HERe – Beratungsstelle für Geflüchtete

Beratungsangebot

Die Beratungsstelle HERe! (Higher education for refugees!) der Fachhochschule Potsdam hat am 15. Dezember 2015 eröfnet.

In Zusammenarbeit mit der Uni Potsdam ist eine Beratungsstelle für Geflüchtete entstanden, die den Wunsch haben, ein unterbrochenes Studium fortzusetzen oder ein Studium zu beginnen. Damit reagiert die FH Potsdam auf den aktuellen Zustrom Geflüchteter, besonders junger Menschen im studierfähigen Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Bei HERe! können diese sich über das deutsche Hochschulsystem und die Studienangebote der Hochschulen der Region sowie über die Zulassungsvoraussetzungen und Anerkennung von ausländischen Zeugnissen und Studienleistungen informieren. Darüber hinaus können sich Geflüchtete zur Finanzierung eines Studiums beraten lassen und bekommen Unterstützung bei der Suche nach passenden Studienangeboten sowie bei der Beantragung der Gasthörerschaf oder der Immatrikulation.

Die fachliche Begleitung von HERe! erfolgt durch einen hochschulübergreifenden Beirat unter Leitung von Prof. Dr. Hermann Voesgen, Vizepräsident für Internationales der FH Potsdam.

"Das Besondere an der Zusammensetzung des Beratungsteams ist, dass die Beraterinnen und Berater teilweise selbst aus Zuwandererfamilien stammen und in Potsdam studieren. Sie können den jungen Menschen, die hier in Deutschland im Hochschulstudium eine Perspektive für sich sehen, am besten vermitteln, dass vieles möglich ist, auch wenn zuerst bürokratische Hürden genommen werden müssen", erläutert Prof. Dr. Hermann Voesgen. "Neben Deutsch sind Englisch und Arabisch die angebotenen Beratungssprachen, nach Bedarf kann aber auch in Farsi oder Französisch beraten werden."

Studienvorbereitung

HERe! bietet außerdem neben seiner Tätigkeit als Beratungsstelle ein Programm zur Studienvorbereitung an. Die sogenannte Brückenmaßnahme wurde zum ersten Mal im Studienjahr 2016/17 durchgeführt und konnte den Erfolg verbuchen, dass sich danach 18 Teilnehmer*innen in den unterschiedlichen Fachbereichen an der FHP immatrikuliert haben und darüber hinaus einige an den anderen Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Dank diesen erfreulichen Zahlen ging die Brückenmaßnahme am 09. Oktober 2017 in die nächste Runde. Sie beinhaltet neben drei Deutsch Intensivkursen, in welchen die Teilnehmer*innen von drei engagierten Deutschlehrerinnen vom Niveau B2 bis zum Niveau C1 (DSH II) begleitet werden, Kurse in den Studienfächern Architektur und Städtebau, Bauingenieurwesen, Design, Europäische Medienwissenschafen, Informationswissenschafen, Kulturarbeit und Soziale Arbeit. Die Teilnehmenden haben in dieser Zeit den Status Gasthörer*in.

Mobile Beratung

Neben der Beratung ist die Vernetzung mit den Akteuren in der Region eine weitere wichtige Aufgabe: Gemeinschafsunterkünfe und Wohnungsverbünde, Migrationsberatungen, Flüchtlingsinitiativen, Sprachkursträger, Arbeitsvermittlungen und Behörden.

Mit dem Projekt HERe! soll neben der Beratung und Vernetzung auch die Integration in die Stadt unterstützt werden. Aber nicht nur innerhalb der Beratungsstelle, sondern auch direkt in den Flüchtlingsunterkünften in und um Potsdam bietet HERe! Informationen und Beratung bei den ersten Schritten zur Aufnahme eines Studiums an.

Wir danken unseren Sponsoren und Förderern:

Beratungsstelle HERe!


Sprechzeiten

Dienstags, mittwochs und donnerstags
von 15.30 – 18.30 Uhr und
gerne nach persönlicher Vereinbarung

Telefon: 0331 580-1640/-1641
E-Mail: here­ (at) fh-potsdam.de

Adresse
Fachochschule Potsdam
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam

Advice Centre HERe!


Office Hours:

Tuesday, Wednesday, Thursday
3:30 - 6:30 pm
and by appointment

Fon: 0331 580-1640/-1641
Mail: here­ (at) fh-potsdam.de

Location:
University of Applied
Sciences Potsdam
Kiepenheueralle 5
14469 Potsdam