Bau eines Betonbootes

 

Schalungsbau

Die Idee ist, einen Orignalabdruck unseres Musterkanus herzustellen. Hierzu wird eine Schicht aus Polymerharzen und Glasfasermatten auf das Musterkanu aufgetragen um anschließend den Abdruck (die Schalung) in Abschnitte einzuteilen damit sie von dem Boot getrennt werden können. Diese beiden Teile (Ober- & Unterschale) werden dann mit Schrauben zusammengehalten. Dieses Verfahren macht es uns möglich, mit einer Schalung mehrere Kanus herzustellen. Zwischen Weihnachten und Neujahr kam es bereits zur Umsetzungdieses Entwicklungsschritts.

Ausspachtelung der Schalung

Der untere Teil des ersten Kanus wurde fertig mit Beton ausgespachtelt. Der obere Teil ist in Arbeit. Der Wasserzementwert (WZ) des verwendeten Betons beträgt 0,28, das bedeutet eine schnelle Erhärtung durch wenig Wasser. Optimal für Festigkeit und Dichte ist eine Dicke von nur 2-3mm, so wie ein Gewicht von 50-60kg. Somit ist auch gewährleistet, dass das Boot nicht sinkt. Unser Boot wird aller Vorraussicht nach diesen Maßen entsprechen.

Fertigstellung der Kanus

Nach dem wir das Boot aus der "Verpackung" geholt haben, haben wir uns mit den Ausbesserungsarbeiten beschäftigt. Nach der Fertigstellung des ersten Kanus, werden wir damit beginnen, das zweite Kanu herzustellen. Nachdem wir das erste Kanu aus der Schalung geholt haben wurden alle Unebenheiten mit der Flex beseitigt. Das Kanu ist nun fast fertig, es fehlt nur noch der Anstrich. Aber bis es soweit ist, muss erst einmal das zweite Kanu gebaut, sowie die Jungfernfahrt durchgeführt werden.