Typografie im Web – Ein Handbuch für den sensiblen Umgang mit Schrift im Browser

Bachelor-Arbeit von Chris Magiera

Typografie und Web – das waren zwei Bereiche, die lange Zeit nicht recht zusammenpassten. Dies lag vor allem daran, dass der typografische Handlungsspielraum im Vergleich zu den Möglichkeiten im Print aufgrund technischer Restriktionen seitens des Web stark eingeschränkt war.

Die jüngsten Entwicklungen der letzten Jahre – insbesondere der Einzug von Webfonts und die damit verbundenen Weiter- und Neuentwicklungen in den Bereichen HTML und CSS – haben dazu beigetragen, dass auch die Typografie als Gestaltungsmittel im Web angekommen ist. Dieser erweiterte Handlungsspielraum fordert jedoch zugleich einen differenzierteren Einsatz, d.h. lese- und detailtypografische Feinheiten gewinnen durch die neuen Möglichkeiten nun auch im Web zunehmend an Bedeutung.

Das Handbuch »Typografie im Web« hat sich daher den sensiblen Umgang mit Schrift im Browser sowohl aus typografischer Sicht als auch auf technischer Ebene zum Thema gemacht und dient als eine Art Schnittstelle zwischen Typografie, Webdesign und Webentwicklung. Es richtet sich vorrangig an Webdesigner und -entwickler, die ihr Auge für Schrift und Typografie hinsichtlich der Darstellung am Bildschirm schulen und eine differenzierte Anwendung im Web unter den Gesichtspunkten von Ästhetik, Lesbarkeit, und Semantik kennenlernen möchten.

Projektüberblick

Lehrende(r) / Projektleiter(in)

Beteiligte

  • Chris Magiera

Fachbereiche

Studiengänge

Projektzeitraum

  • 01.03.2013 - 30.06.2013

Projektdaten

  • Typ : Abschlussarbeit
  • Status : abgeschlossen

Schlüsselwörter

  • Typografie
  • Web