Vorlesungsverzeichnis Master SoSe 17 - Änderungen noch möglich!

Modul Titel Lehrender Termin Ort
31 Politik-D Politiken des Designs - Erläuterungen


31LE-BDV

III/1 Labor/Entwurfsstrategien
31LE-BDV Bild, Dramaturgie, Visualität



 Credits

»Politiken des Designs« – Lehrende und Studierende fragen nach der gesellschaftspolitischen Verantwortung ihres Fachs

 

Im Rahmen des Semesterthemas »Politiken des Designs« werden sich Studierende und Lehrende der Diskussion und Erforschung dieses komplexen Themenfeldes widmen. Das Ziel des gemeinsamen Themas ist es, unterschiedliche gestalterische Perspektiven auf die Beziehung zwischen Design und Politik zu entwickeln und dabei konkrete Bezüge zu den aktuellen gesellschaftlichen Ereignissen zu nehmen. Die Arbeit wird dabei in drei Handlungsfelder unterteilt:

 

#Aufklärung &Vermittlung

#Identität

#Zukunft & Vision.

31LE-BDV Bild, Dramaturgie, Visualität: [Identität] Motionsgraphics: Motion Standard.04
  • Prof. Klaus Dufke
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
LW 117


31LE-BDV

III/1 Labor/Entwurfsstrategien
31LE-BDV Bild, Dramaturgie, Visualität



18 Credits

Motion Standard.04:

Konzeption und Entwicklung von Formaten und Medien (zB EssayFilme, Erklärfilme oder animierte Dokumentarfilme) für den Einsatz in der politischen Bildung. Es stehen alternative Themen aus folgenden Komplexen zur Auswahl:

I) Aufklärung, II) Identität, III) Vision

Aufgabenstellung –> GoogleDoc Aufgabenstellung

https://docs.google.com/document/d/1VtN-6wz55e-QPS1Cchiw8SU_6CLgmVLoLWISgR3PZ84/edit#

 

I) AUFKLÄRUNG: Universal Declaration of Human Rights

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, auch Deklaration der Menschenrechte oder UN-Menschenrechtscharta, sind unverbindliche Empfehlungen der Vereinten Nationen zu den allgemeinen Grundsätzen der Menschenrechte.

Konzeption, Entwurf und Produktion eines EssayFilms zum Thema “Universal Declaration of Human Rights”; zB über die Empfehlungen zB über die Empfehlungen an Deutschland.

–> Reader: Universal Declaration of Human Rights

 

II) IDENTITÄT: Sprache & Macht

Sprache ist nie neutral. Sie ist wichtigster Teil des Symbolsystems einer Gesellschaft, in dem sich Werte und Normen widerspiegeln.

Aufgabe: Konzeption, Entwurf und Produktion eines Erklärvideos zum Thema “Sprache & Macht”

–> Reader Sprachwandel

 

III) VISION: Europe in Africa (TD-Architects)

https://www.europeinafrica.com/

http://td-architects.eu

Europe in Africa (EIA) is a proposal for a new city - state founded on an artificial island built on the shallow Tunisian Plateau right between the Exclusive Economic Zone of Tunisia and Italy. The aim of EIA is to provide a secure place for people that have to flee their country and want to reach Europe. Konzeption, Entwurf und Produktion eines Image-Spots für das Projekt Europe in Africa

 

Seminar– & Projektorganisation

Im Rahmen eines Semesterprojektes wird ein Motion Graphics-Format konzipiert und prototypisch umgesetzt. Im Vordergrund steht das exemplarische, problemlösende und konzeptionelle Lernen an Hand aller Phasen einer Motion Graphics-Produktion (Konzeption, Entwurf, Planung, Produktion, Distribution und Evaluation). Gruppenarbeit ist bei diesem Projekt erwünscht. Der Kurs organisiert sich in der Form eines praxisbezogenen Studienprojekts in Kombination mit Vorlesungen und Übungen. Die Vorlesungen dienen der systematischen Vermittlung fachspezifischer Kenntnisse, die Übungen dienen der Anwendung der vorgetragenen Methoden und der Einübung der instrumentellen Fertigkeiten. Vorraussetzung: Sicherer Umgang mit den Grundwerkzeugen der digitalen 2D-Mediengestaltung und Grundkenntnisse in einer Animationssoftware; zB erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs Mediabasics/MotionBasis. Motion Standard.04 kann bei Fortsetzung im WS17 als zweisemestriges Projekt (21P-Kd) mit 20CP angerechnet werden.

Das Seminar beginnt am Do. 06.04.2017.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung erfolgt über den Incomworkspace. https://incom.org/workspace/7188

Lehrender: Prof. Klaus Dufke Ort: LW 117 / Zeit: Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr

Modul: Kommunikationsdesign; 21FVKd-MG Motiongraphics / Credits: 10 CP (optional: 31LE-BDV Bild, Dramaturgie, Visualität / Credits: 18 CP)

31LE-DOP Dialog, Oberfläche, Prozess: Research through Design
  • Prof. Reto Wettach
Freitag
14.00 – 18.00 Uhr
D/106


31LE-DOP

III/1 Labor/Entwurfsstrategien
31LE-DOP Dialog, Oberfläche, Prozess



18 Credits

Für MA-Designer spielt das präzise Argumentieren eines Entwurfs sowie die genaue Einordnung der eigenen Gestaltungsleistung in den aktuellen Kontext eine wichtige Rolle im beruflichen Alltag. In Zeiten, wo Designfirmen von Unternehmensberatern akquiriert werden und wo Design mehr und mehr in den Vorständen von Großunternehmen sowie in den Gründerteams von Startups strategisch mitmischt, müssen Designer lernen, ihre Entscheidungsprozesse nachvollziehbar und genau darzulegen.

 

Das Schreiben eines akademischen Papers ist meiner Meinung nach eine der besten Schulen für solch eine präzise Argumentation. Daher schlage ich vor, dass in diesem Kurs MA-Studenten einen Aspekt ihrer Master-Thesis erforschen und dazu ein 4-seitiges Paper schreiben und für eine peer-reviewed Konferenz Ihrer Wahl einreichen.

 

Dabei werden die Themen Hypothesenbildung, Research Design, Research Artefakt, Evaluation und Auswertung diskutiert und angewendet werden.

 

Prof. Reto Wettach

31LE-MTS Mobilität, Transport, Service: [Vision] SMART MOBILITY – II
  • Prof. Holger Jahn
Dienstag
14.00 – 18.30 Uhr
D/307
3.1 alte Modulnummer

31LE-MTS

III/1 Labor/Entwurfsstrategien
31LE-MTS Mobilität, Transport, Service



18 Credits

[Vision] #Zukunft gestalten #Digitale Transformation, #Designethik, #Berlin, #urbaner Raum, #öffentlicher Raum, #Regional, #Brandenburg, #ländlicher Raum, #Nachhaltigkeit, #Globalisierung, #Erinnerung, #Politik, #Arbeit

 

Fortführung von SMART MOBILITY aus WS 2016/2017.

„Neue“ Studierende mit Interesse an Mobilität sind gerne, auch mit eigenen Projektvorschlägen willkommen. Projektvorschläge bitte vor Beginn des Semesters an jahn@fh-potsdam.de senden.

Innerhalb der nächsten 10 Jahre wird sich unsere Mobilität und Logistik so grundlegendend verändern wie seit 100 Jahren nicht mehr. Diese extrem tiefgreifende Transformation bietet riesige Chancen als auch Risiken. Wir werden uns in mehreren Teilprojekten mit der Erforschung, Konzeption, Gestaltung, Kommunikation möglicher Zukünfte unserer Mobilität und (City)-Logistik beschäftigen.

Das Klimaabkommen von Paris, der Abgasskandal und zunehmende Urbanisierung machen deutlich, dass unsere derzeitige, weitgehend auf fossilen Treibstoffen basierende Mobilität, nicht mehr zukunftsfähig ist.

Mobilität als Service, Sharing, Elektroantrieb, digitale Technologien wie z.B. das Autonome Fahren, Vernetzung und Apps haben das Potenzial sehr attraktivere und ressourcenschonendere Formen von Mobilität und Logistik zu ermöglichen. Ziel des Gesamtprojekts ist es innerhalb von zwei Semestern am Beispiel von Berlin/Brandenburg eine ganzheitliche, nachhaltige Konzeption für die zukünftige Mobilität und Logistik zu entwickeln.

Auf Basis von Recherchen, der Sichtung von Studien, Gesprächen mit Experten, der Auswertung von Technologie und Trends werden wir forschen, Ziele und mögliche Lösungen identifizieren, Risiken bewerten und darauf basierend Visionen und Konzepte entwickeln. Diese Konzepte werden wir dann in kleinen Teams weiterentwickeln, gestalten, visualisieren, ggf. mittels einfachen Prototypen testen.

 

Prof. Holger Jahn

31LE-MTS Mobilität, Transport, Service: UX und IX Design für das autonome Fahren
  • Prof. Matthias Krohn
Dienstag
10.00 – 16.00 Uhr
D/108
3.1 alte Modulnummer

31LE-MTS

III/1 Labor/Entwurfsstrategien
31LE-MTS Mobilität, Transport, Service



18 Credits

Szenarienentwicklung und Userinterfacekonzepte für die Interaktion zwischen Mensch und autonomen Fahrzeug.

Die Mobilitätsbranche befindet sich am Beginn eines grundlegenden Transformationsprozesses: die umfassende Digitalisierung erfasst hierbei auch unser herkömmliches Verständnis von individueller und urbaner Mobilität.

Wie werden wir autonome Fahrzeuge und unsere neuen „Freizeiten“ nutzen?

Wie interagiert und kommuniziert ein autonomes Auto nach außen, etwa zu anderen Verkehrsteilnehmern?

Welche neuartigen Services kann das autonome Auto im digitalen Lifestyle spielen?

Wie empfängt ein Auto seinen Passagier?

Werden wir zukünftig Autos besitzen, miteinander teilen oder nur noch „on demand“ fahren - und was bedeutet dies für die Gestaltung des Autos?

Ist das autonome Auto ein „neuer mobiler persönlicher Lebensraum und Rückzugsort“ (Mercedes), ein mobiles „companion device“ (BMW / Vision Next 100) oder ein selbstlernender, adaptiver Fahrroboter mit „kognitiver Interaktion“ (IBM)?

Radikaler technologische Wandel wirft immer auch Fragen nach Vertrauen in die Technik und ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz auf. Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg auf dem Weg zum autonomen Fahrzeug wird daher auch die intensive Auseinandersetzung mit Schnittstellen und Bedienkonzepten sein.

 

Die Veranstaltung im Sommersemester fokussiert sich im Kern auf die Szenarienentwicklung und Userinterfacekonzepte für die Interaktion zwischen Mensch und autonomem Fahrzeug. Anhand konkret definierter Use-Cases für Autonomes Fahren sollen Interaktions-Konzepte entwickelt und gestalterische Entwürfe realisiert werden. Diese Veranstaltung aus dem Hauptstudium und ist für MA-Design offen.

 

Prof. Matthias Krohn

32Th-DM Designmanagement: Entwickle Deine unternehmerische Idee im EML (Entrepreneurship- und Management-Lab)!
  • Prof. Dr. Enrico Sass / Julian Kea (MBA)
Freitag
10.00 – 14.00 Uhr
D/223
3.2 alte Modulnummer

32Th-DM

III/2 Theorie
32Th-DM Designmanagement



8 Credits

Der ZETUP Gründungsservice der FHP und die Professur für Existenzgründung & Managementtechniken bieten dieses Sommersemester die Möglichkeit, die eigene Gründungsidee oder Gründungsvision mit Hilfe eines erfahrenen Business Trainers zu entwickeln!

 

Innerhalb dieses Kurses haben Studierende die Möglichkeit, anwendungsorientierte Projektideen/Gründungsideen oder auch Gründungsvisionen mit Hilfe ausgewählter Vorgehensmodelle der Betriebswirtschaftslehre und der Entrepreneurship-Forschung weiterzuentwickeln. Dabei stehen Fragen der organisationalen Umsetzung und der betriebswirtschaftlichen Verwertungsprüfung von Projektideen und Gründungsideen im Vordergrund. Zudem bietet das EML die Möglichkeit, allgemeine Managementkompetenzen zu trainieren. Auszug aus dem Inhalt: Geschäftsmodellentwicklung, Markt- und Zielgruppenanalyse, Organisation & Personal, Kalkulation, Markttest, Präsentation der Ergebnisse.

 

Prüfungsleistung: Aktive Teilnahme, Zwischenpräsentationen, Konzeptpapier (Geschäftsmodell)

 

Prof. Dr. Enrico Sass/Julian Kea (MBA)

32Th-DT Design- und Medientheorie: Designsemiotik
  • Prof. Dr. Rainer Funke
Donnerstag
11.00 – 14.00 Uhr
D/119
3.2 alte Modulnummer

32Th-DT

III/2 Theorie
32Th-DT Design-/Medientheorie



8 Credits

Design als Prozess der Semiose.

Semiotische Analyse zur Master-Thesis. Hinsichtlich der speziellen Untersuchungs- und Gestaltungsansätze der einzelnen Masterarbeiten werden semiotische Konzepte zur Differenzierung von Designprozessen exemplarisch diskutiert.

 

Abschluss: Leistungsnachweis, benotet (Hausarbeit/Präsentation)

verbindliche Einschreibung in Incom ab 03.04.2017, 17:00 Uhr bis 24.04.2017, 24:00 Uhr

 

Prof. Dr. Rainer Funke

32Th-DT Design- und Medientheorie: Visualization: Cognition, Design, Analysis and Knowledge
  • Prof. Dr. Marian Dörk
  • siehe Beschreibung
1. Treffen 24.04., siehe Beschreibung Uni Potsdam, Griebnitzsee, room TBD
3.2 alte Modulnummer

32Th-DT

III/2 Theorie
32Th-DT Design-/Medientheorie



8 Credits

Blockveranstaltung Uni Potsdam, Campus Griebnitzsee

 

With a growing prevalence of data in personal, professional, and political contexts, data visualization offers new perspectives on complex issues. Utilizing our visual perception and interactive capabilities, visualizations allow us to grasp abstract data and make sense of complex information spaces. Despite the great potential to reveal invisible patterns and relationships, visualization also raises many questions about its perceptual, epistemological, and ethical qualities. In this transdisciplinary block seminar, we consider data visualization as both a research subject and a method. The seminar will bring together current perspectives from cognitive science, interface design, information science, and sociology to explore novel directions for visualization research and design. Through a variety of formats including presentations, hands-on workshops, and seminar discussions students and researchers will collaboratively develop an agenda for visualization research. Based on these exchanges each student (team) will write a position paper that discusses recent work on a specific research topic in visualization and elaborates directions for future work.

 

The language of teaching for this course is English. All communication during lectures and seminars as well as literature and auxiliary materials will be in English.

 

Instructors:

Marian Dörk doerk­ (at) fh-potsdam.de

Martin H. Fischer martin­ (at) uni-potsdam.de

Alexander Knoth alexander.knoth­ (at) uni-potsdam.de

Valeska Korff vkorff­ (at) uni-potsdam.de

Theresa Wobbe twobbe­ (at) uni-potsdam.de

 

Slack

visblockcourse.slack.com (communication platform)

 

Dates

1st Pre-meeting: 24.04. 2-6pm

2nd Pre-meeting: 12.06. 2-6pm

Block week: 31.07-04.08. 10am-4pm

 

Place

Uni Potsdam, Griebnitzsee, room TBD

 

Prof. Dr. Marian Dörk

32Th-TE Thesisentwicklung: KD
  • siehe Beschreibung
Mittwoch
14.30 – 17.30 Uhr 14-tägig
D/223
3.2 oder 3.3 alte Modulnummer

32Th-TE

III/2 Theorie
32Th-TE Thesisentwicklung



4 Credits

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Weiterentwicklung und Schärfung der individuellen Masterthesis. Der Kurs wird in wechselnder Besetzung durch die Professoren des Studiengangs Kommunikationsdesign durchgeführt, so dass unterschiedliche Näherungen an die jeweiligen Themen möglich werden. Dafür sind die Kursteilnehmer angehalten, alle zwei bis drei Wochen den Stand ihrer Überlegungen, insbesondere der theoretische Durchdringung und methodischen Vorgehensweise vorzustellen und zu diskutieren:

• Motivation

• Ausgangspunkt und Perspektive

• Fragestellungen und Methodik

• Experiment und Systematik

• Kreativität und Originalität

• Entwurf und Bearbeitungsprozess

• Planung und Organisation

• schriftlicher Aufbau

• Präsentation: Rhetorik und Verständlichkeit

 

Die Termine werden im Incom Workspace veröffentlicht.

Beginn des Seminars: Mi 05.04.2017; 14:30 Uhr Raum D/223

Incom Workspace : https://incom.org/workspace/7037

Lehrende: Prof. Beyrow, Prof. de Groot, Prof. Dufke, Prof. Kotulla, Prof. Loeper, Prof. Morlok

32Th-TE Thesisentwicklung: ID
  • Prof. Constanze Langer
Dienstag
10.00 – 13.00 Uhr
D/105
3.2 oder 3.3 alte Modulnummer

32Th-TE

III/2 Theorie
32Th-TE Thesisentwicklung



4 Credits

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Diskussion und die Weiterentwicklung von Fragestellung, Planung und Organisation, Bearbeitungsprozess, Entwürfen, Präsentation und schriftlicher Aufbau der eigenen Masterarbeit. Der Kurs beinhaltet eine stark forschungsorientierte Auseinandersetzung mit den Methoden und Verfahren des Designprozesses. Neben der Wissensvermittlung durch Vorlesung und Diskussion der einzelnen Masterthesen zeichnet sich der Kurs durch aktive und gemeinschaftliche Weiterentwicklung der Thesisprojekte aller Teilnehmer_innen durch eigenständige Workshopformate aus.

 

Prof. Constanze Langer

32Th-TE Thesisentwicklung: PD
  • siehe Beschreibung
Mittwoch
14.00 – 17.30 Uhr
D/311
3.3 alte Modulnummer

32Th-TE

III/2 Theorie
32Th-TE Thesisentwicklung



4 Credits

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Weiterentwicklung und Schärfung der individuellen Masterthesis. Der Kurs wird in wechselnder Besetzung durch die Professoren des Studiengangs Produktdesign durchgeführt, so dass unterschiedliche Näherungen an die jeweiligen Themen möglich werden. Dafür sind die Kursteilnehmer angehalten, alle zwei bis drei Wochen den Stand ihrer Überlegungen, insbesondere der theoretische Durchdringung und methodischen Vorgehensweise vorzustellen und zu diskutieren:

• Motivation

• Ausgangspunkt und Perspektive

• Fragestellungen und Methodik

• Experiment und Systematik

• Kreativität und Originalität

• Entwurf und Bearbeitungsprozess

• Planung und Organisation

• schriftlicher Aufbau

• Präsentation: Rhetorik und Verständlichkeit

 

Die genauen Termine sind noch abzusprechen und werden im Workspace veröffentlicht. Incom Workspace

 

Prof. Weizenegger, Prof. Saalfeld, Prof. Hundertpfund, Prof. Jahn

33-TU Tutorium: Werkschau 2017 - POLITIKEN DES DESIGNS
  • Prof. Myriel Milicevic
  • und Anouk Meissner
Donnerstag
14.00 – 18.30 Uhr
D/223
3.2 oder 3.3 alte Modulnummer

33-TU

III/3 Tutorium
33-TU Tutoring



2 Credits

Unter dem Semesterthema “Politiken des Designs” wird in diesem Jahr auch die Werkschau stehen, und mit Ausstellung und Rahmenprogramm sich auch öffentlich politisch positionieren. Euer Engagement ist also gefragt, denn wie immer ist die Werkschau eine studentische Initiative:

 

EXPO TEAM (21FVId-AM Advanced Media, donnerstags 14-18.30)

In diesem Kurs wollen wir die Planung und Gestaltung der Ausstellung und des Rahmenprogramms entwickeln und umsetzen. Dabei setzen wir uns auch inhaltlich und ästhetisch mit dem Thema “Politiken des Designs” auseinander.

 

Für Studierende im Master kann der Kurs zur Abrechnung des Tutoriums belegt werden; es wird eine individuelle Zusatzleistung abverlangt sowie die Übernahme einer Gruppenbetreuung als Mentor/in. Die Leistung und Benotung erfolgt in Rücksprache mit Prof. Myriel Milicevic, Prof. Franziska Morlok und Anouk Meissner.

 

Anmeldung unter https://incom.org/workspace/7176