DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) möchte der großen Zahl ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen Gesichter geben und deren Geschichten erzählen. Deshalb wird seit 10 Jahren der mit 1.000 Euro dotierte DAAD-Preis an herausragende ausländische Studierende bzw. Doktoranden vergeben, welche sich durch besondere akademische Leistungen, aber auch durch bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Jede Hochschule wählt in eigener Verantwortung die Preisträger und Preisträgerinnen mit Hilfe von geeigneten und transparenten Vorschlags- und Auswahlverfahren. DAAD-Stipendiat/in beziehungsweise DAAD-Preisträger/in gewesen zu sein, kann den Berufseinstieg erleichtern. Als Mitglied der „DAAD-ALUMNI-Gemeinde“ bekommt man Zugang zu einem internationalen Netzwerk, das für unterschiedliche Zwecke genutzt werden kann. DAAD-Geförderte bleiben in der Regel ihren Hochschulen verbunden und kommen nicht selten als Promovenden oder Wissenschaftler an die Einrichtung zurück.

Kontakt

Dr. Uta Kotulla
Fachhochschule Potsdam
Abteilungsleiterin Akademisches, Internationales, Studien- und Prüfungsangelegenheiten
Tel: 0331- 580-2010
Mail: kotulla­ (at) fh-potsdam.de