Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Das Ende der Dominanz des Menschen – Xtopien für eine Welt von morgen

Studium & Lehre
Emoji-Grafik aus dem Studienprojekt "Das Ende der Dominanz des Menschen"  des Fachbereichs Design
Emoji-Grafik aus dem Studienprojekt "Das Ende der Dominanz des Menschen" des Fachbereichs Design © Henning Oskamp

Im Zusammenhang mit dem transformativen, von der Robert Bosch Stiftung geförderten Forschungsprojekt Urbane Xtopien – Freiräume der Zukunft, haben sich Design-Studierende der Fachhochschule Potsdam die Frage gestellt, wie die Zukunft eines vielfältigen Miteinanders von Lebewesen aussehen könnte.

Wie könnte die Welt von morgen aussehen, wenn menschliche Dominanz der Vergangenheit angehört? Wie können wir uns eine Zukunft im Einklang mit den Bedürfnissen anderer Lebewesen vorstellen? Wie funktioniert der Alltag, in dem Menschen symbiotischer mit ihrer (Um-)Welt umgehen?

Mit Blick auf verschiedene Lebensbereiche wie Ernährung, Gesundheit, Stadtplanung, Architektur und Mode entwickelten Studierende des Fachbereichs Design in einem Seminar von Dr. Jasmin Jossin (Xtopien / Deutsches Institut für Urbanistik) und Prof. Myriel Milicevic (Professorin für Elementares Gestalten – Form und Prozess) radikale, manchmal humorvolle, experimentelle und kontroverse Antworten. Xtopien bestehen aus extremen Zukunftsvorstellungen utopischer, dystopischer und ambivalenter Art. Zudem verbinden sie diese Vorstellungen mit einem geeigneten Format und resultieren in einer Intervention, die Menschen den gedanklichen und emotionalen Zugang zu verschiedenen Zukünften erleichtert. Das Seminar stellte selbst eine Xtopie dar. Gleichzeitig leitete es die Studierenden dabei an, selbst Xtopien zu entwickeln.

Entstanden ist das „Zirkeltraining der Zukunft“ – eine interaktive Freiluftausstellung mit mehreren Stationen, die im Rahmen der zukunftswoche2021 in Eberswalde von Besucher*innen ausprobiert, bestaunt und entdeckt werden dürfen.

Die Aktion findet am Freitag, 17. September, von 14 bis 18 Uhr auf der Wiese neben dem Kirchhang (Ecke Ratzeburger Straße und Kirchstraße) in Eberswalde statt.

Das Zirkeltraining der Zukunft wird in Kooperation zwischen dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), der Fachhochschule Potsdam, der Universität Kassel und der Barnimer Transition-Initiative wandelBar ausgerichtet.

zukunftswoche2021

Mit der zukunftswoche2021, die vom 13. bis zum 19. September 2021 als ortsunabhängige mediale Aktionswoche im Landkreis Barnim und der umliegenden Region stattfindet, werden die bisher durchgeführten Nachhaltigkeitstage der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), der Familientag Erneuerbare Energien der Kreiswerke Barnim, verschiedene Aktionen des Klimaschutzmanagements der Stadt Eberswalde sowie weitere Veranstaltungsformate von regionalen Partner*innen in einem überregionalen Veranstaltungsrahmen gebündelt.