Projekte Produktdesign

Die Auseinandersetzung mit konkreten Entwurfsproblemen steht im Vordergrund des Designstudiums an der FH Potsdam. Hier finden Sie umfangreiche Projektbeispiele aus Forschung und Lehre: 

Neue Türen

Ein interdisziplinäres Projekt zwischen Studenten des Studiengangs Produktdesign der Fachhochschule Potsdam und Bachelorstudenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (Fachbereich Holzingenieurwesen). Jeden Tag sehen und benutzen wir Türen und trotzdem sind sie eine Randerscheinung in unserem Alltag. Türen unterliegen materialästhetisch allen Kriterien die auch im Möbelbereich Bestand haben. Sie werden aber nicht als Möbel gesehen. Türen sind Raummöbel und stehen im Dialog zu vorhandenen Möbeln. Die Möbelmesse ist eine ideale Plattform, um diesem Dialog Raum zu geben. Entwickelt wurden neun zeitgemäße Türentwürfe, unter der Leitung von Produktdesign- Professor Hermann Weizenegger, nach inhaltlich klaren, ästhetischen, aber auch ökologischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Gestaltungsaspekten. In Kooperation mit den Bachelorstudenten der HNE Eberswalde konnten die entwickelten Türentwürfe, unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Dreiner, in eine serielle Produktion übersetzt werden.

Projektdetails

Design „0̶8̶1̶5̶ “

Im Projekt „Design nicht 0815“ werden die Curricula der Design-Studiengänge der FH Potsdam mit dem Ziel der Integration zentraler Kompetenzen für die digital geprägte Arbeitswelt weiterentwickelt. Der Fokus liegt auf den zwei Schwerpunkten „Digital (&) Data Literacy“ und „Problem Solving Strategies“.

Projektdetails

MAKE SPACE – Für mehr lebenswerten Wohnraum

Ziel von MAKE SPACE ist die Konstruktion menschenwürdiger, umweltverträglicher, kostengünstiger Open­Source­Häuser, mit denen Zelte, Container und Leichtbauhallen ersetzt werden können.

Projektdetails

Schrankhaus

Das SCHRANKHAUS Konzept entstand im Rahmen des Hochschulprojekts "Mobiles Wohnen / Urbane Zukunft" des Studiengangs Produktdesign. Seit 2014 waren über einen Zeitraum von drei Semestern mehrere Lehrende, 20 Kooperationspartner und Sponsoren, sowie etwa 60 Studierende der FH Potsdam und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) innerhalb des Großprojekts aktiv. Die Beteiligten gingen dabei aktuellen und visionären Fragen nach: Wie viel Platz braucht der Mensch wirklich zum Wohnen? Wie sieht das temporäre Wohnen der Zukunft aus? Braucht angemessener Wohnraum wirklich immer mehr Fläche? In Köln präsentieren Lehrende und Studierende ihre Antworten in Form zweier begehbarer Prototypen erstmals der Öffentlichkeit. In Kooperation mit der HNE Eberswalde und der Firma Müller-Zeiner konnten die entwickelten Wohnkonzepte im 1:1-Maßstab produziert und aufgebaut werden. Das mobile Wohnkonzept SCHRANKHAUS entstand unter der Leitung von Prof. Hermann Weizenegger und Franz Dietrich, und wurde mit den Designer_innen Leon Kürzeder, Christian Rühlmann, Alexander Hering, Daniela Pusch, Florian Heinrich, Max Fischer und Helena Schwarzer realisiert.

Projektdetails

3D Tasse

Digitale Scan- und Produktionsverfahren im traditionell handwerklichen Produktionsprozess der Porzellanherstellung

Projektdetails

Zentrale der Verbraucherinnen und Verbraucher

Erarbeitung von Raum- und Kommunikationskonzepten im Rahmen eines studentischen Wettbwerbes.

Projektdetails

Transportkiste

Entwicklung eines neuen, intelligenten Behälterkonzepts, das eine bedürfnisgerechtere Nutzung für professionelle Lastenradkuriere und andere Gewerbetreibende ermöglicht.

Projektdetails

formHOLZ

Studierende des Industrial Design der Fachhochschule Potsdam stellten auf dem Designfestival DMY Berlin und den DESIGNTAGE BRANDENBURG 2014 Konzeptstudien zum Thema Formholz vor. Aus dem Repertoire der Vorexperimente sind die innovativsten Ideen in funktionale Objekte eingebracht worden. Gezeigt werden Prototypen, die einen ganz neuen Blick auf das Thema Formholz werfen und Produktionsmöglichkeiten ausloten. Die Themen erforschen die Potentiale der klassischen Technologie auf unterschiedlichen Wegen: ein Herrenschuh aus Furniergeflecht, ein genähter Furnierholzhocker, ein Schränkchen mit cleverem Furnierscharnier, eine in Leichtbauweise gefertigte Stapelbox, ein Fahrradsattel und eine Studie zum Thema Liegerad, ein Hocker der Polsterung neu denkt, ein modularer Garderobenständer, sowie eine geflochtene Obstschale. Bei dem schallabsorbierenden, modularen Akustikpanel hat die Firma ARTIS die Prototypen gefertigt und den Studierenden ihr Know-how zur Verfügung gestellt.

Projektdetails

DIVA-360° – Sound in seiner schönsten Form

Die DIVA-Lautsprechersysteme sind das Ergebnis eines Kooperationsprojektes mit der Firma Burmeister Lautsprechersysteme (BAS) aus Pritzwalk.

Projektdetails

Dinge, Räume und persönliche Identität – 66 Porträts

Was haben Dinge und Räume mit persönlicher Identität zu tun? Wahrscheinlich herrschen darüber eher diffuse Vorstellungen. Diese Zusammenhänge im Detail aufzuspüren und zu betrachten war Ziel der vorliegenden Studie.

Projektdetails

Anzahl der Projekte: 27

10 / 27

  • Sie befinden sich auf der ersten Seite.
  • 1

Die besten Abschlussarbeiten im Fachbereich Design – Showcase