News | 27.11.2017

Deutscher Multimediapreis mb21 für Studierende des Studiengangs Europäische Medienwissenschaft

Für ihr Projekt »Rosa« wurden die EMW-Studierenden Patricia Bednasch, Clara Marz, Birte Rauch und Erik Veenstra in der Sonderkategorie »Creative Mobile« mit dem Deutschen Multimediapreises mb21 ausgezeichnet.

Der Deutsche Multimediapreis mb21 prämiert Einreichungen in fünf verschiedenen Altersgruppen und mehreren Sonderkategorien.

»Rosa« ist ein 18-minütiger Audio-Rundgang mit Videoelementen durch die Fachhochschule Potsdam am Alten Markt. Eine Geschichte rund um die beiden Figuren »Rosa« und »Frank«, die sich Ende der 80er Jahre am Institut für Lehrerbildung (IfL) kennenlernen. Der Walk spielt in der Gegenwart: Frank wohnt noch immer in der Gegend und hat in den Medien erfahren, dass der Campus Alter Markt und somit auch sein ehemaliger Studienort nach langer Debatte abgerissen werden soll, um einem weiteren Exemplar wiederbelebter preußischer Protzarchitektur Platz zu machen. Als unsere Hauptperson dies erfährt, begibt sie sich kurz vor dem Abriss noch einmal auf den Weg durch das alte IfL.

Was die Rezipient*innen im Stream-of-Consciousness-Stil von Frank erzählt bekommen, sind seine eigenen Gedanken zum Studium, dem Verfall, dem Gang der Geschichte, aber vor allem zu Rosa und der vergangenen Liebe. Ergänzt wird Erzähltext wird durch eine Geräuschkulisse aus Franks Gedächtnis und seinen Erinnerungen: Gespräche mit Rosa, Geräusche aus der Bibliothek des IfL, Party-Atmosphäre von der Mensadisko.

Mehr Informationen: https://mediawalks.wordpress.com/2017/01/30/rosa/; www.mb21.de/wettbewerbsjahr_2017.html

»Rosa« entstand im Rahmen des Projekts »Media Walks« im Wintersemester 2016/17 unter der Leitung von Prof. Anne Quirynen und Fritz Schlüter.

 

 

Kontakt

Prof. Anne Quirynen
Telefon: +49 331 580-1634
E-Mail: quirynen­ (at) fh-potsdam.de
Portrait