Brandenburg-digital | 17.11.2016

Fotos und Filme im Archiv

Fachbereich Informationswissenschaften präsentiert Digitalisierungsprojekt „Glasplattennegative“ auf der Bundeskonferenz der Kommunalarchive in Erfurt

Der Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam präsentiert am 24. November auf der diesjährigen Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag in Erfurt das Digitalisierungsprojekt „Glasplattennegative“. Ulf Preuß, Leiter der Koordinierungsstelle Brandenburg-digital, stellt anhand des Projektes kooperative Ansätze für die Planung und Umsetzung von Digitalisierungen im Bereich Foto und Film vor.

Das Land Brandenburg förderte 2014 und 2015 Projekte bei denen zusammen ca. 2.000 Glasplatten aus 13 Museen und Archiven in Kooperation mit dem Digitalisierungslabor der Fachhochschule Potsdam digital aufbereitet wurden.

"Dies stellt allerdings nur einen Bruchteil der tatsächlichen Sammlungen dar. Laut Datenerhebung des Museumsverbands Brandenburg und der Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg bewahren 40 Einrichtungen im ganzen Land ca. 24.000 Glasplattennegative auf. Unsere Digitalisierungsinitiative steht hier also erst am Anfang" erklärt Preuß.

Das Programm der Tagung ist hier online einsehbar:
https://www.lwl.org/waa-download/tagungen/BKK_2016/Programm_BKK_2016.pdf (PDF)

Die Website der Koordinierungsstelle Brandenburg-digital:
www.brandenburg-digital.org

Details zum Glasplatten-Projekt auf der Website des Digitalisierungslabors am Fachbereich Informationswissenschaften:

Kontakt

Ulf Preuß
Telefon: +49 331 580-1530, Mobil: +49 176 38667175
E-Mail: ulf.preuss­ (at) fh-potsdam.de
Portrait