Skip to main content

BA Information Studies

Eine Studentin lernt an einem Laptop

In the bachelor's degree program Information Studies, you will learn to organize large and complex amounts of data and present them in a way that is usable for everyone. Information processes are analyzed and controlled using various methods and tools. Project work and internships provide a well-founded insight into your future professional life. As a trained data and information specialist, you can be used anywhere where information and data need to be managed. 

Degree:
Bachelor of Arts
Type:
Full time
Course language:
German
Standard study period:
7 semesters
Start of study:
Winter semester
Application deadline:
BA Information Studies (NC free)
Admission requirements:
General university entrance qualification/technical college entrance qualification/equivalently recognized prior vocational training
Credits:
210 ECTS credits
Module Manuals & Regulations
The Study

Organize and control information processes

Life without digital media is unimaginable today. In the meantime, there is hardly an area of public and private life that can do without information and web technologies: mails, documents, image files, videos, etc.

In the Information Studies degree program, you will learn methods and tools to structure, organize, prepare and make retrievable this flood of digital information and data. The examination of information technologies is therefore a substantial part of the course. This concerns among other things application systems, web and search technologies.  

As an information manager you will learn how today's information society behaves, and also how responsible handling of sometimes sensitive data can be designed. For this reason, information ethics is an important component of the interdisciplinary subject Information and Data Management. Since you will be working with very different people in your professional life, social competence is required, which you will test and train during your studies with 30 fellow students in numerous group work, projects and internships. 

Complex topics & sensitive data

The bachelor's degree program in Information Studies at University of Applied Sciences Potsdam suits you if you are enthusiastic about information technologies and enjoy dealing with complex topics. Dealing with sensitive data requires the ability to concentrate and diligence. If you are also empathetic and communicative, you will enjoy working with various experts in your daily work.  

Diese Eigenschaften bringen Sie mit

  • Neugier und Experimentierfreudigkeit im Umgang mit neuen digitalen Technologien
  • Interesse an der Organisation von digitalen Daten und Informationen
  • Strukturiertes und abstraktes Denkvermögen
  • Analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation zu lernen, komplexe Informationsprojekte von der Analyse über die Konzeption bis zur Umsetzung zu begleiten
  • Teamgeist

Is this course of study a good fit for you?

You would like to learn more about the Information Studies program, get opinions and tips from students and faculty, or take a look at typical study assignments?

With the Online Study Selection Assistant OSA you can test whether the study program suits you.

OSA Information and Data Management

Podcast of the Campus Specialists

Elias and Tim study Information Studies and inform prospective students about their course of studies as campus specialists. In the podcast, they share personal impressions of student life and their course of study.

To the podcast

Contact

The colleagues of the Student Counselling Service inform prospective students, first-year students, parents, teachers and students on all general questions about the study. For specific questions and concerns about the degree program, please feel free to contact the Student Counselling Service for Information Studies.

Student Counselling Service

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Professorin für Angewandte Datenwissenschaft / Applied Data Science

These degree programs might also interest you

Weitere Studiengänge
Degree program Teaching language Start of study Application deadline
BA Archival Studies German Winter semester
06/15 – 08/15 (NC-free).
BA Information Studies German Winter semester
BA Information Studies (NC free)
BA Library Sciences German Winter semester
15.6. – 15.8.(NC Free).
MA Archival Sciences German Winter semester
02.05.–30.06.2023 in odd calendar years (admission restricted)
MA Digital Data Management German Summer semester
15.12. – 15.02. (admission restricted)
Career Prospects

Career Prospects

All processes in our digitalized society depend on the availability of data and information. The basic and method-oriented degree program Information Studies enables you to work in a variety of institutions and companies and is increasingly in demand. Due to increasing requirements in this professional field, graduates are in great demand. 

Public as well as scientific institutions

  • Documentation departments and archives in media institutions (e. g. press and broadcasting) 
  • Image and news agencies 
  • Parliamentary documentation in the Bundestag and state parliaments 
  • Museums 
  • Libraries 
  • Information provision in public research institutions 
  • Government agencies (e. g. e-government, document management, web editing and social media management) 

 

Private companies

  • Business companies with information services (e.g. content management or social media management) 
  • Internet service providers such as web agencies, digital marketing agencies 
  • Software vendors and database producers 
  • Departments for information and knowledge management 
  • Web agencies for search engine optimization 
  • Information supply in private research institutions 
  • Corporate consultancies (e.g. organizational and IT consulting) 

Kurz vorgestellt: Mögliche Berufsfelder

Informationsmanager*innen verwalten und steuern Informationen

Daten werden oft als „Öl des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet. Genau wie Erdöl müssen auch Daten weiterverarbeitet werden, bevor sie sinnvoll genutzt werden können. Eine der Herausforderungen für Wirtschaftsunternehmen liegt darin, aus der wachsenden Datenflut – Big Data genannt – die für wirtschaftliches Handeln relevanten Informationen zugänglich zu machen.

„Go Digital“ ist deshalb schon lange ein Kernbestandteil vieler Unternehmensstrategien geworden. Themen wie Machine Learning, Artificial Intelligence, Business Intelligence und Automatisierung von Informationsmanagement-Prozessen stehen in kleinen und mittleren Unternehmen genauso auf der Tagesordnung wie in Konzernen oder Verwaltungen.

Zum Beispiel Life-Science

In forschungsintensiven Unternehmen, wie zum Beispiel der Life-Science-Branche, fallen viele Informationen aus unternehmensinternen wie auch externen Datenquellen für die Entwicklung neuer, innovativer Medikamente an. Sie müssen zueinander in Beziehung gesetzt, ausgewertet und für die Marktzulassung den entsprechenden Gesundheitsbehörden bereitgestellt werden. Neben branchenspezifischer Fachexpertise ist hier die Kompetenz von Informationsmanagern gefragt. Sie sorgen in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Forschern und Entwicklern dafür, dass alle benötigten Informationen dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Zum Beispiel die Bayer AG

Ein Life-Science-Unternehmen, das Praktikantinnen und Praktikanten unseres Studienganges einen ersten Einblick in die Arbeitswelt und unseren Absolventinnen und Absolventen attraktive Einstiegsmöglichkeiten in einen professionellen Arbeitsalltag bietet, ist die BAYER AG. Die möglichen Einsatzgebiete sind vielfältig. Beispielhaft genannt seien hier Forschungsdaten-Management, Informations-Services, Data Science – zum Beispiel in der klinischen Entwicklung – und Regulatory Affairs – zum Beispiel im Dokumenten- und Datenmanagement.

Digitales Marketing auf dem Markplatz World Wide Web

Das Digitale Marketing befasst sich mit der Planung, Ausarbeitung, Realisierung, Steuerung und Kontrolle von Marketingaufgaben unter Zuhilfenahme von digitalen Medien und Technologien.

Zu den wichtigen Aufgabenbereichen aus diesem Bereich gehören zum Beispiel:

  • Suchmaschinenmarketing mit den beiden Unterbereichen Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) und Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA)
  • Social Media Marketing/Advertising
  • Sentiment Analysis/Opinion Mining
  • Content Marketing

Suchmaschinen verstehen lernen

Um sich gegenüber Mitbewerbern behaupten zu können, spielt für Unternehmen die Suchmaschinenoptimierung eine große Rolle. Je besser die Position wichtiger Keywords in den Ergebnislisten der Suchmaschinen ist, desto größer ist die Anzahl der Besucher auf der eigenen Webseite. Die Grundlagen für das Verständnis der Funktionsweise von Suchmaschinen sowie der Maßnahmen zur Optimierung von Webseiten zur Erreichung besserer Rankingpositionen werden in Modulen zum Information Retrieval und Projektmodulen zur Suchmaschinenoptimierung im Studium vermittelt.

Start-Up und gestandenes Unternehmen zugleich

Ein interessanter Arbeitgeber im Bereich des Digitalen Marketing ist die Viessmann Group – einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. In der Digitalabteilung von Viessmann – VC/O genannt –arbeitet ein junges und dynamisches Team unter der Leitung einer Absolventin von uns im „Start-Up-Flair“ mitten in Berlin. Die Digitalabteilung stellt Strategien auf, um den potenziellen Käufer durch verschiedenste Kampagnen zum Kauf zu bewegen. Dafür werden für den Endverbraucher maßgeschneiderte Kampagnen entwickelt. Die Werbung kann dabei zum Beispiel über soziale Medien entsprechend der angegebenen Hobbies und Interessen ausgespielt werden.

 

Wissen, wie Wissen genutzt werden kann – das Wissensmanagement

Knowledge Management oder auch Wissensmanagement zielt auf die effiziente Nutzung von Wissen und Erfahrungen in Unternehmen oder Organisationen ab, um dabei zu helfen, die eigenen Ziele zu erreichen. In diesem Kontext sind die Aufgaben und Tätigkeiten, die Wissensmanager*innen wahrnehmen sehr vielfältig.

Sie reichen von der Beschaffung, Aufbereitung und Darstellung von Informationen für organisationsinterne Webseiten – wie Intranet, Wiki’s oder Blogs – bis zur Moderation von internen Arbeitstreffen, bei denen Mitarbeiter*innen  sich über ihre Erfahrungen zu einem Produktentwicklungsprojekt, einem Marketingprojekt oder einer IT-Einführung oder Ähnlichem austauschen sollen. Neben diesen operativen Aufgaben können sowohl konzeptionelle Aufgaben als auch strategische Aufgaben zum Aufgabenprofil von Wissensmanagerinnen und Wissensmanagern zählen.

Einsatz ohne Grenzen

Der Einsatzbereich von Wissensmanagerinnen und Wissensmanagern kennt keine Grenzen. Sie werden in Wirtschaftsunternehmen, der öffentlichen Verwaltung, Verbänden oder anderen Non-Profit-Organisationen gebraucht und sind hier zum Teil bereits beschäftigt. Allerdings hat sich die Bezeichnung Wissensmanager*in in der Praxis noch nicht fest etabliert. Deshalb tauchen oft auch andere Begriffe in Stellenanzeigen auf, wie etwa Content Manager*in, Community Manager*in oder auch Web-Redakteur*in.

Umgang mit Menschen. Umgang mit Informationstechnologien.

Da sich Wissen und Erfahrungen sowohl in den Köpfen der Mitarbeiter*innen einer Organisation als auch in Dokumenten und Datenbanken finden lassen, müssen Wissensmanager*innen sowohl mit Menschen als auch mit Informationstechnologien vertraut sein und umgehen können. Nur so können sie für eine effektive und effiziente Nutzung der Ressource Wissen sorgen. Mit den Kompetenzen des Studienganges Informations- und Datenmanagement sind Studierende sehr gut vorbereitet, um die Aufgaben in diesem sich entwickelnden Berufsfeld erfolgreich ausfüllen zu können.

Informations- und Datenmanagement: Die Kulturerbe-Dokumentation

Das kulturelle Erbe zu erhalten und bereitzustellen gehört zu den interessantesten Tätigkeitsfeldern des Informations- und Datenmanagements. Die Palette der Kulturerbe-Einrichtungen, die hier Wissen und Tatkraft brauchen, reicht von Museen über Bibliotheken, Archive, Kunst-und Schlösserstiftungen bis hin zu Gedenkstätten sowie Einrichtungen der Denkmal-, Kultur und Traditionspflege.

Diese Einrichtungen stehen vor der Herausforderung, Informationsinfrastrukturen und Informationssysteme zur Erfassung und Verwaltung der vorhandenen Sammlungen einzurichten. Eine weitere Aufgabe ist die Erstellung von digitalen Nutzungskopien für digitale Portale wie Museum.digital oder die Deutschen Digitalen Bibliothek.

Digitalisierungsprojekte vor Ort

Dazu werden mit Informationsspezialisten in allen Kulturerbe-Einrichtungen umfangreiche Digitalisierungsprojekte durchgeführt. Weitere Aufgaben bestehen darin, Sammlungsbestände mit Hilfe von Datenbanken zu verwalten und digitale Sammlungsbestände durch digitale Bestandserhaltungsmaßnahmen langfristig zu erhalten.

brandenburg.digital

Der Fachbereich Informationswissenschaften unterhält die Koordinierungsstelle brandenburg.digital, die alle Aktivitäten im Bereich des digitalen kulturellen Erbes im Land Brandenburg koordiniert. Und: Sie vernetzt alle Kultureinrichtungen des Landes. Als Studiengang IuD verfügen wir über ein Digitalisierungslabor, in dem – unter studentischer Beteiligung! – Digitalisierungsprojekte mit Praxispartnern aus unterschiedlichen Kultureinrichtungen durchgeführt werden. So ergeben sich auch Kontakte zu Kulturerbe-Einrichtungen, die entweder für die Durchführung von Pflichtpraktika während des Studiums oder für eine spätere berufliche Perspektive in diesem Bereich hilfreich sein können.

Gute Aussichten: Datenmanagement in Forschung und Wirtschaft

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Informations- und Datenmanagement haben sehr gute berufliche Perspektiven in allen wissens- und datenintensiven Tätigkeitsfeldern.

In öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen stehen oft komplexe Aufgaben der Datenbereitstellung und der Datenintegration zum Zwecke der breiten Nachnutzung durch die Wissenschafts-Community im Vordergrund. In der digitalisierten Wirtschaft hingegen werden Daten als strategische Ressource behandelt. Neben der Datenorganisation, der Datenintegration und dem Datenqualitätsmanagement liegt der Fokus bei Wirtschaftsunternehmen auch auf der Datenanalyse (Data Analytics) großer, oft heterogener Datenmengen („Big Data“) als Bestandteil des strategischen Wissensmanagements oder zur Optimierung von komplexen Geschäftsprozessen.

Der Informations- und Daten-Lebenszyklus – von A bis Z

Der Studiengang Informations- und Datenmanagement legt mit seinem weit gefächerten Modulangebot eine solide Grundlage für die gesamte Breite des Informations- und Daten-Lebenszyklus. Nach Abschluss des BA-Studiums Informations- und Datenmanagement und einem anschließenden weiterführenden Masterstudium, zum Beispiel in Data Science, Data Engineering, oder Data Analytics sind unsere Absolventinnen und Absolventen auch für gehobene Leitungspositionen qualifiziert. Das gilt etwa für Positionen als Chief Data Officer (CDO) in Unternehmen oder als Leiterin oder Leiter für Daten- und Informationsservices in öffentlichen Forschungseinrichtungen.

Fokus auf Technik

Studienbewerber*innen, die eine solche berufliche Perspektive anstreben, sollten neben dem Interesse an konzeptionellen Herausforderungen auch eine spezifische Affinität zu technologischen Fragestellungen sowie Experimentierfreude mitbringen.

Horizonterweiterung am laufenden Band: Mediendokumentation und -archivierung

Mediendokumentarinnen und -dokumentare haben den Finger am Puls der Zeit. Sie werden laufend mit neuen Themen konfrontiert und erweitern ständig ihren Horizont. Und: Die Arbeitsplätze sind vielfältig …

Ob es ein Rundfunkarchiv, eine Bildagentur oder ein Pressearchiv ist, überall erwartet unsere Fachleute ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Die Arbeit mit multimedialen Ressourcen bringt nicht nur Faszination für moderne Medien. Sie verlangt auch einen sicheren Umgang mit informationswissenschaftlichen Arbeitsmethoden wie Metadatenstrukturierung und Metadatenerzeugung, Standardisierung, Beherrschung von Retrieval-Methoden sowie fundierte technologische Kenntnisse wie Websprachen und Datenbankstrukturen.

Service für Redaktionen und KI-Trainings

Metadaten und Technologien erzeugen aus dem Rohstoff Archiv-Material „smarte“ Produkte. Zu den zahlreichen Arbeitsbereichen der Mediendokumentation zählen:

  • Content-Erschließung und –Archivierung
  • Bereitstellung von Online-Informationsdiensten für Redaktionen
  • Durchführung komplexer crossmedialer Recherchen für redaktionelle Nutzer/-innen
  • Mitarbeit an Projekten zur Digitalisierung von analogen Medien

Außerdem ist abzusehen, dass mit der zunehmenden Bedeutung der KI-Technologien in der Datenbearbeitung Informationsspezialisten in Medienunternehmen neben den klassischen Tätigkeitsfeldern auch als Künstliche-Intelligenz-Kuratoren und KI-Trainer arbeiten werden.

  • I like the versatile range of modules! Every year one learns many new things that can be directly applied in other  modules the following semester. The practical application of the learned things from the individual courses

    Elias
    Student
  • We get to know a variety of methods and programs in the field of digitalization and we are able to work together with the lecturers. There are close and good contacts to the lecturers, if there is ever a concern or help is needed.

    Tim
    Student
Study Contents

Course of Studies

The Bachelor of Information Studies is a full-time program of seven semesters, including a six-week internship and practicum.

 

1st – 2nd semester

Basic studies, six weeks internship

3rd – 4th semester integrative and subject-specific immersion
5th semester Internship semester
6. – 7th semester subject-specific specialization, projects, bachelor thesis 

Study Contents

Teaching formats

To ensure that the knowledge transfer also fits the respective topic and that the students' daily study routine is varied, we work with different forms of learning in the Information Studies program. 

  • Seminars, workshops (special seminar form)  
  • Lectures  
  • Exercises in smaller groups 
  • Working in PC pools 
  • Practical projects, some with external partners 

 

Basics

  • Information Society, Media, Management and Law 
  • Web technologies, information systems 
  • Modeling, databases, data management 
  • Methods and tools of content indexing 
  • Information and knowledge management, content management, document management 
  • semantic methods and technologies 
  • Information integration 

Elective Modules

  • Fundamentals of programming 
  • Website design and development 
  • Image and museum documentation 
  • Information visualization 
  • Digital long-term archiving and research data management 
  • Retrieval of specialized information 
  • thematically changing projects 

Excursions

Depending on current topics and cooperation partners as well as respective offers for visits and symposia

Internships & Projects

  • Two internships: six weeks after the 2nd semester and 22 weeks in the 5th semester
  • Two projects (4th semester and 6th-7th semester) 

More information

Thesis

  • Independent preparation of a bachelor thesis and its defense

Was unterscheidet den Bachelor Informations- und Datenmanagement (IuD) von benachbarten Studiengängen?

IuD-Studierende haben in den ersten beiden Semestern einige Veranstaltungen gemeinsam mit den Studiengängen Archiv und Bibliothekswissenschaft, da zunächst vor allem informationswissenschaftliche Grundlagen vermittelt werden, die für alle drei Studiengänge relevant sind. In den folgenden Semestern spezifizieren sich die einzelnen Studiengänge immer weiter.

Archiv

Dieser Studiengang beschäftigt sich mit der Erhaltung und Nutzbarmachung von Dokumenten von historischem Wert. Der Fokus liegt hier auf der Bildung des kulturellen sowie das rechtlich-administrativen Gedächtnisses einer Gesellschaft. Studieninhalte sind Methoden der Archivierung sowie Geschichte, aber auch Informationstechnologien, letztere jedoch in geringerem Maße als beim Studiengang Informations- und Datenmanagement.

Bibliothekswissenschaft

Das Studium bereitet speziell vor auf Tätigkeiten in wissenschaftlichen und Spezialbibliotheken z. B. von Hochschulen, Forschungsinstitutionen, Parlamenten, Gerichten, Museen und Verbänden. Auch hier spielen die Erschließung und Bereitstellung von Objekten wie Büchern mit Hilfe von Informationstechnologien, aber auch andere Themenbereiche wie die Informationsvermittlung eine Rolle.

Informatik

Das IuD-Studium hat eine gewisse Nähe zur Informatik, insbesondere zum Fachgebiet der Wirtschaftsinformatik, beinhaltet allerdings auch einen guten Anteil an geisteswissenschaftlichen Themen. Hier geht es weniger um Programmierung, sondern um Prozesse und große Datenmengen, die du mit geeigneten Methoden und Anwendungssystemen zu analysieren und zu managen lernst. Studieninhalte, die sich mit der Informatik überschneiden, sind z. B. Grundlagen der Programmierung, Datenmodellierung und Datenbanken, Webtechnologien, Informationssysteme, Webentwicklung, semantische Technologien, Information Retrieval sowie Text und Data Mining.

Module Manuals & Regulations

A detailed description of the course content, such as study plans and descriptions of individual modules in the Information Studies program, can be found in the module handbook, the subject-specific study and examination regulations, and the internship regulations.

Module manual for the bachelor's degree program in Information Studies:

Module manual for the bachelor's degree program in Information Studies:

Contact

Student Counselling Service

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Professorin für Angewandte Datenwissenschaft / Applied Data Science
Application & Enrollment

Application & Enrollment

For the degree program BA Information Studies there is no separate application procedure. Enrollment is always possible from 15.06. to 15.08. for the next winter semester. Applications for a higher semester are open from 15.05. to 15.07. possible.
If you meet the admission requirements, you can submit an enrollment application. For this purpose, please note the following, course-specific information:

Access Requirements

For enrollment in the open-admission bachelor's degree program in Information Studies, you need a university entrance qualification according to Brandenburg Higher Education Act. This university entrance qualification comprises the general university entrance qualification or the advanced technical college entrance qualification or a previous professional training recognized as equivalent.

Enrollment Application

The enrollment application is submitted online at the MyCampus university portal of the University of Applied Sciences Potsdam. After entering the information required for enrollment, an enrollment application is created. This application must be signed and submitted to University of Applied Sciences Potsdam by mail together with the university entrance qualification in paper form. Please refer to the enrollment application if you need to submit any additional documents. The deadline for submission is the last day of the enrollment period. The date of receipt at the University of Applied Sciences Potsdam is decisive.

Documents to be submitted

  • Officially certified copy of the university entrance qualification or the university degree certificate 
  • Insurance certificate of the statutory health insurance for students or proof of exemption from the statutory insurance obligation
  • Deposit slip or order confirmation of the semester fee
  • Light image for issuing the Campus.Card
  • If applicable, exmatriculation certificate from the last university attended
  • possibly further documents according to enrollment application

General information on application and enrollment procedures

There are various application procedures at the University of Applied Sciences Potsdam. General information on application and enrollment procedures as well as information on part-time studies, guest auditorships, and second degree studies can be found on the general application pages.

General information about the application

International Applicants

You would like to apply for studies from the first or a apply for a higher semester and have obtained your high school diploma and/or university degree abroad? Then you can have degrees and achievements acquired abroad recognized and study with us.

Application information for internationals

Contact

Student Counselling Service

Student Counselling Service

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Prof. Dr. Julia Maria Struß

Professorin für Angewandte Datenwissenschaft / Applied Data Science