Sonderausgaben abgesetzt werden. Dies gilt für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen (auch Ausbildungs- und Studiengänge), die einen Bezug zur Erwerbstätigkeit haben und entweder der Vertiefung/Auffrischung von Kenntnissen oder der Vorbereitung auf einen beruflichen Aufstieg dienen. Auch Aufwendungen für Qualifizierungen, die eine berufliche Neuorientierung vorbereiten, können steuerlich geltend gemacht werden. Näheres erfahren Sie bei Ihrem Finanzamt.

Anprechpartnerin

Christina Thomas
Zentrale Einrichtung Weiterbildung der FH Potsdam
Tel. 0331 580-2440
Fax 0331 580-2439
E-Mail c.thomas­ (at) fh-potsdam.de

Danuta Gobernatz
IFFE e.V.c/o Zentrale Einrichtung Weiterbildung der FH Potsdam
Tel. 0331 580-2431 
Fax 0331 580-2439
E-Mail gobernatz­ (at) fh-potsdam.de