Direkt zum Inhalt

Vortragsreihe "Nachhaltiges Bauen"

Präsentation/Vortrag

Vortragsreihe der Brandenburgischen Architektenkammer und der Fachhochschule Potsdam zum nachhaltigen Bauen

Aufgrund von Initiativen aus den Reihen der Architektenschaft der Brandenburgischen Architektenkammer und von Studierenden der Fachhochschule Potsdam ist die Entwicklung einer gemeinsamen Vortragsreihe zum Thema "Nachhaltigkeit" entstanden. Damit sollen folgende Ziele verfolgt werden:

  • Die Brandenburgische Architektenkammer (BA) möchte mit diesem gerade stark nachgefragten Themenkreis sowohl den aktuellen als auch den potentiell künftigen Mitgliedern der BA ein Kennlern- und Fortbildungs-Angebot unterbreiten.
  • Die Fachhochschule Potsdam (FHP) möchte ihrer Studentenschaft Einblicke in die berufspraktischen Aspekte nachhaltigen Bauens geben und erhofft sich von den Fragen und Anregungen der Studierenden weitere Impulse zu diesen zukunftsträchtigen Themen.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils mit einem Fachvortrag. Anschließend ist eine offene Fragerunde und Diskussion zu den aufgeworfenen Themen mit Vertreter*innen sowohl aus dem Berufs-Alltag als auch von Studierenden geplant.

Teilnahmegebühr: 40 Euro
Für Studierende und Mitarbeitende der FHP ist die Veranstaltung kostenfrei.

Zielgruppe: Öffentlichkeit Hochschulangehörige

29.06.2022, 17:00 – 19:00 Uhr

Bauen im Bestand mit ambitionierten Klimaschutzzielen

16:40 – 17:00 Uhr
Einlass und Registrierung

17:00 – 17:05 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. Monika Remann, Architektin, AG Nachhaltigkeit der BA

17:05 – 18:05 Uhr
Bauen im Bestand mit ambitionierten Klimaschutzzielen
M.A. (Arch.) Ole Busch, Berlin, ZRS Architekten und Ingenieure, Berlin

Die Anforderungen an die Realisierung heutiger Bauaufgaben sind im Zeichen des Klimawandels zunehmend komplexer geworden. Das beginnt bei der Stadtplanung und umfasst neben der Infrastruktur- und Detailplanung insbesondere auch die Ausführung und den Betrieb von Gebäuden. Was muss in welcher Projektphase bedacht werden? Welche Akteure sind dazu notwendig? Welche Kompetenzen und welches Wissen sind hierfür erforderlich und wo gibt es Informationen hierzu?
Der Fokus der 2. Veranstaltung dieser Vortragsreihe liegt bei den Bestandsbauten und soll weitergehenden Fragen nachgehen wie:

  • Wie kann einem Verlust von „grauer Energie“, der bei jedem Abbruch stattfindet, entgegengewirkt werden?
  • Welche Möglichkeiten der Umnutzung, der Sanierung, des Umbaus, der Erweiterung gibt es?
  • Widersprechen sich Denkmalschutz und Klimaschutz?
  • Welcher energetische Standard ist bei welchen Bestandsbauten erreichbar?
  • Welche Kenntnisse sind dafür erforderlich?

Anhand von ausgeführten Beispielen sollen Antworten auf solche Fragen gefunden werden. Der Referent zu diesem praxisnahen Thema, Herr Ole Busch, arbeitet als Projektarchitekt im Büro ZRS, welches sich seit vielen Jahren der Nachhaltigkeit bei allen seinen Projekten verschrieben hat.
Aus der Fülle der in diesem Büro realisierten Projekte sollen insbesondere vorgestellt werden:

  • eine energetisch sanierte ehemalige Scheune im Land Brandenburg, die zusammen mit einem Ergänzungsbau den Brandenburgischen Architekturpreis 2007 erhalten hat,
  • Rückbau, Ertüchtigung und Umnutzung einer von Abbruch und Entsorgung bedrohten Torfremise
  • die energetische Sanierung eines denkmalgeschützten Fachwerkgebäudes aus dem 18.Jhd. in der dörflichen Umgebung von Kassel,
  • sowie der Erhalt und die Sanierung des Verwaltungsgebäudes im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde, einem DDR-Systembau aus den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts.

18:05 – 18:55 Uhr
Offene Fragerunde und Podiumsdiskussion
Bei der anschließenden Diskussion sind auf dem Podium außerdem sowohl die Sicht der Lehre und Forschung als auch die studentische Sicht vertreten

Teilnehmer*innen:
Lehre/ Forschung: Prof. Silke Straub-Beutin
Praxis: M.A. (Arch.) Ole Busch, Büro ZRS
Studium: Maximilian Löffler (FHP)
Bauherrenvertreter: Ulf Heitmann, Vorstand der Baugenossenschaft „Bremer Höhe“
Moderation: Dipl.-Ing. Monika Remann, Architektin, AG Nachhaltigkeit der BA

Schlusswort
Felix Zohlen, B.Sc./M.A. Architektur, Forschung und Transferscout FHP

Teilnahmegebühr: 40 Euro
Für Studierende und Mitarbeitende der FHP ist die Veranstaltung kostenfrei.

Anmeldeformular

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

12.10.2022, 17:00 – 19:00 Uhr

"Rethinking materiality: Looking at natural resources alongside human resources"

In der gemeinsamen Vortragsreihe „Nachhaltiges Bauen“ der Fachhochschule Potsdam (FHP) und Brandenburgischen Architektenkammer liegt der Fokus der 3. Veranstaltung auf den Potentialen natürlicher Ressourcen. Prof. Dr. Anupama Kundoo (FHP) referiert auf Englisch zum Thema „Rethinking materiality: Looking at natural resources alongside human resources“.

Auf dem Podium und zum anschließenden Gespräch treffen Theresa Keilhacker (Präsidentin der Architektenkammer Berlin), Andreas Rieger (Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer), Prof. Ulrich Schwarz (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde), der Molekularbiologe Paul Dupree (Uni Cambridge) sowie Studierende der FHP aufeinander. Der Abend wird eröffnet von Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund, Präsidentin der Fachhochschule Potsdam.

Anmeldung & Kontakt

Ulrike Weichelt
Mitarbeiterin Transferservice
Tel.: +49 331 580-2022
E-Mail: ulrike.weichelt@fh-potsdam.de

Mitarbeitende und Studierende können sich kostenlos per E-Mail an ulrike-weichelt@fh-potsdam.de anmelden. Externe Teilnehmende melden sich bitte über das Anmeldeformular an. 

Ort: Haus D
Raum: 0.11

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

18.01.2023, 17:00 – 19:00 Uhr

Ort: Online

Termin speichern (ICS)
Im Google-Kalender speichern

Kontakt

Felix Leon Zohlen, M.A.
Mitarbeiter Transferscout "Entwerfen ∙ Bauen ∙ Erhalten"