Direkt zum Inhalt

BeoKiz – Beobachtung und Dokumentation im Kita-Alltag: kindzentriert und ganzheitlich

"BeoKiz" ist ein Projekt, das wir in Kooperation mit dem Institut für Fortbildung Forschung & Entwicklung e.V. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Zeitraum von August 2020 bis Dezember 2022 umsetzen.

Bild eines Sprachlerntagebuchs mit einem Post-it-Zettel, auf dem steht "Wir bauen um"
© Rahel Maué
Projektzeitraum:
Typ:
Forschungsprojekt
Profillinie:
Gesellschaft bilden
Kooperationspartner:

Institut für Fortbildung Forschung & Entwicklung e.V.

Finanzierung:
Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Ziel des Projektes ist, die in Berliner Kindertageseinrichtungen bereits genutzten Verfahren zur Sprachstandfeststellung sowie zur Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung weiterzuentwickeln bzw. zu ergänzen. Entsprechend liegt der Fokus im Projekt auf der Entwicklung eines Verfahrens, das den Beobachtungsprozess für das pädagogische Fachpersonal kindzentriert, ganzheitlich und alltagsintegriert gestaltet.

Das dabei entstandene BeoKiz-Verfahren führt das pädagogische Fachpersonal alltagsintegriert durch die drei Phasen des Beobachtungs- und Dokumentationsprozesses: Beobachtung – Auswertung – Ableitung. Dies ermöglicht den Fachkräften eine ressourcenschonende und stärkeorientierte Auseinandersetzung mit dem Beobachtungsprozess.

 

BeoKiz – Beobachtung und Einschätzung im Kita-Alltag: kindzentriert und ganzheitlich

Kontakt

Projektleitung

Prof. Dr. Gerlind Große

Prof. Dr. Gerlind Große

Professorin für Frühkindliche Bildungsforschung
Leiterin PINA-Forschungslabor

Projektleitung

Prof. Dr. Irene Dittrich

Prof. Dr. Irene Dittrich

Professorin für Theorie und Praxis der Kindheitspädagogik

Weitere Beteiligte