Direkt zum Inhalt

News

Aufenthaltsstipendien für Wissenschaftler*innen, Studierende und Doktoranden aus Usbekistan

Studium & Lehre

Für Interessenten des Kooperationsprojektes „Interdisziplinär am Denkmal - Transfer, innovative Methoden und forschendes Lernen in Praxisprojekten zum Erhalt des kulturellen Erbes Usbekistans“ an den Partnerhochschulen in Taschkent, Buchara und Samarkand in Usbekistan werden Aufenthaltsstipendien angeboten.

Die Fachhochschule Potsdam verfügt über langjährige Beziehungen zu Usbekistan und kooperiert mit der Taschkenter Hochschule für Architektur und Bauwesen, der Staatlichen Universität Buchara und der Staatlichen Hochschule für Architektur und Bauwesen Samarkand im Rahmen des DAAD-geförderten Projektes „Interdisziplinär am Denkmal - Transfer, innovative Methoden und forschendes Lernen in Praxisprojekten zum Erhalt des kulturellen Erbes Usbekistans“

Die unmittelbaren Ziele dieses Projektes sind die Pflege und der Erhalt des baulichen Weltkulturerbes sowie eine vertiefte Zusammenarbeit aller beteiligten Partner in Forschung und Lehre, Studium und Weiterbildung. Im September dieses Jahres fand eine zweiwöchige Summer School mit 25 deutschen und usbekischen Studierenden und elf Professor*innen und Dozent*innen der vier Partnerhochschulen in Buchara, Taschkent und Samarkand statt. Für 2023 sind wiederum Besuche der usbekischen Partner in Potsdam geplant und es können Stipendien für Studierende, Doktoranden und Wissenschaftler*innen für Aufenthalte zwischen ein und drei Monaten vergeben werden. Alle Interessenten der Partnerhochschulen in Taschkent, Buchara und Samarkand sind herzlich eingeladen sich zu bewerben. 

Bereits in den 90er Jahren pflegte die Fachhochschule Potsdam intensive Kontakte nach Usbekistan und seit 2021 ist es dank des DAAD-Projektes gelungen, diese wieder zu intensivieren und zu vertiefen.