Direkt zum Inhalt

News

EXIST-Gründerstipendium für Plastik-Kompensationsdienst "precycle"

Schwimmflosse mit Spruch an Baum

Die Gründungsidee von precycle: den Plastikfußabdruck ausgleichen und somit einen gesellschaftlichen und ökologischen Mehrwert generieren. Dafür gab es nun die Zusage zur EXIST-Förderung.

Das Gründungsteam rund um Maximilian Kaske (Bachelor of Science in Mathematik), Christian Rühlmann (Bachelor of Arts in Produktdesign) und Rózsa Simon (Master of Science in Strategic Design and Management) erhält für ein Jahr das EXIST-Gründerstipendium für das Gründungsprojekt precycle. EXIST unterstützt Studierende, Alumni oder Wissenschaftler*innen bei ihren innovativen technologieorientierten oder wissensbasierten Gründungsvorhaben. Ein Jahr lang erhalten die EXIST-Stipendiat*innen finanzielle Zuwendungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes in der Gründungsphase sowie für gründungsrelevante materielle Ausgaben und unterstützendes Coaching.

precycle hat das Ziel, die Umweltverschmutzung zu reduzieren und Armut zu bekämpfen, indem digitale Lösungen zur Plastikkompensation entwickelt werden. Die komplette Digitalisierung (z. B. via Plugin, Blockchain, App etc.) des Kompensationsdienstes ermöglicht erstmalig ein großes Maß an Transparenz auf diesem Gebiet. Mittels Plastic Credits bzw. Spenden will das Unternehmen Plastikkompensation im Einzelhandel etablieren sowie Unternehmen und Privatpersonen dabei unterstützen, plastikneutral zu werden. So soll für jedes Kilogramm Plastik, welches durch Konsum neu in Umlauf gerät, ein Kilogramm Plastikmüll in den Ländern des Globalen Südens gesammelt und recycelt werden. Zudem wird sichergestellt, dass die lokalen Waste Worker in formelle Anstellungsverhältnisse gehoben werden und Zugang zu Krankenversicherung, Arbeitsschutz und Bildung erhalten.

Das Team von precycle hat die EXIST-Förderzusage zum 01.07.2021 erhalten – Gratulation zu dieser besonderen Gründungsidee!