Ethikkommission

Die Ethikkommission gewährt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fachhochschule Potsdam Hilfe und Beratung in Bezug auf ethische und rechtliche Aspekte ihrer Forschung und deren Folgen am Menschen und am Tier. Sie wurde gemäß BbgHG (§ 64 Abs. 3) durch den Senat der FHP eingerichtet und wird diesem ein Mal pro Amtsperiode Bericht erstatten. Die Ethikkommission befasst sich auf Antrag der für ein Forschungsvorhaben verantwortlichen Person mit der ethischen Vertretbarkeit der Ziele und Verfahrensweisen dieses Vorhabens, z. B. mit dem möglichen Einsatz für nicht friedliche Zwecke, und prüft, ob alle Vorkehrungen zur Minimierung von Risiken getroffen wurden bzw. ein angemessenes Verhältnis zwischen Nutzen und Risiken besteht.

weitere

Mitglieder der Ethikkommission sind der Jurist Volker Bley sowie die Studentin Laura Schleusener, vertreten durch Benjamin Reissing. Zudem wurden als externe Mitglieder Daniel Wetzel von der medienlabor GmbH in Potsdam sowie Dr. Susanne Dobratz, s.dobratz e-publishing & digital media Consulting Berlin, gewählt.

Ethik-Richtlinien

Die Ethikkommission der FH Potsdam handelt nach den Ethischen Richtlinien der DGPs und des BDP.

Näheres zu den Aufgaben und Grundsätzen der Ethikkommission der Fachhochschule Potsdam regeln die Geschäftsordnung sowie die Ordnung. Informationen zum Aufbau des Antrags und den benötigten Angaben können den erläuternden Dokumenten Fragenkatalog und Merkblatt entnommen werden.

Ansprechpartnerin

Janina Lehmann

Mitglied im akademischen Senat

Telefon:

+49 331 580-2522

Anträge stellen

Anfragen und Anträge richten Sie bitte an ethik­ (at) fh-potsdam.de

Ordnungen