Direkt zum Inhalt

Beauftragter für Hochschulangehörige mit Beeinträchtigungen

An den Hochschulen Deutschlands geben 7% der Studierenden in der Sozialerhebung von 2013 an, dass sie eine gesundheitliche Beeinträchtigung haben. Sie stellen weiterhin fest, dass diese das Studium direkt behindert. An der Fachhochschule Potsdam trifft diese Aussage auf Studierende mit Beeinträchtigung auch zu. Wir möchten daher Studierende mit gesundheitlicher Beeinträchtigung/Behinderung auf konkrete Möglichkeiten im Hinblick auf die Umsetzung von Chancengleichheit an der Hochschule aufmerksam machen.

Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Grundgesetz Artikel 3 Abs. 3 Satz

Beratungsangebote

Beratung durch den Beauftragten zu Themen wie ...

Beratung durch das Deutsche Studentenwerk

Ein umfangreiches Nachschlagewerk für Studierende mit Beeinträchtigungen bietet die Beratungsstelle des Deutschen Studentenwerkes in Berlin.

Beratungsstelle des Deutschen Studentenwerkes

Nützliche Hinweise

Schutz personenbezogener Daten

Sobald Sie über eine Auskunft hinaus eine Unterstützungsleistung benötigen, z. B. die Bearbeitung Ihres Antrages auf Nachteilsausgleich, ist dies aus Gründen des Datenschutzes nur möglich, wenn Sie die Einwilligungserklärung für die Datenverarbeitung (PDF) ausfüllen, unterschreiben und per E-Mail oder postalisch übermitteln. Denn der Schutz personenbezogener Daten vor unberechtigter Verarbeitung ist ein Grundrecht. Insbesondere Gesundheitsdaten unterliegen nach den Vorgaben der EU- Datenschutz-Grundverordnung einem besonders strengen Schutz. Ohne die Einwilligung dürfen Ihre Daten nicht gespeichert und ohne die angekreuzte Schweigepflichtsentbindung auch nicht an den Prüfungsausschuss übermittelt werden. Sie können die Einwilligung aber jederzeit widerrufen, wenn und soweit keine Unterstützung mehr von Ihnen gewollt ist.

Weitere Informationen zum individuellen Nachteilsausgleich an der FH Potsdam erhalten Sie auf den Seiten des Studien-Service.

Lehrmaterialien barrierefrei gestalten

Die Videotutorials der Universität Potsdam geben einen Einblick in die barrierefreie Gestaltung digitaler Lehrmaterialien. So können auch Studierende mit Beeinträchtigungen, u. a. mit Beeinträchtigungen des Seh- oder Hörvermögens, die digital bereit gestellten Texte, Videos oder Online-Vorlesungen ohne Hürden nutzen.

Kontakt

Beauftragter für Hochschulangehörige mit Beeinträchtigungen