MA Design

Profil

Das Master-Studium im Fachbereich Design der FH Potsdam soll Studierenden die Möglichkeit geben, ihre wissenschaftlichen und gestalterischen Kompetenzen zu vertiefen und inhaltlich-theoretisch zu reflektieren.

Im Mittelpunkt des Master-Studiums steht das inhaltlich sowie gestalterisch umfangreiche Entwurfsprojekt der Master- Arbeit. Sie bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich intensiv mit einer Thematik zu beschäftigen und ein komplexes Entwurfsprojekt in hohem Maße eigenständig durchzuführen. Das Studium ist stark auf die Master-Arbeit ausgerichtet. Sie wird von zwei Professoren betreut und von flankierenden Seminaren und Lehrangeboten begleitet. Das Thema der Arbeit kann von den Studierenden frei gewählt werden oder auf Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der FH basieren.

Ob die Master-Arbeit eher eine konkrete-gestalterische oder eine inhaltlich-theoretische Fragestellung im Mittelpunkt hat, kann von den Studierenden im Rahmen der Bewerbung entschieden werden. Das jeweilige Projekt soll in seiner Problemstellung zu neuen Erkenntnissen oder neuen gestalterischen Lösungen führen und damit einen Beitrag zur Erweiterung des derzeitigen Standes des betreffenden Fachgebiets leisten. Eine disziplinär relevante Problemstellung als solche ist im Rahmen des Studiums umfassend, systematisch und detailliert zu bearbeiten und hin- sichtlich des disziplinären Entwicklungs- und Erkenntnisstandes genau zu analysieren und kritisch zu begründen.

Im Rahmen dieser thesis- bzw. forschungsorientierten Studienstruktur ermöglicht das Masterstudium Absolventinnen und Absolventen im Anschluss an das Erststudium komplementäre und vertiefende Erkenntnisse in verschiedenen Bereichen des Kommunikations-, Produkt- oder Interfacedesigns zu erwerben. Mit dem Ziel, komplexe Zusammenhänge des Fachs zu erfassen und angemessene Schlüsse und Reaktionen unter Beachtung von Folgewirkungen entwickeln zu können, erhält die oder der Studierende die Gelegenheit, sich in einem forschungsorientierten Gebiet in besonderem Maße zu qualifizieren.Ein wesentliches Element ist dabei die enge Verzahnung mit den grundständigen Studiengängen. Durch die Neugliederung des Studienmodells soll die konsekutive Struktur des Design-Studiums betont werden. Schon zu Beginn des BA-Studiums soll ein Master-Abschluss als Studienziel formuliert werden und es soll ein hoher Anteil der BA-Absolventen zum MA geführt werden.

Die besten Abschlussarbeiten im Fachbereich Design – Showcase