Direkt zum Inhalt

Digitales Datenmanagement (M. A.)

Person sitzt an einem Laptop

Die Berufswelt befindet sich in einem rasanten Wandel; unumkehrbar ausgelöst durch die Digitalisierung. Mit dem Masterstudiengang Digitales Datenmanagement (DDM) sind Sie für diese Zukunft optimal qualifiziert. Sie erweitern systematisch Ihre beruflichen Fähigkeiten, die Sie in Ihrer Karriere erfolgreich und dauerhaft voranbringen werden.

DDM ist eine exklusive Weiterbildung für Datenmanager*innen der nächsten Generation.

Abschluss:
Master of Arts
Studienform:
Vollzeitstudium
Weiterbildender Masterstudiengang
Lehrsprache:
Deutsch
Regelstudienzeit:
4 Semester
Studienbeginn:
Sommersemester
Bewerbungsfrist:
01.12. – 01.02. (zulassungsbeschränkt)
Voraussetzungen:
Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, mindestens 12 Monate studienrelevante Berufserfahrung
Leistungsumfang:
120 ECTS-Leistungspunkte
Modulhandbücher & Ordnungen
Das Studium

Einzigartig in Deutschland

Der Masterstudiengang erweitert das Angebot der profilierten bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Studiengänge an der HU Berlin und an der FH Potsdam mit einer spezialisierten und innovativen Ausrichtung auf digitales Datenmanagement. DDM ist in Deutschland einzigartig. Das Studium ist das Ergebnis der Kooperation zweier international führender bibliotheks- und informationswissenschaftlicher Institute.

Die Verbindung bereits vorhandener Kompetenzen aus Forschung, Lehre und Projekten von einer exzellenten Forschungsuniversität mit einer anwendungsorientierten Fachhochschule vereinen die für das Profil notwendigen Fach- und Methodenkenntnisse. Begleitet werden Sie von erfahrenen und hochqualifizierten Dozent*innen aus Theorie, Forschung und Praxis.

Das weiterbildende Masterstudium Digitales Datenmanagement ist ein entscheidender Stellhebel für Ihre weitere Karriere und bereitet Sie optimal auf die zukünftigen Aufgaben im Bereich Datenmanagement vor. Damit erarbeiten Sie sich einen fundierten Vorsprung.

Website Masterstudiengang Digitales Datenmanagement

Lernen in persönlicher Atmosphäre

Innerhalb von vier Semestern erlernen Sie grundlegende wissenschaftliche, ethische, organisatorische, rechtliche sowie technologische Aspekte und Methoden des Datenmanagements wie Data Literacy, Forschungsdatenmanagement, Statistik, Open Access/Open Data. In Reallaboren wird das Erlernte mit Anwender*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft direkt in die Praxis umgesetzt. Als kleiner Studiengang mit 30 Zulassungen und festem Stundenplan ermöglicht das Studium ein intensives Lernen und eine persönliche Atmosphäre zwischen Studierenden und Lehrenden.

Zudem steht Ihnen der Studiengang offen, auch wenn Sie nicht in erster Linie einen akademischen Abschluss anstreben, sich aber innerhalb der Thematik weiterbilden möchten. In diesem Fall können einzelne Modulkurse als zertifizierte Weiterbildungskurse gebucht werden.

Besonders interessant sind unsere Themen für beispielsweise Forschungsreferent*innen, Mitarbeiter*innen im Forschungsservice oder der Informationsinfrastruktur, Daten-Produzent*innen oder -Verarbeiter*innen und Co.

Digitales Datenmanagement als berufsbegleitende Weiterbildung!

Studium oder Modul-Weiterbildung? Sie entscheiden!

Sie wissen noch nicht genau, ob ein Studium zu Ihnen passt oder möchten erst einmal ausprobieren, ob die Inhalte und die Dozent*innen zu Ihnen passen? Wir bieten die Möglichkeit zum flexiblen Lernen: Statt des vollständigen Studiengangs können Sie ausgewählte Module oder Modulkurse einzeln buchen und mit Teilnahmebescheinigung oder Hochschulzertifikat abschließen – damit Sie Ihren Qualifizierungsbedarf an dem ausrichten können, was für Sie gerade wichtig ist.

Sie möchten später doch das gesamte Studium absolvieren? Kein Problem, denn Studienleistungen können wir anerkennen.

Ein Studium mit Rückenwind – Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Dieser Masterstudiengang macht den Unterschied aus, denn es gibt nichts Vergleichbares in Deutschland.
  • Neuartig: Der Masterstudiengang hat durch seine innovative und zeitgemäße Ausrichtung ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Weiterbildungsmarkt für Datenmanagement.
  • Booster für Ihre Karriere: Mit dem Masterstudium haben Sie ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
  • Am Puls der Zeit: Bringen Sie Ihre Kompetenzen sowie Ihr Wissen auf den aktuellen Stand.
  • Neue Impulse sofort in die Praxis transferieren – mit Fallbeispielen und vor allem der praktischen Anwendung der vermittelten Inhalte.
  • Individuelle Betreuung: Profitieren Sie von persönlichen Ansprechpartner*innen
  • International renommierte Dozent*innen und Expert*innen aus Theorie, Forschung und Praxis: Sie erwerben Fachwissen auf hohem akademischem Niveau und können es direkt in der Praxis anwenden.

Zwei Hochschulen – ein Abschluss

Der Masterstudiengang Digitales Datenmanagement (DDM) ist ein gemeinsames Angebot des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) und des Fachbereichs Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam. Das zentrale Studiengangsmanagement erfolgt durch die Zentrale Einrichtung Weiterbildung an der FH Potsdam (ZEW). Bei erfolgreichem Abschluss der Masterstudiums erhalten Sie Abschlussdokumente von beiden Hochschulen ausgestellt.

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Archivwissenschaft (M. A.) Deutsch Wintersemester
02.05.–30.06.2023 in ungeraden Kalenderjahren (zulassungsbeschränkt)
Digitales Datenmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
01.12. – 01.02. (zulassungsbeschränkt)
Informationswissenschaften (M. A.) Deutsch Sommersemester
Hinweis: Dieser Studiengang wird ab WS 2022/23 nicht mehr angeboten.
Berufliche Perspektiven

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Archivwissenschaft (M. A.) Deutsch Wintersemester
02.05.–30.06.2023 in ungeraden Kalenderjahren (zulassungsbeschränkt)
Digitales Datenmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
01.12. – 01.02. (zulassungsbeschränkt)
Informationswissenschaften (M. A.) Deutsch Sommersemester
Hinweis: Dieser Studiengang wird ab WS 2022/23 nicht mehr angeboten.
Studieninhalte

Studienablauf

Die Regelstudienzeit für den Vollzeitstudiengang Digitales Datenmanagement beträgt vier Semester und schließt mit einem Master of Arts (M. A.) ab. Eine anschließende Promotion ist nach Abschluss des Masterstudienganges Digitales Datenmanagement möglich. 

 

1. Semester

Fachmodul, Designprojekt

2. Semester Fachmodul, Wahlpflichtmodul
3. Semester Fachmodul, Transferprojekt
4. Semester Abschlussmodul, inklusive Masterarbeit und Verteidigung

Es ist möglich, ein komplettes Modul (M1, M3, M5) oder einzelne Modulkurse aus den genannten Modulen im Sinne eines Weiterbildungskurses zu besuchen und anschließend bescheinigen zu lassen. Eine Modulprüfung wird empfohlen, wenn Sie sich die Modulkurse als Prüfungsleistung anrechnen lassen möchten. Voraussetzung ist, dass sie alle vier Modulkurse des Moduls bestanden haben. Sie erhalten ein Hochschulzertifikat von beiden Hochschulen ausgestellt.

Weitere Informationen auf der Website Digitales Datenmanagement

Studieninhalte

Das weiterbildende Studium Digitales Datenmanagement besteht aus grundlegenden Fachmodulen, Wahlmodulen, praxisnahen Reallaboren sowie Design- und Transferprojekten. Nach dem 1., 3. und 5. Modul erfolgt eine Modulabschlussprüfung. Das Studium schließt im 7. Modul mit dem Erstellen einer Masterarbeit und deren Verteidigung ab. 

Lehrformate

Unter Nutzung des Blended-Learning-Prinzips wechseln sich Präsenz und Selbststudium im Verhältnis von 1:4 ab, um Ihnen eine große Flexibilität beim Organisieren des Studienalltages zu bieten.  Die Präsenzveranstaltungen in Form von Seminaren oder Reallaboren finden dabei entweder auf dem Campus in Berlin oder Potsdam statt. Unterstützt werden Sie während des Studiums durch die digitale Lernplattform Moodle. 

Fachmodule

  • Modul 1: Rahmenbedingungen des Datenmanagements
  • Modul 3: Technologien des Datenmanagements
  • Modul 5: Methoden des Datenmanagements

Wahlmodule

  • Modul 4: Reallabor Daten
  • Modul 4: Reallabor Technologie 
  • Modul 4: Reallabor Methodik 
  • Modul 4: Ausgewählte Themen des Datenmanagements 

Projekte

  • Modul 2: Designprojekt
  • Modul 6: Transferprojekt

Abschlussmodul

  • Modul 7: Gute wissenschaftliche Praxis
  • Modul 7: Masterarbeit und Verteidigung 

Modulhandbücher & Ordnungen

Eine detaillierte Beschreibung der Studieninhalte, wie zum Beispiel Studienverlaufspläne und Beschreibungen einzelner Module des Studiengangs Digitales Datenmanagement finden Sie im Modulhandbuch sowie in der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung.
Weitere Dokumente können in den Amtlichen Bekanntmachungen recherchiert werden.

Bewerbung & Immatrikulation

Bewerbung & Immatrikulation

Für den weiterbildenden Studiengang Digitales Datenmanagement (M. A.) gibt es kein gesondertes Bewerbungsverfahren. Die Immatrikulation ist immer vom 01.11. bis zum 22.01. zum nächsten Sommersemester möglich.

Es fällt der Semesterbeitrag sowie Gebühren in Höhe von 1.975 Euro pro Semester an.

Zugangsvoraussetzungen

Für den Zugang zum Studium werden vorausgesetzt:

  • Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Umfang von 180 ECTS-Leistungspunkten (LP) an einer von der Kultusministerkonferenz anerkannten Hochschule.
  • Eine mindestens 12-monatige den Studieninhalten zuträgliche Berufserfahrung im Umfang einer Vollzeittätigkeit, davon mindestens zwei Monate im Bereich (digitaler) Informations- und Datenwissenschaft. In begründeten Fällen können Ausnahmen von dieser Regelung auf Antrag zugelassen werden. Auch qualifizierende Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft, Praktikant*in oder Projektmitarbeiter*in nach Abschluss des ersten Hochschulstudiums sind anerkennungsfähig, sofern diese im Wesentlichen den Studieninhalten zuträglich sind. Die erforderliche Praxiszeit von insgesamt einem Jahr kann kumulativ erworben werden. Der Zeitraum, in dem sie erworben wurde, soll in den letzten fünf Jahren vor dem Bewerbungszeitpunkt liegen. Auf Antrag kann eine Erweiterung des Zeitrahmens in Betracht gezogen werden.

Immatrikulationsantrag

Die Bewerbung erfolgt online über das MyCampus-Hochschulportal der Fachhochschule Potsdam.

Zusätzlich zur Online-Bewerbung sind folgende Unterlagen in Papierform einzureichen:

  • Hochschulabschlusszeugnis(se) einschließlich Diploma Supplement
  • Nachweis der beruflichen Vorerfahrung
  • Motivationsschreiben

Zur Einreichung nutzen Sie bitte das Beiblatt einzureichende Antragsunterlagen auf der letzten bzw. vorletzten Seite Ihrer persönlichen Checkliste, die Ihnen am Ende der Onlinebewerbung im MyCampus-Hochschulportal zur Verfügung steht. Hier werden alle Nachweise aufgeführt, die Sie auf Grund Ihrer Angaben in der Onlinebewerbung in Papierform einreichen müssen. Zusätzlich enthält die Checkliste Informationen zum weiteren Ablauf des Verfahrens. Für die Einreichung gilt der letzte Tag des Immatrikulationszeitraums. Maßgeblich ist der Posteingang an der FH Potsdam. 

Einzureichende Unterlagen

  • amtlich beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung bzw. des Hochschulabschlusszeugnisses 
  • Versicherungsnachweis der gesetzlichen Krankenversicherung für Studierende bzw. Nachweis der Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht
  • Einzahlungsbeleg oder Auftragsbestätigung des Semesterbeitrags
  • Lichtbild für die Ausstellung der Campus.Karte
  • ggf. Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule
  • ggf. weitere Unterlagen gemäß Immatrikulationsantrag

Informationen zum Motivationsschreiben

Das maximal 3-seitige Motivationsschreiben der Bewerber*innen soll Auskunft über die Motivation und über die Identifikation mit dem gewählten Studium und dem angestrebten Beruf geben. Hierbei soll insbesondere die Studienmotivation differenziert dargelegt und in den bisherigen Werdegang sowie in die beruflichen Perspektiven eingeordnet werden.

Die Bewertung erfolgt anhand der folgenden Kriterien:

  • die Länge umfasst nicht mehr als drei Seiten
  • nachvollziehbare Begründung der Studienmotivation im Kontext von bisherigem Studium, beruflicher Tätigkeit sowie beruflichen Perspektiven.
  • Reflexion der Erwartungen an das Studium vor dem Hintergrund der Module und Kompetenzziele des Studiums.
  • formale Gesichtspunkte wie interne Strukturierung des Textes, Klarheit der Sprache, Grammatik etc.

Auswahlverfahren

Alle Bewerber*innen, die die Zugangsvoraussetzungen für den Studiengang Digitales Datenmanagement erfüllen, nehmen an der Vergabe der Studienplätze teil. Bei der Vergabe von Studienplätzen zum ersten Fachsemester werden von der Anzahl der zu vergebenden Studienplätze (i. d. R. 25) vorab abgezogen:

  • alle Bewerber*innen, die auf Grund eines Dienstes eine frühere Zulassung nicht annehmen konnten
  • 11 % für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung
  • 3 % für Bewerberinnen und Bewerber, die nach Härtegesichtspunkten zu berücksichtigen sind

Die verbleibenden Studienplätze werden zu 90 % nach dem Ergebnis eines Hochschulauswahlverfahrens und zu 10 % nach Wartezeit vergeben. Das Auswahlverfahren basiert auf den nachfolgenden Kriterien (Gewichtung in Klammern):

  • Note des berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (40 %)
  • berufliche Vorerfahrung (35 %)
  • Motivationsschreiben (25 %)

Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren

An der FH Potsdam gibt es verschiedene Bewerbungsverfahren. Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren sowie Informationen zu den Themen Teilzeitstudium, Gasthörerschaft und Zweitstudium finden Sie auf den allgemeinen Bewerbungsseiten.

Allgemeine Informationen zur Bewerbung

Internationale Bewerber*innen

Sie möchten sich für ein Studium ab dem ersten oder einem höheren Fachsemester bewerben und haben Ihren Schulabschluss und/oder Hochschulabschluss im Ausland erworben? Dann können Sie sich im Ausland erworbene Abschlüsse und Leistungen anerkennen lassen und bei uns studieren.

Zu den Bewerbungsinfos für Internationals

Kontakt