Direkt zum Inhalt

Childhood Studies and Children's Rights (M. A.)

Silhouetten von Menschen in bunten Farben

Childhood Studies and Children's Rights (MACR) richtet sich an alle, die im Bereich der Kinderrechte arbeiten möchten. Der Studiengang ermöglicht es Ihnen, einen kinderrechtlichen Ansatz in die Arbeitswelt einzubringen und eröffnet Ihnen neue Wege, mit, für und über Kinder zu arbeiten – theoretisch und praktisch. MACR wird sowohl komplett online als auch in einem Blended-Learning-Format mit persönlichen Begegnungen in Potsdam angeboten.

Abschluss:
Master of Arts
Studienform:
Vollzeitstudium
Weiterbildender Masterstudiengang
Lehrsprache:
Englisch
Regelstudienzeit:
3 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Bewerbungsfrist:
01.02. – 15.05. (zulassungsfrei)
Voraussetzungen:
Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, 12 Monate Berufserfahrung, Englisch Sprachniveau C1
Leistungsumfang:
90 ECTS-Leistungspunkte
Modulhandbücher & Ordnungen
Profil

Internationaler und interdisziplinärer Studiengang

Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit, Kindheit und Kinderrechte in einem internationalen Umfeld mit Studierenden aus aller Welt und mit unterschiedlichen akademischen Hintergründen zu studieren.
Das Studienprogramm ermöglicht es Ihnen, einen kinderrechtlichen Ansatz in die Arbeitswelt einzubringen und eröffnet Ihnen neue Wege für die Arbeit mit, für und über Kinder – theoretisch und praktisch. Alle Seminare, Tutorien und Vorlesungen im Studiengang Childhood Studies and Children's Rights (MACR) werden in englischer Sprache angeboten.

 Logo des Masterstudiengangs Childhood Studies and Children's Rights

Ziele:

  • Vermittlung der erforderlichen Kompetenzen für die Kinder-, Jugend- und Kinderrechtsarbeit.
  • Erlangung von Kompetenzen zur Anwendung wissenschaftlicher Methoden und Fertigkeiten sowie von Fachkompetenzen in zahlreichen kinderrechtsrelevanten Arbeitsfeldern (z. B. Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Recht, Politik, Medien).
  • Entwicklung von guten Forschungsmethoden.
  • Vertiefung der theoretischen Grundlagen für die Arbeit der Fachkräfte.
  • Verbesserung Ihrer akademischen Schreibfähigkeiten.
  • Förderung der Rechte von Migranten- und Flüchtlingskindern sowie der Kinderrechte in der medizinischen Behandlung und in der Stadtplanung, die in den Kindheits- und Kinderrechtsstudien bisher nur am Rande behandelt wurden.
  • Enge Zusammenarbeit mit der Fachwelt auf nationaler und internationaler Ebene. Vor allem internationale Organisationen (NGOs) tragen durch Gastvorträge und Seminare zur Umsetzung bei. Darüber hinaus sind viele Vertreter großer Organisationen Mitglieder des MACR-Beirats.

Online oder Blended-Learning?

Der MACR wird sowohl komplett online als auch in einem Blended-Learning-Format mit persönlichen Begegnungen in Potsdam, Deutschland, angeboten. Wir nehmen insgesamt maximal 30 Studierende auf, die wählen können, ob sie online oder in Potsdam studieren möchten. Die Studierenden, die sich dafür entscheiden, nach Potsdam zu kommen, haben regelmäßige persönliche Treffen mit unseren Lehrer*innen und lernen in der Gruppe in einem persönlichen Umfeld. Studierende, die den MACR vollständig online studieren, treffen unsere Lehrenden ebenfalls, allerdings in virtuellen Klassenzimmern und in geringeren Abständen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC über eine Internetverbindung mit einer Download-Geschwindigkeit von mindestens 50 MBit/s und einer Upload-Geschwindigkeit von mindestens 10 MBit/s sowie über ein Mikrofon und eine Webcam verfügt.

Sowohl die Online-Studierenden als auch die Potsdamer Studierenden bilden eine Gruppe, die die gleichen Materialien und Inhalte zur Verfügung gestellt bekommt und sowohl Gruppenarbeiten als auch Einzelunterricht durchführen wird. Da die Studierenden beider Richtungen eine Studierenden-Gruppe bilden, werden mehrere Einheiten des Programms so organisiert, dass gemeinsame Gruppenaufgaben und asynchrones Lernen für alle Teilnehmer*innen stattfinden. Es gibt mehrere Vorteile für beide Tracks. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres haben wir gelernt, dass Online-Lernen und -Studieren sehr attraktiv geworden ist, insbesondere angesichts der weltweiten Pandemie-Situation. Außerdem ist der Zugang zum MACR einfacher, wenn keine Reisen erforderlich sind.

Andererseits schafft die traditionelle Form des Lernens in einer persönlichen Umgebung eine Atmosphäre des Vertrauens und des Lernens viel leichter als online. Da wir zu Beginn des Studiums für alle Studierenden eine Einführungswoche in Potsdam planen, soll ein Gruppenfindungsprozess stattfinden, auf den im Laufe des Masterstudiums zurückgegriffen werden kann. Außerdem planen wir ein persönliches Treffen nach dem zweiten Semester, nachdem alle Module studiert wurden, zur Reflexion unseres Lernprozesses und zum Austausch über die geplante Forschung für die Masterarbeit.

Netzwerk

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Childhood Studies and Children's Rights (M. A.) Englisch Wintersemester
01.02. – 15.05. (zulassungsfrei)
Frühkindliche Bildungsforschung (M. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.09. (zulassungsfrei)
Soziale Arbeit (maps), Schwerpunkt Familie (M. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 22.06. (zulassungsbeschränkt)
Sozialmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
15.12 – 31.03. (zulassungsfrei)
Berufliche Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Traditionelle Arbeitsbereiche

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Sozialwesen
  • Öffentliche Dienste
  • Wohlfahrts- und Jugendverbände (NGOs)

 

Internationale Organisationen

  • UNICEF, UNESCO, UNHCR
  • international tätige Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit, insbesondere solche, die sich für Kinder, Jugendliche und Familien einsetzen, z. B. Save the Children, terre des hommes, World Vision, Plan international etc.

Konfliktmanagement

Absolvent*innen der Sozialen Arbeit, der Bildung und Erziehung in der Kindheit sowie der Erzieher*innen-Ausbildung können ihr Profil erweitern und schärfen, insbesondere im Hinblick auf:

  • Konfliktmanagement und Konfliktlösung
  • Mediation
  • Gewaltprävention
  • Förderung von Migranten- und Flüchtlingskindern

Soziale Arbeit

  • in Schulen
  • Schulpsychologie
  • im Rahmen der Ganztagsbetreuung: dies insbesondere bei der zunehmenden Zahl von Ganztagsschulen in Deutschland

Verfahrensbeistand

In Deutschland (und Österreich) besteht die Möglichkeit, als Verfahrensbeistandes (Kinderanwalt) tätig zu sein. Für Absolvent*innen der Rechtswissenschaften vermittelt der M. A. Childhood Studies and Children's Rights Qualifikationen und Kompetenzen im Bereich der Jugend- und Familiengerichtsbarkeit.

Ombudsperson für Kinder

Durch die Verankerung der Kinderrechte in verschiedenen und vielfältigen Umgebungen und Bereichen eröffnen sich neue Berufe und Arbeitsfelder. An erster Stelle ist hier die Stelle der Kinderombudsperson zu nennen. Kinderombudspersonen sind in Deutschland sehr rar - nur wenige Kommunen und ein Bundesland (Sachsen-Anhalt) haben eine solche Stelle. Der Master Childhood Studies and Children's Rights trägt dazu bei, dass in allen Kommunen und Regionen in Deutschland Kinderombudspersonen eingerichtet werden (andere Länder sind in diesem Bereich bereits besser aufgestellt, aber nicht nur die Stellen, sondern auch die Ausstattung der Ombudspersonen ist das Ziel des MACR.

  • I am currently a qualitative research consultant at UNICEF Office of Research - Innocenti and I am managing my own company – Articolo12 – providing other organisations with support in Project Cycle Management, training design and delivery, research, etc. focusing on children's rights.

    Graduate
    2018
  • Das ist ein Master, den ich uneingeschränkt empfehlen und in den Mittelpunkt stellen kann. Er stellt das Kind und seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt (und nicht seine spätere Nützlichkeit für die Gesellschaft). Der Master ist in vielerlei Hinsicht visionär und wurde von Menschen gestaltet, die sich leidenschaftlich, inspirierend und mit viel Idealismus für die Rechte der Kinder einsetzen.

    Graduate
    2016
  • I am PhD researcher at the Migration Law Research Group at Ghent University, Belgium. I study children’s rights in appellate asylum proceedings in Belgium, using a multidisciplinary approach of legal ethnography. My research is supervised by Prof. Dr. Ellen Desmet and embedded in the interfaculty Centre for the Social Study of Migration and Refugees (CESSMIR) and the Human Rights Centre (HRC). Before starting my PhD, I worked as a researcher and policy advisor for the Children’s Rights Knowledge Centre (KeKi, 2012-2020). In addition, I was involved in several research projects about children’s rights and child abduction (University of Antwerp, 2016-2020).

    Graduate
    2013
  • Im Masterstudiengang habe ich mich mit einer Vielzahl von internationalen und interdisziplinären Perspektiven auf Kindheit und Kinderrechte beschäftigt. Das hat meinen Horizont enorm erweitert und mir geholfen, mein eigenes Konzept des Umgangs mit Kindern zu überdenken. In meiner Arbeit möchte ich nun die Themen, die im Master diskutiert und vermittelt wurden, in die Fortbildung von Pädagoginnen und Pädagogen einbeziehen mit dem Ziel, Bildungsprozesse kindgerechter zu gestalten.

    Graduate
    2013

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Childhood Studies and Children's Rights (M. A.) Englisch Wintersemester
01.02. – 15.05. (zulassungsfrei)
Frühkindliche Bildungsforschung (M. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.09. (zulassungsfrei)
Soziale Arbeit (maps), Schwerpunkt Familie (M. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 22.06. (zulassungsbeschränkt)
Sozialmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
15.12 – 31.03. (zulassungsfrei)
Studieninhalte

Studienablauf

Die Regelstudienzeit für den kostenpflichtigen Masterstudiengang Childhood Studies and Children's Rights (MACR) beträgt drei Semester und schließt mit einer Masterarbeit ab. Den genauen Ablauf finden Sie im Vorlesungsplan.

 

1. – 2. Semester 3. Semester
Pflichtmodule Wahlpflichtmodule, Masterarbeit, Kolloquium

Studieninhalte

Lehrformate

  • Vorlesungen
  • Seminare
  • Tutorien
  • Kolloquien
  • Gastvorträge

Alle Lehr- und Lernformate finden in der Regel donnerstags und freitags  statt.

Pflichtmodule

  • Childhood Studies
  • Understanding Children’s Rights
  • Methods and Techniques of Childhood and Children’s Rights Research
  • Work and Education of Children in an International and Intercultural Comparison
  • Children Out of Place and Child Rights Oriented Practice
  • Children and Media

Wahlpflichtmodule

  • Praktikum
  • Forschung
  • Praktisches Projekt

Gastvorträge

Unser Seminarangebot wird durch fachkundige Gastvorträge bereichert. Regelmäßig laden wir hierzu internationale Forscher*innen und Praktiker*innen zu Vorträgen an die Fachhochschule Potsdam ein.

Akademisches Schreiben

Zur Verbesserung der Fähigkeiten im akademischen Schreiben, bieten wir jedes Wintersemester einen Kurs für akademisches Schreiben an.

Praxistag

Um Ihnen verschiedene Möglichkeiten für Praktika und Beschäftigungen nach dem Studium zu öffnen, organisieren wir jedes Jahr im Frühling einen Praxistag mit NGOs im Bereich Kindheitsstudien und Kinderrechte.

Abschlussarbeit

  • Masterarbeit
  • mündliche Präsentation zur Masterarbeit

Modulhandbücher & Ordnungen

Eine detaillierte Beschreibung der Studieninhalte, Studienverlaufspläne und Beschreibungen einzelner Module des Studiengangs Childhood Studies and Children's Rights finden Sie im Modulhandbuch sowie in der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung.
Weitere Dokumente können in den Amtlichen Bekanntmachungen recherchiert werden.

Lehrende

Dozent*innen

  • Dr. Rebecca Budde - Module: Kinderrechte, Schwerpunktthemen (Fachhochschule Potsdam)
  • Judit Costa - Module: Kinderrechte, Schwerpunktthemen (Kinderrechte Netzwerkarbeit)
  • M. A. Elena Frense - Modul: Kinder und Medien (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stiftung Digitale Chancen)
  • Prof. Dr. Beatrice Hungerland - Modul: Kindheitsforschung (Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Mohammed Jouni - Modul: Schlüsselthemen (Jugendliche ohne Grenzen)
  • Prof. Dr. Manfred Liebel - Module: Childhood Studies, Children's Rights, Key Themes (Begründer und Leiter des M.A. Childhood Studies and Children's Rights; Professor für Soziologie, TU Berlin em.; Vorsitzender MACR)
  • Prof. Dr. Claudia Maier-Höfer - Modul: Key Themes (Fachhochschule Darmstadt)
  • Dr. Urszula Markowska-Manista - Module: Kinderrechte, Forschung, Schwerpunktthemen (Universität Warschau; Fachhochschule Potsdam)
  • Prof. Dr. Jörg Maywald - Modul: Kinderrechte (Deutsche Liga für das Kind; FH Potsdam; Sprecher der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland)
  • M. A. Philip Meade - Module: Kinderrechte, Schwerpunktthemen (Dipl. Soz.-Päd, M.A.; EMCR; Kinderrechtsbeauftragter bei Kompaxx e.V.; Direktor ProNats)
  • Karina Piersig - Module: Forschung, Kinder und Medien (Leiterin Digitales Lernen, Technische Universität München)
  • Iven Saadi - Modul: Schwerpunktthemen (Politikwissenschaftler, M.A.)
  • Sabina Salimovska (MACR; Schulmediatorin/RAA)
  • Prof. Dr. Anne Wihstutz - Module: Kindheitsforschung; Evangelische Hochschule Berlin, Professur für Soziologie, Studiengang Elementare Pädagogik

  • Katerina Varella, EMCR
  • Anne Sophie Winkelmann (Anti Bias Werkstatt)

  • Prof. Dr. Erica Burman (Schule für Umwelt, Bildung und Entwicklung, Universität Manchester, UK)
  • Nigel Cantwell (unabhängiger Forscher für Kinderrechte, UK/Schweiz)
  • Dr. Reinald Eichholz (ehemaliger Kinderrechtsbeauftragter Nordrhein-Westfalen)
  • Dr. Natália Fernandes (Universidade do Minho, Portugal)
  • Prof. Dr. Anna Holzscheiter (Freie Universität Berlin, Otto-Suhr Institut)
  • Prof. Dr. Maureen Maisha Auma (Diversity Studies, Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Prof. Dr. Jens Qvortrup (Abteilung für Soziologie und Politikwissenschaft, Norwegische Universität für Wissenschaft und Technologie
  • MACR-Absolvent*innen
Summer School

Allgemeine Informationen zur Summer School

Wir informieren Sie an dieser Stelle frühzeitig über den Termin und das Programm der nächsten Summer School in 2023.

Zielgruppen

BA- und MA-Studierende, die ihr Wissen über Kindheitsforschung und Kinderrechte erweitern möchten. Dazu gehören alle BA- und MA-Studierenden des Fachbereichs Sozial- und Erziehungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam, einschließlich der derzeitigen MACR-Studierenden, da einige der Sommerschul-Seminare auch einen Teil der Seminare des Studiengangs ausmachen. Darüber hinaus werden Studierende aus Rumänien und Polen zusammen mit unseren eingeladenen Professor*innen teilnehmen.

Ziele

Ziel der Sommerschule ist es, unseren Studierenden Seminare anzubieten, Studieninteressierten die Möglichkeit zu geben, sich ein Bild von der Arbeit des MACR zu machen und Interessierte über Kindheitsstudien und Kinderrechte im Kontext von Wissenschaft und Praxis zu informieren.

Format

Die Sommerschule ist kostenlos und steht allen BA- und MA-Studierenden offen, die sich für Kindheitsstudien und Kinderrechte interessieren. Sie erstreckt sich über 12 Tage und folgt einem hybriden Modell aus Vor-Ort- und Online-Unterricht. Der Unterricht setzt sich aus interaktiven Workshops, partizipatorischen Seminaren und persönlichen Tutorien zusammen. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich durch Diskussionen, Gruppenarbeit und Präsentationen aktiv einzubringen.

Kontakt

Studiengangskoordinatorin

Korinna McRobert

Korinna McRobert, M. A.

Akademische Koordination M. A. Childhood Studies and Children's Rights (MACR)

Administrative Koordinatorin

Nicol Tobar Salazar

Nicol Tobar Salazar, Bachelor of Laws

Administrative Koordination M. A. Childhood Studies and Children's Rights (MACR)
Bewerbung & Immatrikulation

Bewerbung & Immatrikulation

Erforderliche Dokumente

Die folgenden Bewerbungsunterlagen sind in einem PDF-Dokument bis zum 15. Mai per E-Mail (macr_application@fh-potsdam.de) an die Fachhochschule Potsdam zu senden:

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular (englisch oder deutsch)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Motivationsschreiben (700-900 Wörter), bitte in englischer Sprache verfassen
  • Hochschulabschluss (einfache Kopie)
  • Nachweis der ECTS/Credit Points
  • einschließende Leistungsübersicht (Transcript of Records)
  • Nachweis einer qualifizierten berufspraktischen Tätigkeit in dem Feld Kinderrechte und Kindheitsstudien nach Abschluss des ersten Hochschulstudiums (ein Jahr) – Der Nachweis sollte folgende Informationen enthalten: offizielles Datum mit Unterschrift, Zeitrahmen, Aktivitäten, Stundenanzahl (Teilzeit/Vollzeit) 
  • Nachweis von Englischkenntnissen (Niveau C1, nachweisbar durch Zeugnisse – oder formlos durch zum Beispiel ehemalige Lehrer*innen, Bestätigung eines Auslandsstudiums oder einer Auslandstätigkeit in einem englischsprachigen Land).

Zulassungskriterien

  • Erster akademischer Abschluss (Bachelor)
  • Berufserfahrung nach Abschluss des ersten Hochschulstudiums (zwölf Monate)
  • Englischkenntnisse (Niveau C1)

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie Ihren ersten Hochschulabschluss an einer Hochschule außerhalb Deutschlands erworben haben, müssen Sie parallel zur Bewerbung an der Fachhochschule Potsdam bei uni-assist bewerben. Bitte beachten Sie, dass Sie beglaubigte Dokumente an uni-assist schicken müssen, sonst wird Ihre Bewerbung nicht bearbeitet.
Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte uni.assist.

Zulassung und Immatrikulation

Die folgenden Aspekte Ihrer Bewerbung werden im Auswahlverfahren berücksichtigt:

  • Note des ersten Hochschulabschlusses (60 %)
  • Motivationsschreiben (40 %)

Nach der Zulassung werden Ihnen der Zulassungsbescheid und die Immatrikulationsbescheinigung per E-Mail zugesandt.

Kosten

Für den Studiengang Childhood Studies and Children's Rights fällt ein Semesterbeitrag sowie Gebühren in Höhe von 7.600 Euro (gesamt) an. Die Gebühren können in drei Raten bezahlt werden.

Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren

An der FH Potsdam gibt es verschiedene Bewerbungsverfahren. Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren sowie Informationen zu den Themen Teilzeitstudium, Gasthörerschaft und Zweitstudium finden Sie auf den allgemeinen Bewerbungsseiten.

Allgemeine Informationen zur Bewerbung

Girlande mit internationalen Flaggen

Internationale Bewerber*innen

Sie möchten sich für ein Studium ab dem ersten oder einem höheren Fachsemester bewerben und haben Ihren Schulabschluss und/oder Hochschulabschluss im Ausland erworben? Dann können Sie sich im Ausland erworbene Abschlüsse und Leistungen anerkennen lassen und bei uns studieren.

Internationale Bewerber*innen

Kontakt

MACR-Team

Studiengangsleiterin

Prof. Dr. phil. Friederike Lorenz-Sinai

Prof. Dr. Friederike Lorenz-Sinai

Professur für Methoden der Sozialen Arbeit und Sozialarbeitsforschung

Studiengangskoordinatorin

Korinna McRobert

Korinna McRobert, M. A.

Akademische Koordination M. A. Childhood Studies and Children's Rights (MACR)

Administrative Koordination

Nicol Tobar Salazar

Nicol Tobar Salazar, Bachelor of Laws

Administrative Koordination M. A. Childhood Studies and Children's Rights (MACR)

Gründer und Schirmherr

Prof. Dr. Manfred Liebel

Prof. Dr. Manfred Liebel

Schirmherr des Studiengangs Childhood Studies and Children's Rights (M. A.)
Lehrbeauftragter

Studentische Hilfskraft

Lara Schaper

lara.schaper@fh-potsdam.de
Tel: +49 331 580-4121

Social Media