Potsdamer Beiträge zur Konservierung und Restaurierung Bd. 2

In 38 reich bebilderten Beiträgen widmen sich Restauratoren, Kunsthistoriker und Naturwissenschaftler den einzigartigen Holzfußböden in den Potsdamer und Berliner Schlössern.

Diese beeindruckenden Zeugnisse preußischer Schreinerkunst sind durch die veränderten Nutzungsbedingungen besonders hohen Beanspruchungen ausgesetzt.

Kunsthistorisch geprägte Aufsätze lassen die teilweise unwiederbringlich verlorenen Tafelparkette und Intarsienböden in alter Pracht wiedererstehen und würdigen die Schönheit sowie die gestalterische Bedeutung dieser nicht immer beachteten Meisterwerke.

Andere Beiträge zeigen aus restauratorischer Sicht die Schadensproblematiken, die Bemühungen zur Erhaltung und Pflege sowie die notwendigen Voruntersuchungen für die aufwändigen Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten.

Einzelstudien zu gestalterischen und technologischen Aspekten sowie zu speziellen Untersuchungsverfahren beschließen das Buch, das nicht nur den Restauratoren, Denkmalpflegern, Architekten und Handwerkern Impulse und Anregungen geben will, sondern auch den interessierten Laien den Blick für diese begehbaren Kunstwerke öffnen möchte.

Hans Michaelsen (Hrsg.)

Königliches Parkett in preußischen Schlössern

Geschichte, Erhaltung und Restaurierung begehbarer Kunstwerke 

Potsdamer Beiträge zur Konservierung und Restaurierung Bd. 2  

Michael Imhof Verlag Petersberg 2010 30 x 24cm, 512 S., 850 Abb., Hardcover, 69 EUR