Direkt zum Inhalt

Soziale Arbeit (BASA-online) | Berufsbegleitender Fernstudiengang (B. A.)

Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften
Kette aus Papierfiguren mit Sprechblase

Unsere Gesellschaft sieht sich immer wieder mit neuen, unterschiedlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten konfrontiert. Die Soziale Arbeit thematisiert und untersucht eben diese komplexen Prozesse und erarbeitet zusammen mit einer Vielzahl beteiligter Akteur*innen Lösungsansätze, Arrangements und Vereinbarungen. Das berufsbegleitende Studium der Sozialen Arbeit (BASA-online) vermittelt Ihnen die Kompetenzen und das nötige Fachwissen, diese Hilfsprozesse zu steuern, zu realisieren und zu reflektieren. 

Abschluss:
Bachelor of Arts
Studienform:
Teilzeitstudium
Fernstudiengang (berufsbegleitend)
Lehrsprache:
Deutsch
Regelstudienzeit:
8 Semester
Studienbeginn:
Sommersemester
Bewerbungsfrist:
15.12. – 15.01. (NC-Studiengang)
Voraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife/ Fachhochschulreife/ gleichwertig anerkannte berufspraktische Vorbildung und berufliche Tätigkeit im Bereich der Sozialen Arbeit von mindestens 15 h/Woche
Leistungsumfang:
180 ECTS-Leistungspunkte
Modulhandbücher & Ordnungen
Das Studium

Soziale Arbeit: Studieren mit größtmöglicher Flexibilität

Mit mehr als 100 verschiedenen Arbeitsfeldern ist die Soziale Arbeit ein abwechslungsreicher Berufszweig, bei dem vor allem die praktische Arbeit im Fokus steht. Durch die umfassende Wissensvermittlung werden Sie dazu befähigt, Handlungsbedarf in der Praxis erkennen zu können und entsprechende Interventionen sowie Angebote von der Planung über die Umsetzung bis hin zur Evaluierung betreuen zu können.

Quelle Claus Ernst

Schon während des Studiums können Sie eigene Akzente durch die gezielte Wahl der Seminare und Praxisprojekte setzen. Neben der Beschäftigung mit den Methoden und Theorien der Sozialen Arbeit setzen sich Sie sich im Studium auch mit soziologischen, psychologischen, politischen, rechtlichen und ökonomischen Grundlagen und dem Einsatz ästhetischer und digitaler Medien in der Sozialen Arbeit auseinander.

Das berufsbegleitende Studium Soziale Arbeit (BASA-online) setzt auf größtmögliche Flexibilität. Sie können sich durch Lernmodule, die online bereitgestellt werden, ihren Studienalltag selbst organisieren und so Beruf, Familie und das Studium gut miteinander vereinbaren. Einzelne Präsenztermine auf dem Campus der FH Potsdam fördern den Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden.

Konzept & Verbund

Das Studium ist modularisiert, besondere Aufmerksamkeit kommt dem "Zusammenhang von Theorie und Praxis" zu. Das findet seinen Niederschlag nicht nur in der Bedeutung der Praktika bzw. der studienbegleitenden Berufstätigkeit, sondern betrifft auch die einzelnen Module, die sowohl theorie- als auch praxisbezogen konzipiert sind.

Das Studium beinhaltet zu rund drei Viertel ein online betreutes Fernstudium und zu einem Viertel einführende und/oder begleitende Präsenzveranstaltungen. Diese werden einmal im Monat geblockt an Wochenenden (Freitag und Samstag) stattfinden. Präsenzveranstaltungen ermöglichen ein persönliches Kennenlernen und sind wichtig für jene Lernprozesse, die auf unmittelbare Rückmeldung angewiesen sind (z. B. Beratungskompetenzen, Projektarbeit, Coaching, Supervision). Der projektorientierte Aufbau der Präsenzphasen schafft Erfahrungsräume, in denen das online erworbene Wissen reflektiert, zusätzliche Kompetenzen vermittelt und auf berufliche Erfahrungen der Studierenden eingegangen werden kann. Weitere Informationen zu den Studieninhalten

Beim online betreuten Fernstudium ist die medientechnische Ausrichtung des Studienganges doppelt begründet, als Lernziel und als Medium der Ausbildung: Medienkompetenz wird heutzutage im Bereich der Sozialen Arbeit selbstverständlich vorausgesetzt. Sie durchdringt den Berufsalltag bei der internen Bürokommunikation, Datenverwaltung, Vernetzung mit der (Fach-)Öffentlichkeit und reicht bis zur Klient*innen-Beratung. Jedoch werden EDV-Kenntnisse bislang in der Regel noch nicht ausreichend durch ein Hochschulstudium vermittelt. Bei BASA-online nimmt die Vermittlung von Medienkompetenz gleich zu Beginn einen hohen Stellenwert ein (vgl. Modulübersicht weiter unten). Gleichzeitig setzt die Bearbeitung der Online-Module die Beherrschung der elektronischen Werkzeuge voraus und trainiert die damit verbundenen Kompetenzen durch tägliche Anwendung.

Spezifische berufliche Schlüsselqualifikationen der Sozialen Arbeit wie Beratungskompetenz, ethische Kompetenzen, Umgang mit Gruppen, Gesprächsführung usw. können nur in kleinen Gruppen mit intensiver Betreuung durch Hochschullehrer*innen vermittelt werden. Dies erfordert von den Lehrenden eine Verlagerung ihrer Lehrleistungen von der Wissensvermittlung hin zur Unterstützung von Lernprozessen. Dabei kommt den neuen Medien eine wichtige Rolle zu, denn sie bieten den Studierenden mehr Selbständigkeit und eröffnen die Möglichkeit, Arbeitsprozesse kooperativ zu gestalten, ohne vorgegebene zeitliche und örtliche Bindung.

Ziele des Studiums, sowohl des Präsenzstudiums als auch des berufsbegleitenden Online-Studiengangs "Bachelor of Arts: Soziale Arbeit" bestehen darin, die für die Berufspraxis und für den Übergang zu Master-Studiengängen erforderlichen Fachkenntnisse zu vermitteln.

Das Ziel des BASA-online Studiums ist es, die Studierenden zur Anwendung wissenschaftlicher Methoden und zu Erkenntnissen zu befähigen und ihnen professionelle Handlungskompetenzen in den Berufsfeldern der Sozialen Arbeit zu vermitteln. Dabei werden theoretische Grundlagen, Methoden und Fach- sowie Schlüsselkompetenzen vermittelt. Darüber hinaus fördert das Studium die Medienkompetenz der Studierenden.

Neben einzelnen Lernzielen, die sich weitgehend aus den Arbeitsansätzen und Prinzipien lebenswelt- und sozialraumorientierter Sozialer Arbeit ableiten, aber auch allgemein verbindlich für einen partizipativen und partnerschaftlichen Ansatz sind, intendiert das BASA-online Studium, eine professionelle sozialarbeiterische Haltung zu vertiefen, die die Persönlichkeit der Studierenden betrifft. So sollen die Studierenden lernen, die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Rolle und Funktion in sozialarbeiterischen Institutionen und Einrichtungen zu begreifen und darüber hinaus ihre persönlichen Handlungsmöglichkeiten und -grenzen zu erkennen und sich mit den professionellen Zielvorstellungen und Orientierungen der Sozialen Arbeit auseinanderzusetzen, deren Grundlage u. a. die sozialarbeiterische Berufsethik ist.

Der berufsbegleitende Fernstudiengang Soziale Arbeit (B. A.) gehört zum BASA-online-Hochschulverbund. Innerhalb dieses Verbunds entwickeln die teilnehmenden Hochschulen gemeinsam die in allen Studiengängen enthaltenen Online-Module, evaluieren diese und erstellen Aktualisierungen. So können Synergien aus dem Zusammenschluss der verschiedenen Hochschulen im BASA-online-Hochschulverbund genutzt werden. Unterstützt werden die Hochschulen vom Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund (zfh) mit Sitz in Koblenz.

Dem Verbund gehören derzeit acht Hochschulen an:

  • ASH Berlin
  • HS Fulda
  • FH Kiel
  • FH Koblenz
  • FH Potsdam
  • HS München
  • FH Münster
  • HS Rhein-Main
     
Logo des BASA-online-Hochschulverbund

Passt dieser Studiengang zu Ihnen?

Eine der wohl wichtigsten Voraussetzungen für ein Studium der Sozialen Arbeit ist ein ausgeprägtes Kommunikations- sowie Einfühlungsvermögen, da die Arbeit im sozialen Bereich oftmals auf persönlicher Ebene erfolgt. Aufgrund dieser persönlichen Nähe kann es immer wieder zu Spannungen im Arbeitsalltag kommen. Hier ist es hilfreich, wenn Sie diese aushalten können und sich gleichzeitig abgrenzen können. Zudem sollten Sie ein geduldiger Mensch sein, denn nicht immer lassen sich schnell Lösungen finden, nicht immer werden Erfolge auch sichtbar. Ein grundlegendes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie sozialen, juristischen sowie betriebswirtschaftlichen Fragen sind ebenfalls gute Grundvoraussetzungen für ein Studium der Sozialen Arbeit. 

Online-Studienwahl-Assistent (OSA)

Sie möchten mehr erfahren zum Studiengang Soziale Arbeit, Meinungen und Tipps von Studierenden und Dozent*innen erfahren oder einen Blick auf typische Studienaufgaben werfen?

Mit dem Online Studienwahl-Assistenten OSA können Sie testen, ob der Studiengang zu Ihnen passt.

OSA

BASA-online-Hochschulverbund

Unsicher? Auf den Social Media-Kanälen des BASA-online-Hochschulverbundes erhalten Sie weitere Enblicke in den berufsbegleitenden und online-gestützten Bachelorstudiengang Soziale Arbeit.

Instagram

Facebook

7 Fragen an... Prof. Dr. Gudrun Perko

Mit der Interviewreihe "7 Fragen an..." möchte der Hochschulverbund BASA-online die Gesichter hinter dem Verbund zeigen. Im Gespräch: Prof. Dr. Gudrun Perko, die zusammen mit Prof. Dr. Andrea Schmidt den Studiengang BASA-online leitet.

Interview mit Prof. Dr. Gudrun Perko

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Bildung und Erziehung in der Kindheit (B. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 15.07. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit (B. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 15.07. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit (BASA-online) | Berufsbegleitender Fernstudiengang (B. A.) Deutsch Sommersemester
15.12. – 15.01. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit | Dual-Digital (B. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.07. (NC-Frei)
Childhood Studies and Children's Rights (M. A.) Englisch Wintersemester
01.02. – 15.07.
Frühkindliche Bildungsforschung (M. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.08. (NC-Frei)
Soziale Arbeit (maps), Schwerpunkt Familie (M. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 22.06. (NC-Studiengang)
Sozialmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
15.12 – 31.03. in geraden Kalenderjahren (NC-Frei)
Berufliche Perspektiven

Erkennen, untersuchen, thematisieren – Soziale Arbeit

Unsere Gesellschaft ist ein komplexes Geflecht sozialer Beziehungen und Prozesse. Personen, Gruppen, Organisationen oder ganze Stadtteile stellen sich darin unterschiedlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten. Die Soziale Arbeit erkennt, untersucht und thematisiert die sozialen Probleme und Herausforderungen und erarbeitet zusammen mit einer Vielzahl beteiligter Akteur*innen Lösungen, Arrangements und Vereinbarungen. Im Studiengang BASA-online erwerben Sie auf der Basis Ihrer beruflichen Erfahrung zusätzlich erforderliches Wissen (Theorien, Methoden, Kompetenzen), um sowohl Handlungsbedarfe der Praxis erkennen, begründen, entsprechenden Interventionen und Angebote planen sowie diese hinsichtlich ihrer Wirkung evaluieren zu können als auch Ihre Berufspraxis professionell zu reflektieren. Zudem eignen Sie sich forschende, präventive, intervenierende und nachsorgende Arbeitsweisen an. Das Studium qualifiziert sowohl für eine Leitungsfunktion als auch für eine Leitungsassistenz sowie koordinierende, planende und evaluierende Aufgaben.

Der Studienabschluss und die staatliche Anerkennung eröffnen den Zugang zur Berufspraxis der Sozialen Arbeit und zu einem weiterführenden Studium.

 

Mögliche Einsatzgebiete

Das berufsbegleitende Bachelorstudium Soziale Arbeit thematisiert u. a. Kinder- und Jugendarbeit, Integrationsarbeit, Inklusionsarbeit und die Begleitung von älteren Menschen. Das Studium vermittelt Grundkompetenzen in der Kinder- und Jugendarbeit und bereitet sie auf eine beratende, vermittelnde oder koordinierende Aufgaben für folgende Bereiche vor:

  • Einrichtungen der Jugend-, Sozial- und Gesundheitshilfe
  • Träger*innen der Erziehungs- und Bildungsarbeit
  • soziale Beratungsdienste
  • Sozialmanagement
  • Resozialisierung

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Arbeitsfeldern.

Staatliche Anerkennung

Die Absolventen*innen unserer Bachelor-Studiengänge am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften erhalten auf gesonderten Antrag die Staatliche Anerkennung.

Grundlage der staatlichen Anerkennung ist das Brandenburgische Sozialberufsgesetz. Auf den Seiten des Landesamts für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg finden Sie alle wichtigen Informationen sowie das Formular für die Beantragung der Staatlichen Anerkennung und für die ärztliche Bescheinigung. Das Merkblatt des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg fasst die einzureichenden Unterlagen zusammen.

Landesrechtliche Regelungen für soziale Berufe

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren

Weitere Studiengänge
Studiengang Lehrsprache Studienbeginn Bewerbungsfrist
Bildung und Erziehung in der Kindheit (B. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 15.07. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit (B. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 15.07. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit (BASA-online) | Berufsbegleitender Fernstudiengang (B. A.) Deutsch Sommersemester
15.12. – 15.01. (NC-Studiengang)
Soziale Arbeit | Dual-Digital (B. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.07. (NC-Frei)
Childhood Studies and Children's Rights (M. A.) Englisch Wintersemester
01.02. – 15.07.
Frühkindliche Bildungsforschung (M. A.) Deutsch Wintersemester
15.06. – 15.08. (NC-Frei)
Soziale Arbeit (maps), Schwerpunkt Familie (M. A.) Deutsch Wintersemester
25.05. – 22.06. (NC-Studiengang)
Sozialmanagement (M. A.) Deutsch Sommersemester
15.12 – 31.03. in geraden Kalenderjahren (NC-Frei)
Studieninhalte

Studienablauf

Die Regelstudienzeit für den berufsbegleitenden Bachelor-Fernstudiengang Soziale Arbeit beträgt acht Semester in Teilzeit und schließt mit einem Bachelor of Arts ab. 

 

1. Semester Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und in die Rechtsgebiete der Sozialen Arbeit        
2. Semester Werkstatt und Einführung in Familie, Arbeit, Existenz- und Verwaltungsrecht         
3. Semester  Forschung, Dokumentation, Kommunikation, Gestaltung, Kreativität, Präsentation und Einführungen zur sozialen Gerechtigkeit sowie Inklusion/Exklusion        
4. Semester Schwerpunktwahl und Einführung in die Methoden der Sozialen Arbeit         
5. Semester Organisation, Management Sozialer Arbeit, Rechtsgrundlangen, Projektentwicklung, Evaluation und Methoden der Sozialen Arbeit, Praxisprojekt        
6. Semester Sozialraum, Empowerment, Netzwerkarbeit, Soziale Arbeit und Wirtschaft sowie Krisenintervention, Selbstevaluation und Supervision, Praxisprojekt        
7. Semester Soziale Arbeit und Gesundheit, Soziale Politik und Arbeit im europäischen und internationalen Bezug sowie Praxisprojekt         
8. Semester

Ethik und professionelles Selbstkonzept in der Sozialen Arbeit sowie Profession und Disziplin 

       
  • Bachelorarbeit und Prüfungsgespräch
  • Übergreifendes Berufspraktisches Modul

Lehrformate

  • Blended Learning: ca.75% Online und 25% Präsenzanteilen
  • 10 Präsenzmodule (inkl. Werkstatt und Praxisprojekt)
  • 17 Online-Module
  • Supervisorisches Mentoring während des Studiums
  • Forschendes Lernen in einer besonderen Seminarform (Werkstattprinzip) sowie Präsentation dieser Inhalte
  • Berufspraktisches Modul bei gewünschter staatlicher Anerkennung

Studieninhalte

Die Wissensvermittlung im berufsbegleitenden Studium Soziale Arbeit findet im Blended-Learning-Format statt. Der Großteil der Module wird Ihnen digital zur Verfügung gestellt. Sie können flexibel entscheiden, wann Sie die Module absolvieren und wie Sie ihren Studienalltag organisieren. Des Weiteren finden einmal pro Monat Präsenzveranstaltungen statt, die sich als Blockseminar über zwei Tage erstrecken. Die Präsenzveranstaltungen dienen hauptsächlich der Einführung in die Themen, der Reflexion, dem forschenden Lernen, der Praxis und dem Austausch untereinander. Zwischen den Präsenzterminen arbeiten Sie im Selbststudium online die einzelnen Module ab und werden dabei durch unsere Lehrenden unterstützt. 

Pflichtmodule (online)

  • Geschichte, Theoriezugänge und Struktur Sozialer Arbeit
  • Einführung in die Rechtsgebiete der Sozialen Arbeit
  • Familie: Eine multidisziplinäre Einführung
  • Arbeit: Eine multidisziplinäre Einführung
  • Einführung in das Existenzsicherungsrecht und Verwaltungsrecht
  • Soziale Gerechtigkeit: Eine multidisziplinäre Einführung
  • Inklusion/Exklusion: Eine multidisziplinäre Einführung
  • Organisation und Management Sozialer Arbeit
  • Familienrecht und Kinder- und Jugendhilferecht im Kontext Sozialer Arbeit
  • Projektplanung und Evaluation
  • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
  • Ökonomische Aspekte in der Sozialen Arbeit
  • Soziale Arbeit und Gesundheit: Prävention und Gesundheitsförderung
  • Sozialpolitik und transnationale Bezüge Sozialer Arbeit

Wahlmodule (online)

  • Einführung in das gewählte Arbeitsfeld: Kinder und Jugendliche, Rehabilitation, Kontext der Generationen, Soziale Arbeit und Bildung, Delinquenz, Diversity, Öffentliche Sozialverwaltung, Migration und Flucht
  • Lebenswelten und Methoden der Sozialen Arbeit
  • Spezifische Problemlagen/ Konzepte/ Krisenintervention in der Sozialen Arbeit einschließlich ausgewählter Rechtsgebiete

Präsenzmodule

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Einführung in Methoden der Sozialen Arbeit
  • Spezifische Methoden der Sozialen Arbeit: Kreativität und Medienpädagogik
  • Gesprächsführung und Beratung in der Sozialen Arbeit
  • Diversität: Methodische Ansätze in der Sozialen Arbeit
  • Spezifische Methoden der Sozialen Arbeit in Krisen und Konflikten
  • Ethik und professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit
  • Profession und Disziplin: Theorien Sozialer Arbeit und deren Bezug zu Praxisfeldern

Theorieprojekt

Im Theorieprojekt diskutieren Sie eine selbst gewählte Fragestellung aus der beruflichen Praxis in Form einer schriftlichen, wissenschaftlichen Hausarbeit. Hierbei beobachten, analysieren und deuten Sie ausgewählte Situationen aus der praktischen Sozialen Arbeit und stellen diese in den Zusammenhang mit theoretischen Erklärungsansätzen. 

Praxisprojekt

Für Ihr Praxisprojekt sollen Sie ein Veränderungsvorhaben im Kontext der eigenen beruflichen Tätigkeit konzipieren, umsetzen und evaluieren. Hierfür erstellen Sie eine Konzeption mit relevanten Bezügen zur Theorie, wählen die entsprechenden methodischen Ansätze und setzen Ihre Planung schlussendlich in einem konkreten Praxisprojekt um. Im Anschluss präsentieren Sie Ihre prozess- und ergebnisorientierten Analysen der selbst initiierten und/oder begleiteten Praxisintervention. 

Abschlussarbeit

Während des letzten Semesters erstellen Sie Ihre Bachelorarbeit und werden bei dem Prozess durch ein Forschungskolloquium begleitet. 

Modulhandbücher & Ordnungen

Eine detaillierte Beschreibung der Studieninhalte, Studienverlaufspläne und Beschreibungen einzelner Module des berufsbegleitenden Fernstudiengangs Soziale Arbeit finden Sie im Modulhandbuch, in der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung und in der Praktikumsordnung.

Projekte aus dem Fachbereich

Weitere Projekte
Bild eines Sprachlerntagebuchs mit einem Post-it-Zettel, auf dem steht "Wir bauen um"

BeoKiz – Beobachtung und Dokumentation im Kita-Alltag: kindzentriert und ganzheitlich

"BeoKiz" ist ein Projekt, das wir in Kooperation mit dem Institut für Fortbildung Forschung & Entwicklung e.V. im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Zeitraum von August 2020 bis Dezember 2022 umsetzen.

Bildschirmfoto mit dem Text "Unbehagen an der Geschichte?" und Maus-Cursor hinter dem Fragezeichen

Unbehagen an der Geschichte? Auseinandersetzung mit gegenwärtigem Antisemitismus und Rechtsextremismus in Gedenkstätten

Das Erkenntnisinteresse der qualitativen Studie betrifft die Frage, wie sich gegenwärtiger Antisemitismus und Rechtsextremismus in Gedenkstätten manifestieren und welche Herausforderungen und Bedarfe sich daraus ergeben.

Junger Mann mit roter Basecap schaut auf sein Smartphone.

Leaving Care – Erfahrungen von Care Leavern in Polen und Deutschland

Wie erleben junge Menschen in Polen und Deutschland den Prozess des Übergangs aus Pflegefamilien und Jugendwohngruppen in die Selbständigkeit?

Lila Hintergrund mit dem Schriftzug "Antisemitismus im Kontext Schule"

Antisemitismus im Kontext Schule – Bundesländerstudienreihe

Das Erkenntnisinteresse der Studienreihe betrifft die Wahrnehmungen und Deutungen von Antisemitismus an Schulen sowie die Praktiken des Umgangs mit antisemitischen Übergriffen.

Kontakt

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Gudrun Perko

Prof. Dr. Gudrun Perko

Professorin für Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Gender, Diversity und Mediation

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Andrea Schmidt

Prof. Dr. Andrea Schmidt

Professorin für Sozialpädagogische Handlungskonzepte

Studiengangskoordination

Dipl.-Kffr. Alena Kohlmann

Dipl.-Kffr. Alena Kohlmann

Koordination M. A. Frühkindliche Bildungsforschung
Koordination B. A. Soziale Arbeit berufsbegleitend (BASA-online)
Koordination Students4Students
Präsenztermine

Überblick Präsenztermine

Die Studierenden des berufsbegleitenden und online-gestützten Studiengangs Soziale Arbeit (BASA-online) bekommen frühzeitig ihre Lernpläne für das jeweilige Semester mit detaillierten Angaben. Die nachfolgende Terminübersicht gibt einen Überblick über die Präsenzzeiten des Studiums.

Sommersemester 2022

Soziale Arbeit (B. A.) 2019 und 2021

  • 25.03.2022 und 26.03.2022
  • 22.04.2022 und 23.04.2022
  • 13.05.2022 und 14.05.2022
  • 10.06.2022 und 11.06.2022
  • 08.07.2022 und 09.07.2022

Soziale Arbeit (B. A.) 2020 und 2022

  • 01.04.2022 und 02.04.2022
  • 29.04.2022 und 30.04.2022
  • 20.05.2022 und 21.05.2022
  • 17.06.2022 und 18.06.2022
  • 15.07.2022 und 16.07.2022

Wintersemester 2022/2023

Soziale Arbeit (B. A.) 2019 und 2021

  • 16.09.2022 und 17.09.2022
  • 14.10.2022 und 15.10.2022
  • 11.11.2022 und 12.11.2022
  • 09.12.2022 und 10.12.2022
  • 20.01.2023 und 21.01.2023

Soziale Arbeit (B. A.) 2022

  • 23.09.2022 und 24.09.2022
  • 21.10.2022 und 22.10.2022
  • 18.11.2022 und 19.11.2022
  • 09.12.2022 und 10.12.2022
  • 20.01.2023 und 21.01.2023

Soziale Arbeit (B. A.) 2020

  • 23.09.2022 und 24.09.2022
  • 21.10.2022 und 22.10.2022
  • 18.11.2022 und 19.11.2022
  • 16.12.2022 und 17.12.2022
  • 27.01.2023 und 28.01.2023

Sommersemester 2023

Soziale Arbeit (B. A.) 2020 und 2022

  • 24.03.2023 und 25.03.2023
  • 21.04.2023 und 22.04.2023
  • 12.05.2023 und 13.05.2023
  • 09.06.2023 und 10.06.2023
  • 30.06.2023 und 01.07.2023

Soziale Arbeit (B. A.) 2021 und 2023

  • 31.03.2023 und 01.04.2023
  • 28.04.2023 und 29.04.2023
  • 26.05.2023 und 27.05.2023
  • 16.06.2023 und 17.06.2023
  • 07.07.2023 und 08.07.2023

Wintersemester 2023/2024

Soziale Arbeit (B. A.) 2020 und 2022

  • 29.09.2023 und 30.09.2023
  • 20.10.2023 und 21.10.2023
  • 17.11.2023 und 18.11.2023
  • 15.12.2023 und 16.12.2023
  • 26.01.2024 und 27.01.2024

Soziale Arbeit (B. A.) 2021 und 2023

  • 22.09.2023 und 23.09.2023
  • 13.10.2023 und 14.10.2023
  • 10.11.2023 und 11.11.2023
  • 08.12.2023 und 09.12.2023
  • 19.01.2024 und 20.01.2024
Bewerbung & Immatrikulation

Bewerbung & Immatrikulation

Der Studiengang nimmt an der zentralen Studienplatzvergabe, dem Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) über hochschulstart.de teil. Hierfür müssen Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist bei hochschulstart.de registrieren und anschließend im MyCampus-Hochschulportal der FH Potsdam Ihren Bewerbungsantrag erstellen und abgeben. Lassen Sie sich Schritt für Schritt durch das Verfahren führen und nutzen Sie unseren DoSV-Guide.
Die Bewerbung ist nur vom 15.12. bis zum 15.01. zum nächsten Sommersemester möglich. Bewerbungen auf ein höheres Fachsemester sind bis 15.01. möglich.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Immatrikulation in den Fernstudiengang Soziale Arbeit benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung gemäß Brandenburgischem Hochschulgesetz. Diese Hochschulzugangsberechtigung umfasst die Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte berufspraktische Vorbildung. Eine weitere Voraussetzung ist eine studienbegleitende Berufstätigkeit im Bereich der Sozialen Arbeit von mindestens 15 h pro Woche (spätestens bei der Immatrikulation nachzuweisen). Dieser Nachweis ist bei jeder Rückmeldung zu aktualisieren.

Wünschenswerte Anforderungen

  • Wunsch, unterschiedlichen Menschen so zu unterstützen, dass sie sich selbst helfen können
  • Anerkennende, respektvolle Haltung allen Menschen gegenüber
  • Ausgeprägtes Kommunikations- sowie Einfühlungsvermögen und Geduld
  • Fähigkeit, Spannungen auszuhalten
  • Balance zwischen Distanz und Nähe finden
  • Interesse an juristischen sowie betriebswirtschaftlich-organisatorischen Fragen
  • Offenheit, gesellschaftliche Entwicklungen wahrzunehmen

Zeitliche Anforderung & Kosten

  • 25 Stunden pro Woche Zeit haben für das Studium
  • Regulärer Semesterbeitrag
  • 65 pro Online-Modul
  • Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für die Präsenztage

Einzureichende Unterlagen

Zusätzlich zur Onlinebewerbung sind folgende Unterlagen in Papierform einzureichen:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • ggf. Nachweis der beruflichen oder sonstigen berufsfeldrelevanten Vorerfahrung
  • ggf. Hochschulabschlusszeugnis und Begründung für die Aufnahme eines Zweitstudiums
  • ggf. Nachweis über geleisteten Dienst
  • ggf. Nachweis/e zum Härtefallantrag bzw. Antrag auf Nachteilsausgleich

Zur Einreichung nutzen Sie bitte das Beiblatt “einzureichende Antragsunterlagen” auf der letzten bzw. vorletzten Seite Ihrer persönlichen Checkliste, die Ihnen am Ende der Onlinebewerbung im MyCampus - Hochschulportal zur Verfügung steht. Hier werden alle Nachweise aufgeführt, die Sie auf Grund Ihrer Angaben in der Onlinebewerbung in Papierform einreichen müssen. Zusätzlich enthält die Checkliste Informationen zum weiteren Ablauf des Verfahrens.

Für die Einreichung der Unterlagen gilt der Tag der Bewerbungsfrist (Posteingang an der FH Potsdam).

Auswahlverfahren

Am Verfahren zur Vergabe der Studienplätze nehmen Bewerbende teil, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Im Vergabeverfahren für das erste Fachsemester werden von der Anzahl der zu vergebenden Studienplätze vorab abgezogen:

  • alle Bewerbenden, die auf Grund eines Dienstes eine frühere Zulassung nicht annehmen konnten sowie alle Bewerber*innen mit einer Angehörigkeit zum Bundeskader eines Bundessportfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes
  • 11 % für Bewerbende mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung
  • 3 % für Bewerbende für ein Zweitstudium
  • 3 % für Bewerbende, die nach Härtegesichtspunkten zu berücksichtigen sind

Die verbleibenden Studienplätze werden zu 80 % nach dem Ergebnis eines Hochschulauswahlverfahrens und zu 20 % nach Wartezeit vergeben.

Das Ergebnis des Hochschulauswahlverfahrens wird auf Grundlage der folgenden Kriterien ermittelt (Gewichtung in Klammern):

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (40%)
  • Berufliche Vorerfahrung (30%)
  • Auswahlgespräch (30%)

Die Zahl der Teilnehmenden am Auswahlgespräch wird bis auf das Dreifache der Zahl der im Hochschulauswahlverfahren zu vergebenden Studienplätze begrenzt. Dabei wird die Reihenfolge der einzuladenden Bewerbende (die sogenannte Rangliste) durch die Note der Hochschulzugangsberechtigung ermittelt. Bewerbende, die einen entsprechend hohen Ranglistenplatz belegen, werden von der Auswahlkommission per E-Mail zum Auswahlgespräch eingeladen.

Zulassung

Im Anschluss an das Hochschulauswahlverfahren werden die Studienplätze im Dialogorientierten Serviceverfahren über hochschulstart.de vergeben. Bewerber*innen mit einem entsprechend hohen Ranglistenplatz erhalten auf hochschulstart.de ein zeitlich befristetes Zulassungsangebot, das Sie aktiv annehmen können. Weitere Informationen zur Koordinierungsphase auf hochschulstart.de finden Sie in unserem DoSV-Guide.

Nach der Annahme des Zulassungsangebotes erhalten Sie von hochschulstart.de Ihren Zulassungsbescheid. Nehmen Sie das Zulassungsangebot nicht fristgemäß an, wird die Rangliste weiter abgearbeitet und der Studienplatz neu vergeben

Immatrikulationsantrag

Der Immatrikulationsantrag wird online im MyCampus-Hochschulportal der Fachhochschule Potsdam gestellt. Nach Eingabe der für die Immatrikulation erforderlichen Angaben wird ein Immatrikulationsantrag erstellt. Dieser Antrag ist unterschrieben und postalisch zusammen mit der Hochschulzugangsberechtigung in Papierform bei der FH Potsdam einzureichen. Ob Sie darüber hinaus noch weitere Dokumente einreichen müssen, entnehmen Sie bitte dem Immatrikulationsantrag. Für die Einreichung gilt der letzte Tag des Immatrikulationszeitraums. Maßgeblich ist der Posteingang an der FH Potsdam.

Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren

An der FH Potsdam gibt es verschiedene Bewerbungsverfahren. Allgemeine Informationen zu Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren sowie Informationen zu den Themen Teilzeitstudium, Gasthörerschaft und Zweitstudium finden Sie auf den allgemeinen Bewerbungsseiten.

Allgemeine Informationen zur Bewerbung

Internationale Bewerber*innen

Sie möchten sich für ein Studium ab dem ersten oder einem höheren Fachsemester bewerben und haben Ihren Schulabschluss und/oder Hochschulabschluss im Ausland erworben? Dann können Sie sich im Ausland erworbene Abschlüsse und Leistungen anerkennen lassen und bei uns studieren.

Zu den Bewerbungsinfos für Internationals

Kontakt

Studienberatung

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Gudrun Perko

Prof. Dr. Gudrun Perko

Professorin für Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Gender, Diversity und Mediation

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Andrea Schmidt

Prof. Dr. Andrea Schmidt

Professorin für Sozialpädagogische Handlungskonzepte

Studiengangskoordination

Dipl.-Kffr. Alena Kohlmann

Dipl.-Kffr. Alena Kohlmann

Koordination M. A. Frühkindliche Bildungsforschung
Koordination B. A. Soziale Arbeit berufsbegleitend (BASA-online)
Koordination Students4Students