Forschendes Lernen im Fachbereich Design

"Forschendes Lernen" bedeutet: Lernen durch eigene Forschung. Es erfordert Neugier, Selbstverantwortung und methodisches Vorgehen. Wer forschend studiert, lernt, sich schneller auf Neues einzustellen, mit komplexen Zusammenhängen souverän umzugehen und mit realen Partnern zu kommunizieren und zu kooperieren. Das ist nicht nur für Studierende wichtig, die einmal in Wissenschaft und Forschung tätig werden wollen. In jedem Berufsfeld werden neben dem umfangreichen Fachwissen genau die Kompetenzen benötigt, die man durch Forschendes Lernen erwerben kann.

Designstudiengänge
Forschendes Lernen findet im Designstudium größtenteils projektorientiert statt. Diese Projektorientierung durchzieht alle Phasen des Studiums und die verschiedenen Studien-Module. Die Lehre ist stark an der Berufspraxis von Designer_innen ausgerichtet. So steht der Erwerb von berufsqualifizierenden Kompetenzen im Vordergrund. Hierzu ist auch die Fähigkeit zur Lösung komplexer, wenig planbarer Aufgaben und die Gestaltung von Kreativ- und Innovationsprozessen sowie das Kommunizieren und Kooperieren im Team zu zählen, alles Kompetenzen, die auch innerhalb von Forschungsprozessen geschult und benötigt werden. In der neuen Studienordnung und dem Modulplan für die drei Gestaltungsstudiengänge wurde daher Forschendes Lernen als Lehr- und Lernmethode fest verankert.

Europäische Medienwissenschaft
Der Kooperationsstudiengang Europäische Medienwissenschaft an der FH Potsdam und Universität Potsdam steht für projektorientierte Forschung über sowie mit Medien – und macht so das Forschende Lernen zu seinem zentralen Motto.
Zugrunde liegt ein weit gefasster Medienbegriff, der alle Arten medialer Techniken und Praktiken wie Fotografie, Video und digitale Medien, aber auch Grundmedien wie Schrift, Bild und Sound umfasst. Durch die Zusammenarbeit zweier unterschiedlicher Hochschultypen können zum einen ästhetisch-theoretisches und kulturhistorisches Wissen und zum anderen Mediengestaltungen in einem Studium zusammengeführt werden. Daraus resultiert ein innovativer Studiengang mit einem hohen Projektanteil, in den unterschiedliche Wissens- und Lehrkulturen einfließen. Verbünde von Lehrveranstaltungen im Masterstudium fördern zudem das interdisziplinäre, multiperspektivische Forschen und Arbeiten an eigenen Vorhaben und Fragestellungen.

Die Verknüpfung von Forschung und Lehre ist ein zentrales Anliegen der Hochschule. Schon 2009 wurde die FH Potsdam innerhalb des Wettbewerbs „Exzellente Lehre“ für das Projekt InterFlex ausgezeichnet und bis 2013 gefördert: Wichtigstes Ergebnis von InterFlex ist, dass Studierende und Lehrende der verschiedenen FHP-Fachbereiche in gemeinsamen Lehrforschungsprojekten zusammenarbeiten.
Von 2012 bis 2016 wurde die FHP im Rahmen des Qualitätspakts Lehre gefördert: Das Projekt FL² Forschendes Lernen – Lehrende Forschung führte in allen fünf Fachbereichen spezifische Maßnahmen durch, um Forschendes Lernen in den Fachbereichen zu etablieren oder zu stärken. Die Ergebnisse beider Projekte sind in zahlreichen Publikationen dokumentiert. Besonders die Handreichungen bieten eine praktische Handlungshilfe für Lehrende und Studierende. Die inhaltliche Arbeit wird in FLEX für Studierende und FLEX für Lehrende fortgeführt.

Ansprechpartnerin

Die Leitfäden liegen im Dekanat aus.
Leitfäden für BA-/MA-Arbeiten im Fachbereich Design