Arbeitskreis Brandenburg.digital

Ziele

Der informelle Arbeitskreis Brandenburg.digital (AKBD) ist eine Fortführung der „Brandenburgischen Runde zur Digitalisierung von Kulturgut“ die sich 2007 auf Initiative des MWFK bildete. Ihre Aufgabe dieser Runde war es Stand und Ziele der Digitalisierung von Kulturgut im Land Brandenburg zu formulieren. Die Ergebnisse sind im Strategiepapier von 2009 dargelegt. Darauf aufbauend und im Rahmen der Überlegungen zum Aufbau eines dezentralen Landeskompetenzzentrums Brandenburg-digital engagieren sich die Mitglieder des AKBD konzeptionell für die Verbesserung der digitalen Präsentation des Kulturerbes im Land Brandenburg. Die Aufgaben des AKBD sind insbesondere:

  • Bildung einer spartenübergreifenden Informations- und Kommunikationsbasis,
  • Gemeinsame konzeptionelle Entwicklungen im Rahmen der Digitalisierungsstrategie für das Kulturerbe Brandenburgs,
  • Steuerungs- und Beratungsgremium für die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital

Der AKBD bildet die konzeptionelle Ebene eines dezentralen Landeskompetenzzentrums Brandenburg-digital.

Zusammensetzung des AKBD

  • Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH / Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Dr. Kurt Winkler) - Link
  • Brandenburgisches Landeshauptarchiv / Abteilung I:  Benutzung, Bestandserhaltung, Magazin, Planung und Anwendung der Informationstechnik (Prof. Dr. Mario Glauert) - Link
  • Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum / Dezernat Inventarisation (Dr. Ralph Paschke) - Link
  • Brandenburgisches Literaturbüro / Literaturgeschichte im Land Brandenburg, Gedenkstätten, historische und biographische Angaben (Dr. Peter Walther) - Link
  • Fachhochschule Potsdam / Fachbereich Informationswissenschaften (Prof. Dr. Rolf Däßler) - Link
  • Filmmuseum Potsdam / Sammlungen (Dorett Molitor) - Link
  • Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ / Bibliothek des Wissenschaftspark Albert Einstein (Roland Bertelmann) - Link
  • Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung DGGV (Andreas Küppers und Antje Treutler) - Link
  • Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ / Bibliothek (Renate Göthe) - Link
  • Koordinierungsstelle Brandenburg-digital (Ulf Preuß) - Link
  • Landesfachstelle für Archive und öffentliche Bibliotheken Brandenburg (Doris Stoll und Sabine Stropp) - Link
  • Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. (Dr. Susanne Köstering und Dietmar Fuhrmann) - Link
  • Sorbisches Institut Ast Cottbus (Dr. Hauke Bartels) - Link
  • Stadt- und Landesbibliothek Potsdam / Landesbibliothek (Dr. Frank Hoppe) - Link
  • Stiftung Brandenburg (Veronica Kölling) - Link
  • Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten / Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen (Dr. Astrid Ley) - Link
  • Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Dokumentations- und Informationszentrum (Dr. Jürgen Becher) - Link
  • Universitätsbibliothek der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder (Dr. Hans-Gerd Happel) - Link
  • Universitätsbibliothek der Universität Potsdam (Dr. Ulrike Michalowsky) - Link
  • Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam /  Abteilung III: Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft (Dr. Jürgen Danyel und Karsten Borgmann) - Link

Kooperation und Netzwerk

Die Koordinierungsstelle Brandenburg-digital nimmt die Funktionen einer Geschäftsstelle  für den informellen Arbeitskreis wahr. Diese organisiert die Treffen des Arbeitskreises und wirkt bei der Entwicklung der Strategie- und Konzeptarbeiten.

Zu den Treffen des Arbeitskreises ist das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (Referat 35) ständig eingeladen, wodurch ein konstanter und direkter Informationsfluss gewährleistet wird. Alle aktiven Ebenen im Bereich digitales Kulturerbe im Land Brandenburg werden somit beteiligt.

Für den Informationsaustausch über die Grenzen des Landes Brandenburg hinweg werden immer wieder Gäste aus anderen Bundesländern oder von national agierenden Institutionen zu den Treffen eingeladen. Aufgrund der räumlichen und kulturellen Nähe zum Land Berlin ist die Servicestelle Digitalisierung am Konrad Zuse Zentrum in den Informationsfluss des Arbeitskreises eingebunden.