Labor für Baustoffe

Im Labor für Baustoffe werden mit praktischen Laborübungen die Veranstaltungen zu Baustoffen, Betontechnologie und Betoninstandsetzung anschaulich ergänzt. Diplomanden können die Geräteausstattung für experimentelle Versuche nutzen. Zudem übernimmt das Labor Aufträge zur Materialprüfung und baustofflichen Bestandsaufnahme bestehender Bausubstanz. Thematische Schwerpunkte sind derzeit:

  • Eigenschaften mineralischer und metallischer Baustoffe (Festigkeit, E-Modul, Härte etc.),
  • Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken,
  • baustoffliche Bestandserfassung und Schadensermittlung an Bauwerken aller Art,
  • zerstörungsfreie/-arme Prüfverfahren,
  • metallografische Untersuchungen.

Im Labor für Baustoffe werden baustofftechnische Untersuchungen mit folgenden Zielsetzungen durchgeführt :

  • Durchführung vorlesungsbegleitender Laborübungen/Praktika/Projekte

    Die Hauptaufgabe des Labors für Baustoffe ist es, den in den Pflichtvorlesungen Baustoffe I/II , Betontechnologie und -instandsetzung sowie entsprechenden Wahlveranstaltungen vermittelten Stoff mit praktisch-anschaulichen Laborübungen und Praktika zu ergänzen. Außerdem leistet das Labor Unterstützung bei der Durchführung von Projekten, welche werkstofftechnische Fragestellungen beinhalten.

  • Forschung, experimentelle Diplomarbeiten etc.

    Diplomarbeiten zu baustofflichen Themen weisen meist einen deutlichen experimentellen Anteil auf. Das Labor für Baustoffe bietet interessierten Diplomanden die Möglichkeit, die vorhandene Geräteausstattung für ihre Arbeit zu nutzen. Daneben können längerfristig angelegte Forschungsvorhaben bearbeitet werden.

  • Drittmittelprojekte externer Auftraggeber

    Das Labor für Baustoffe übernimmt im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten Aufträge zur Materialprüfung und baustofflichen Bestandsaufnahme bestehender Bausubstanz insbesondere bei anspruchsvollen und komplexen Problemstellungen.

Die thematischen Schwerpunkte liegen derzeit bei:

  • Eigenschaften mineralischer und metallischer Baustoffe (Festigkeit, E-Modul, Härte etc.)
  • Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken
  • Baustoffliche Bestandserfassung und Schadensermittlung an Bauwerken aller Art
  • Zerstörungsfreie/-arme Prüfverfahren
  • Metallografische Untersuchungen

Das Labor für Baustoffe arbeitet eng mit den anderen Laboren des Fachbereichs, insbesondere mit dem Labor für Konstruktiven Ingenieurbau, zusammen.

Ausstattung

Prüfmaschinen:

  • Hydraulische Universalfestigkeitsprüfmaschine (600 KN)
  • Ektromechanische Universalprüfmaschinen (50 und 150 KN)
  • Hydraulische Druckprüfmaschinen (3 und 5 MN)
  • Prismenprüfmaschine (10/200 KN)
  • Pendelschlagwerk (300J)

 

Prüfgeräte-Geräte zur Probenlagerung/Probenbehandlung:

  • Härteprüfer (Vickers, Brinell, Rockwell)
  • Siebmaschine
  • Schwindrinnen
  • Auflichtmikroskop (mit Foto/Video-Einheit)
  • Trockenschrank (bis 250°C)
  • Muffelofen (bis 1200°C)
  • Klimakammer (80 °C bis -30°C)

 

Mobile Prüfgeräte:

 

Geräte zur Probennahme und -bearbeitung:

  • Kernbohrgerät
  • Gesteinssäge
  • Naßtrennmaschine
  • Schleif- und Poliereinheit

 

Personal:

  • Laborleiter
  • Laboringenieur
  • Techniker

 

Forschungsprojekte:

  • "Hochfester Stahlfaserbeton"
  • "Eignung von BFA zur Herstellung von SVB"

 

Prüfleistungen

 

Beton/Mörtel:

  • Frischbetonprüfungen für Normalbeton (Konsistenz, Rohdichte, LP-Gehalt)
  • Frischbetonprüfungen für SVB (Setzfliessmaß, Trichterauslaufzeit, J-Ring und L-Kasten-Versuch)
  • Festbeton (Druckfestigkeit, E-Modul, Spaltzug-, Biegezug- und Oberflächenzugfestigkeit)
  • Festbeton (Prüfung von Bohrkernen)
  • Stahfaserbeton (äquivalente Biegezugfestigkeit-Ermittlung der Stahlfaserbetonklasse)
  • Einschätzung der FTW-Beständigkeit (Plattenprüfverfahren)

 

Stahl und NE-Metalle:

  • Zug- und Druckfestigkeit
  • Härte nach Vickers, Brinell und Rockwell
  • Kerbschlagarbeit (Einschätzung der Sprödbruchempfindlichkeit)
  • Ausziehversuche
  • Überprüfung der Schweißeignung von unlegierten Stählen

 

Holzbaustoffe:

 

Kunststoffe/Faserverstärkte Kunststoffe:

  • Zug-, Druck- und Biegezugfestigkeit
  • Identifikation von Kunststoffen

 

Ziegel/Mauerwerk:

  • Steinfestigkeit, Rohdichte, Scherbenrohdichte
  • Mörteldruckfestigkeit von Fugenmörtel
  • Ermittlung der zul. Mauerwerksdruckspannung
  • Bestimmung der Mauerwerksfestigkeit

 

Analytische Untersuchungen:

  • Salzgehaltbestimmungen (NO3-,SO4-2,Cl-) von Beton, Mörtel, Ziegel, Mauerwerk
  • Anfertigung von Dünnschliffen mineralischer Baustoffe
  • Herstellung metallographischer und petrographischer Anschliffe (Phasenanalyse)
  • Analyse von Festbeton/Festmörtel zur Ermittlung der Mischungsverhältnisse
  • Feuchteanalysen (Ermittlung der Feuchte, Porosität und des Durchfeuchtungsgrades)

Prof. Klaus Landwehrs

Telefon:

+49 331 580-1316

Haus / Raum:

H1/2.24

Sprechzeiten:

Donnerstag 13:30 - 15:30

Mitarbeiter

Ulf Müller

Telefon:

+49 331 580-1333

Haus / Raum:

H1/3.02

Bernd Baganz

technischer Mitarbeiter im Labor für Baustoffe

Telefon:

+49 331 580-1355

Haus / Raum:

H1/3.07