Direkt zum Inhalt

Digitale Planspiele in der Hochschullehre

Das Projekt ist am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften angesiedelt und wird in enger Kooperation mit dem Netzwerk Kinderrechte National Coalition Deutschland umgesetzt. Ziel ist die Entwicklung eines Prototyps für digitale Planspiele zum Einsatz in der Hochschullehre.

Illustrierte Landschaft mit dem Titel Digitale Planspiele in der Hochschule nutzen
Projektzeitraum:
Typ:
Kooperationsprojekt
Kooperationspartner:

Netzwerk Kinderrechte – National Coalition Deutschland

Finanzierung:
Gefördert vom Innovationsfonds der Fachhochschule Potsdam

Mit einem Planspiel wird eine real existierende Situation simuliert. Studierende schlüpfen in die Rollen von Akteur*innen und lernen in Echtzeit. Das Thema eines digitalen Planspiels ist frei wählbar und kann an die Bedürfnisse einzelner Studiengänge angepasst werden.

Im Rahmen des Projektes wird ein exemplarisches Spiel zum Thema Kinderrechte entwickelt. Es simuliert die Anhörung von Vertreter*innen der Zivilgesellschaft vor dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes in Genf. Die dort stattfindenden Analysen der Umsetzung unterschiedlicher Menschenrechtskonventionen bieten entsprechend Raum für verschiedene Rollen: Vertreter*innen von NGOs, Expert*innen der Vereinten Nationen, Vertreter*innen der Regierung(en).

Das international ausgerichtete Planspiel wird auf Deutsch und Englisch entwickelt und steht anschließend auf der Plattform Gather.Town allen Hochschulangehörigen frei zur Verfügung. Das Spiel kann bei Bedarf für andere Themen modifiziert werden.

 

Kontakt

Projektleitung

Beteiligte

  • Prof. Dr. Jörg Maywald
  • Rebecca Budde
  • Jonas Deitert
  • Pauline Richter