Jun 28
Landesfachstelle | 28.06.2017

Von der Lust am Bild zur Bildung der Sprache

Eine Einführung zum Umgang mit textfreien Bilderbüchern in der Praxis.

Der Workshop gibt einen Überblick zu aktuellen Bilderbüchern ohne Text und vermittelt Beispiele für deren Einsatz in der kinderbibliothekarischen Programmarbeit.

Textfreie Bilderbücher werden von allen Kindern auf der ganzen Welt verstanden und eignen sich besonders für die Sprachbildung von Kindern ohne bzw. mit noch eingeschränkter Lesefertigkeiten oder mit Deutsch als Zweitsprache.

Nachdem die Teilnehmenden Einblick in verschiedene Arten textfreier Bilderbücher genommen haben, lernen sie anhand von „Sehtests“ unterschiedliche Methoden kennen, um mit der ganz eigenständigen Bilderbuchsorte selber kreativ und innovativ arbeiten zu können: Wie erzählen Bilder? Wie moderiert man Bildbetrachtungen in einer Gruppe so, dass Raum für Sprech- und Erzählanlässe entsteht? Welche Schwierigkeiten macht die deutsche Sprache – einheimischen Kindern oft nicht weniger als Deutsch erlernenden Kindern? Wie können sie spielerisch darin unterstützt werden, sich sprachlich auszudrücken?

Diese Veranstaltung führt die Landesfachstelle gemeinsam mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Brandenburg e.V. durch.

Referentin
Sarah Wildeisen, Kinderbibliothekarin und Kuratorin des Internationalen Bilderbuchfestivals in Brandenburg „das Düstere und das Heitere“

Wann: 28.06.2017 , 10:00 - 15:00 Uhr
Wo: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte