Architektur und Städtebau | 16.09.2016

„Noch mehr Museum?! Aktuelle Museumsneubauten“

Am 27. September referiert Prof. Heike Hanada im Rahmen einer Tagung in Berlin über ein von ihr geplanten Bauhaus-Museumsneubau

Aufgrund der gestiegenen Erwartungen und Ansprüche zählen Museumsbauten zu den anspruchsvollsten Architekturaufgaben der Gegenwart. Unterschiedliche Besucherbedürfnisse wie Erlebnis, Partizipation, Bildung und Erholung müssen mit den klassischen Kernfunktionen von Museen, dem Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln, in Einklang gebracht werden.

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung lädt zu der öffenlichen Tagung ein, um über die Chancen und Herausforderungen von Museumneubauten zu diskutieren. Unter dem Titel „Noch mehr Museum?! Aktuelle Museumsneubauten“ sprechen auf der Tagung international renommierte ArchitektInnen über von ihnen geplante und verwirklichte Museen. Dazu gehören Staab Architekten (Berlin), Gonzales Hinz Zabala (Barcelona) sowie Heike Hanada, (Berlin), die ihre Siegerentwürfe für die Bauhaus-Museumsneubauten präsentieren werden. Weitere erfolgreiche Architekturbüros (Arno Lederer, Volker Staab, gmp, Christoph Gantenbein Luisa Hutton, Jörg Springer) referieren über ihre Museumsprojekte

Im Mittelpunkt stehen die Bauprojekte der drei Bauhaus-Institutionen in Berlin, Dessau und Weimar, die in Vorbereitung auf das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses realisiert werden.

Moderiert wird die Tagung von dem Publizisten und Architekturkritiker der Neuen Zürcher Zeitung Jürgen Tietz. 

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter: tagung­ (at) bauhaus.de.

Was: öffentliche Tagung
Wann: 27.September von 10.00 bis 19.00 Uhr
Wo: BauhausArchiv / Museum für Gestaltung, Klingelhöferstr. 14, 10785 Berlin

Anmeldung: tagung­ (at) bauhaus.de.

Weitere Informationen sowie das Tagungsprogramm finden Sie hier