DIGENTI

Digitaler Entscheidertisch für das Naturgefahrenmanagement auf Basis von Satellitendaten und Social Media


The research project DIGENTI (DIGitaler ENtscheiderTIsch)

In dem Kooperationsprojekt mit der Universität Potsdam (Institut für Erd- und Umweltwissenschaften) und Partnern aus der Geoinformationswirtschaft (DELPHI IMM GmbH, Infoterra GmbH bzw. Airbus Defence & Space) soll ein neuartiges raumbezogenes Analyse- und Informationssystem in Form eines großflächigen interaktiven Tisches entwickelt und mit Anwendungspartnern in Kolumbien im Katastrophenmanagement eingesetzt werden.

Auf dem interaktiven Tisch »Multi-Touch-Tabletop« werden zur Simulation möglicher Naturkatastrophen wie Hangrutschungen oder Überschwemmungen Terra-SAR-X- und TanDEM-X-Satellitendaten verarbeitet und mit weiteren raumbezogenen Informationen und Social Media- Daten verknüpft. Die beiden nahezu baugleichen Radarsatelliten umrunden die Erde in einer Höhe von 514 Kilometern auf einer polaren Umlaufbahn. Mit ihren aktiven Antennen liefern sie unabhängig von Wetterbedingungen, Wolkenbedeckung und Tageslicht Radardaten mit einer Auflösung von bis zu einem Meter. Das Ziel der Mission ist ein hochgenaues, dreidimensionales Abbild der Erde in einheitlicher Qualität und bislang unerreichter Genauigkeit herzustellen. Beide Satelliten fliegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt in enger Formation und ermöglichen so zeitgleiche Aufnahmen des Geländes aus verschiedenen Blickwinkeln. Daraus werden präzise Höheninformationen in einem 12-Meter-Raster und mit einer vertikalen Genauigkeit von besser als zwei Meter abgeleitet.

Während die Universität Potsdam auf Basis der hochauflösenden TanDEM-X -Daten Hangrutschungs- bzw. Überflutungs-Risikokarten erstellt, entwickelt das »IDl // Interaction Design Lab« am Fachbereich Design der FHP neue, sogenannte Natural User Interfaces (NU), die natürliche Formen, z. B. der Manipulation von Bildern, Karten und Grafiken durch einfache Touch-Finger-Gesten ohne Maus, Stift oder Tastaturbedienung erlauben. Ziel ist es, für die verschiedenen Nutzergruppen im Katastrophenmanagement – Betroffene, Experten, Politiker, Medien etc. – jeweils angemessene Visualisierungs- und Interaktionsformen auf großformatigen Tisch- und Wanddisplays zu entwickeln, prototypisch umzusetzen und mit Anwendern im Feld zu evaluieren. 

TangibleMaps DisasterManagement

TangibleMaps DisasterManagement from fabiantheblind on Vimeo.

Projektüberblick

Lehrende(r) / Projektleiter(in)

Fachbereiche

Studiengänge

Kooperationspartner

Projektzeitraum

  • 01.01.2015 - 31.01.2017

Finanzierung

  • Forschungsförderung durch das BMWi – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Initiative INNOspace des DLR zur Förderung von Innovation, Technologietransfer und neuen Märkten

Projektdaten

  • Typ : Forschungsprojekt
  • Status : laufend bis 31.01.2017

Schlüsselwörter

  • Multitouch
  • Naturkatastrophenmanagement