Die Datenbank INFODATA

INFODATA ist eine zweisprachige (deutsch/englisch) Literaturdatenbank, in der Informationsquellen aus ca. 10 Ländern zum Thema „Informationswissenschaft“ ausgewertet, strukturiert aufbereitet und über verschiedenartige Oberflächen recherchierbar gemacht werden.  
INFODATA existiert seit 1976 und enthält inzwischen über 116 000 Einträge (Stand Dez. 2014).  
Informationsquellen (65% englisch-sprachig)  für INFODATA sind vorwiegend Zeitschriftenartikel, aber auch Bücher, Tagungsberichte, Hochschulschriften, Nachschlagewerke, Thesauri, Bibliographien und Normen.  
Inhaltlich erschlossen werden die Informationsquellen mittels INFODATA-Fachordnung und INFODATA-Thesaurus sowie einem Abstract.  

Sachgebiete, die INFODATA abdeckt, sind zum Beispiel: 

  •     Fachinformationen
  •     Dokumentation
  •     Informationserschließung
  •     Informationsvermittlung
  •     Information Retrieval
  •     Informationssysteme
  •     Informationsmanagement
  •     Informationsrecht
  •     Ausbildung
  •     Informations- und Bibliotheksdienste
  •     Elektronische Dienste
  •     Informationsnetze
  •     Informationswirtschaft
  •     Künstliche Intelligenz
  •     Expertensysteme
  •     Entscheidungssysteme          u.v.a.m.

INFODATA wird monatlich aktualisiert.

Kostenfreie Angebote

Schnupper-INFODATA
In diesem zweijährigen Datenbankauszug können Sie sich über die Datenbankstruktur und den Datenbankinhalt informieren. INFODATA ausprobieren

INFODATA-Testzugang
Diese Variante bietet Ihnen eine kaskadierte Suche in der gesamten Datenbank. Dieses Nutzer-Interface ist in Kooperation mit dem Projekt "Infoviz" des FB Informationswissenschaften der FH Potsdam entstanden.
Die Rechercheergebnisse enthalten bei Suchen ausserhalb des FHP-Campusnetzes weder Quellangaben noch Abstracts.kostenlos recherchieren

Darüber hinaus können Sie selbstverständlich als angemeldeter Benutzer der Hochschulbibliothek der FH Potsdam INFODATA über die Campuslizenz der Bibliothek nutzen.
Dabei haben Sie den Vorteil, alle interessierenden Treffer auch im Original anzusehen, denn die meisten in INFODATA ausgewerteten Informationsquellen sind in der IZ-Bibliothek vorhanden.

Wenn Ihnen in Sonderfällen diese Zugänge bzw. über die Hosts nicht möglich sind, wenden Sie sich bitte direkt an das IZ.

Kostenpflichtige Angebote

INFODATA ist über 3 Datenbankanbieter kostenpflichtig im Zugriff und wird von ihnen monatlich aktualisiert:


GENIOS - German Business Information
GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH


STN International
c/o Fachinformationszentrum Karlsruhe
Gesellschaft für wissenschaftlich-technische Information mbH


WTI-Frankfurt eG
WTI - Wissenschaftlich Technische Information


Das IZ bietet für besondere Anlässe einen kostenpflichtigen Zugang nach Absprache an. Nähere Informationen erhalten Sie unter 0331/580-2230.   zum Login

INFODATA-Thesaurus

Der INFODATA-Thesaurus dient als

  • Instrument zur inhaltlichen Erschließung aller relevanten Fachinformationen und
  • zu deren Wiederauffinden mittels unterschiedlicher Recherchestrategien

Er umfasst ca. 1000 Deskriptoren zzgl. 300 geographische Begriffe sowie ca. 800 Synonyme.
Die Terminologie des Sachgebietes „Informationswissenschaften“ sowie deren Randgebieten wird  strukturiert und hierarchisch mit Ober- und Unterbegriffen sowie verwandten und kombinierten Begriffen in diesem Thesaurus alphabetisch zusammengestellt.

INFODATA-Thesaurus

im Thesaurus suchen

INFODATA e-Depot Dokumente über den Thesaurus finden
(Hier ist eine Recherche in der Volltextdatenbank INFODATA-eDepot  über die einzelnen Deskriptoren möglich.)

INFODATA Fachordnung

Die Fachordnung der Datenbank INFODATA ist eine Grobklassifikation, mit der die Literaturnachweise in bestimmte Sachgruppen eingeordnet werden. Zur feineren inhaltlichen Erschließung werden Deskriptoren verwendet.
Die INFODATA Fachordnung ist nach dem Prinzip einer Facettenklassifikation aufgebaut. Sie besteht aus insgesamt acht Facetten. Jede Facette wird durch einen Buchstaben gekennzeichnet. Die einzelnen Notationen sind immer dreistellig. Sie setzen sich zusammen aus dem Buchstaben der jeweiligen Facette und aus zwei Ziffern.
Sechs Facetten dienen der inhaltlichen Erschließung, eine Facette beschreibt die Art der Themenbehandlung und eine den Literaturtyp.
Die Klassifizierung erfolgt facettenartig durch Aneinanderreihen mehrerer Notationen.
Zum Beispiel wird das Thema "Mikrocomputer-Software für das Information Retrieval" durch die Notationen T05; L30; K30; K26 dargestellt.
Die Reihenfolge der Notationen ist nicht festgelegt, damit die Abfrage nach dem Prinzip der Postkoordination erfolgen kann.
Bis einschließlich 1987 wurde die hierarchisch strukturierte GID-IZ Fachordnung verwendet, ab Anfang 1988 die Facettenklassifikation.
Dadurch sind die in INFODATA vorhandenen Fachordnungsnotationen nicht durchgängig nach einem einheitlichen System vergeben worden. Bei retrospektiven Recherchen sollte gegebenenfalls mit beiden Varianten der Fachordnung gesucht werden.

INFODATA-Fachordnung  (gültig ab 1.1.1988)

INFODATA-Fachordnung  (gültig bis 31.12.1987)

IZ Buchsystematik

Die Buchsystematik ist eine Zusammenstellung  von Buchgruppen nach bestimmten thematischen Gesichtspunkten.
Sie spiegelt die Aufstellung der IZ-Monographien in der Hochschulbibliothek wider und fungiert somit als Aufstellungssystematik.

IZ-Buchsystematik

Zeitschriftenlisten

Die Zeitschriftenliste der laufend gehaltenen IZ-Zeitschriften wird aus dem OPAC der Hochschulbibliothek täglich neu generiert und beinhaltet die Zeitschriften, die für die Datenbank INFODATA ausgewertet werden.

Die Gesamtzeitschriftenliste weist alle Zeitschriften nach, die im IZ-Bestand vorhanden sind.

Zeitschriftenliste laufend

Zeitschriftenliste gesamt (Stand: 2005)