Skip to main content

Beratung & Information

Das FAMteam der FH Potsdam informiert und berät Hochschulangehörige bei Fragen zur Vereinbarkeit von Studium, Arbeit und Familie.

Überblick

Beratungsangebote & Anlaufstellen

Wir halten für schwangere Studentinnen und Studierende mit Familienaufgaben ein vielfältiges Beratungs- und Unterstützungangebot bereit.

Beratungsangebote

Finanzierungsmöglichkeiten für Familien

Für Studierende mit familiären Verpflichtungen gibt verschiedene Möglichkeiten, das Studium zu finanzieren. Aufgrund des erhöhten Bedarfs gibt es gibt es zahlreiche Sonderregelungen. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick.

Finanzierung

Corona & Familie

Das FAMteam stellt Informationen, Beratungs- und Unterstürtungsangebote für Studierende und Beschäftigte zum Thema Corona und Familie zur Verfügung.

Corona-Informationen für Familien

Weiterführende Informationen & Downloads

Wir stellen Ihnen regelmäßig weitere interesannte und nützliche Links und Downloads zu Themen wie Finanzierung, Studienorganisation, Mutterschutz und Pflege zusammen.

Allgemeine Informationen

Beratungsangebote des FAMteams & weitere Anlaufstellen

Wir beraten Studierende und Mitarbeiter*innen der FH Potsdam. Informationen und Auskünfte, die in der Beratung gegeben werden, sind nicht rechtsverbindlich und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Anfragen behandeln wir vertraulich und diskret. Auf Ihren Wunsch werden wir zur Problemlösung auch vermittelnd tätig.

Mitarbeiter*innen, die mit der Begleitung von Studierenden und Beschäftigten im Rahmen von Schwangerschaft, Mutterschutz und Nachteilsausgleichen betraut sind, finden ab sofort wichtige Informationen im Intranet.

Wir informieren und beraten Sie unter anderem zu folgenden Themen

  • Schwangerschaft und Studium mit Kind
  • Mutterschutz im Studium
  • Kinderbetreuung
  • individuelle Studienorganisation und Semesterplanung bei Familienaufgaben: ggf. zum Nachteilsausgleich im Studium, Urlaubssemester, Teilzeitstudienmöglichkeiten
  • Auslandssemester mit Kind
  • Finanzierung von Studium und Elternzeit
  • Pflege und Beruf oder Studium

Informationen zu Themen wie Urlaubssemester, Nachteilsausgleich im Studium und Teilzeitstudienmöglichkeiten erhalten Sie auch auf den Seiten des Studien-Service.

Corona & Familien

Die Maßnahme "Corona-Auszeit für Familien - Familienferienzeiten erleichtern" ermöglicht auch für das neue Jahr 2022 die Förderung eines einwöchigen Urlaubs. Außerdem können von der Maßnahme Familien profitieren, die Angehörige mit einer Behinderung haben.

Wer Fragen rund um die Maßnahme "Corona-Auszeit für Familien" hat, kann sich an die gebührenfreie Beratungs-Hotline des Verbands der Kolpinghäuser e.V. wenden. Die Telefonnummer lautet 0800 866 11 59. Sie ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 15:00 Uhr

Weitere Informationen zum Umgang mit Corona an der Fachhochschule Potsdam stehen Ihnen unter Aktuelles & Medien zur Verfügung. Hier erfahren Sie u. a. mehr über Sonderregelungen zum Entschädigungsanspruch für die Betreuung von Kindern und zu den Kind-krank-Tagen.

Das BMBF informiert, dass das BAföG in pandemiebedingten Fallkonstellationen weiterzuzahlen ist.

Studierende, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sollen keine finanziellen Nachteile erleiden, wenn Ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID 19 Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Informationen zur Studienfinanzierung finden Sie außerdem unter: www.fh-potsdam.de/studienfinanzierung/

  • Was sagt die Rechtsordnung zur Umgangsregelung in der derzeitigen Situation? Informieren Sie sich hier zu allen Fragen zum Sorge- und Umgangsrecht: www.bmjv.de/DE/Themen/FokusThemen/Corona/SorgeUmgangsrecht/Corona_Umgangsrecht_node.html
  • Gerade für alleinerziehende Eltern kann die derzeitige Situation besonders belastend oder herausfordernd sein. Wenn Sie die häusliche Umgebung und Ihre Verpflichtungen nicht mehr stemmen können und alles ausweglos erscheint, suchen Sie Kontakt zu Ihren Nachbarn z. B. über das Netzwerk www.nebenan.de. Hier können Sie online um Hilfe bitten, sei es das Erledigen von Einkäufen oder anderen Wegen, der Austausch mit anderen Betroffenen oder das Sammeln von Ideen zu Spielen o. ä.
  • Der Verband Alleinerziehende Mütter und Väter hält auf dieser Seite Informationen für Sie bereit, vor allem zu den Regelungen des Umgangs: www.vamv.de/vamv-startseite/

  • Corona-Krisentelefon des Zentrum für Psychotherapie der Goethe-Universität:
    Speziell für Kinder, Jugendliche und Eltern wird eine Beratung unter der Telefonnummer 069-798 46666 zu folgenden Uhrzeiten angeboten: Montag bis Freitag, 9:00 14:00 Uhr.
    Weitere Informationen
  • "Nummer gegen Kummer"
    Telefonberatung, aber auch Beratung per Mail oder Chat, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    116 111 oder 0800 1110333 (Montag bis Samstag, jeweils von 14:00 20:00 Uhr)
  • Jugendnotmail des jungundjetzt e.V. bietet kostenlose Online-Beratung (24h) durch ehrenamtlich tätige Fachkräfte für junge Menschen bis 25 Jahre (24h)
    Weitere Informationen
  • Jugendberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.
    Online-Beratungsangebot für Jugendliche und junge Menschen, Einzel- und Gruppenberatung, Chats und ein moderiertes Forum
    Weitere Informationen

  • kid-kit - Hilfe bei Problemeltern (z. B. psychisch erkrankte Eltern): Online-Beratung für 10 18-jährige
    Weitere Informationen

  • Kindernotdienst
    Fachkräfte beraten Kinder bis 12 Jahren und deren Eltern in Krisensituationen bundesweit unter 030-61 00 61 (24h)

  • Jugendnotdienst
    Fachkräfte beraten Kinder ab 12 Jahren und deren Eltern in Krisensituationen bundesweit telefonischunter 030-61 00 62 (24h)

  • Elterntelefon
    Sich unkompliziert konkrete Ratschläge holen, ein offenes Ohr und Unterstützung bekommen.
    0800 111 0550 (montags und freitags von 9:00 11:00 Uhr, dienstags und donnerstags von 17:00 19.00 Uhr

  • Elternonlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.
    Online-Beratungsangebot für Eltern, Einzel- und Gruppenberatung, Chats und Forum
    Weitere Informationen

  • Telefon-Seelsorge
    evangelisch : 0800 1110111
    katholisch : 0800 1110222

  • "Pausentaste"
    Das Projekt unterstützt junge Pflegende mit gezielter Beratung und Information.
    116 111 (Montag bis Samstag, jeweils von 14:00 20:00 Uhr - auch Chat-Beratung ist möglich)

  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
    In 18 Sprachen zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen.
    08000 116 016

  • Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch"
    0800 22 55 530 (montags, mittwochs und freitags von 9:00  14:00 Uhr, dienstags und donnerstags von 15:00 20:00 Uhr)
    Unter https://www.save-me-online.de ist das Online-Beratungsangebot für Jugendliche des Hilfetelefons erreichbar.

  • Hilfetelefon "Schwangere in Not"
    Erste Anlaufstelle für Frauen, die über qualifizierte Beraterinnen Hilfe in den örtlichen Schwangerschaftsberatungsstellen finden. Es bietet auch eine fremdsprachige Beratung an. (24h)
    0800 40 40 020

  • Silbenetz-Netz
    für ältere, vereinsamte Menschen
    0800 470 80 90

  • Brandenburgisches Seniorentelefon
    0331-588 555 20

  • Drogen-Notdienst
    0185 313031

  • Corona-Seelsorgetelefon der evangelischen Kirche
    030-403 665 885 in der Zeit von 8 18 Uhr

     

     

Familienfinanzierung – Informationen für Studierende mit Kind

Eltern sein oder werden im Studium – eine finanzielle Herausforderung. Neben den allgemeinen Finanzierungsmöglichkeiten für Studierende finden sich auch spezielle Lösungen für Familien. Wir geben eine Übersicht.

Arbeitslosengeld ll im Urlaubssemester oder Teilzeitstudium

Bei Beantragung eines Urlaubssemesters wegen Krankheit, Schwangerschaft oder Erziehung eines Kindes, besteht kein Anspruch mehr auf BAföG. Sofern eine Hilfebedürftigkeit festgestellt wird, besteht jedoch ein Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt über das Arbeitslosengeld ll.

Ein weiterer Grund für Anspruch auf Arbeitslosengeld ll, ist ein Teilzeitstudium. Jedoch soll dies hier nur die Zeit überbrücken, bis eine Arbeitsstelle gefunden wurde. Anders ist es bei einem Teilzeitstudium mit Anwesenheitspflicht, da es hier schwerer sein kann, erwerbstätig zu sein.

Anspruch auf einen Mehrbedarfszuschlag haben zusätzlich:

  • Schwangere nach der zwölften Schwangerschaftswoche
  • Alleinerziehende mit Kindern

Arbeitslosengeld ll für Studierende mit Kind

Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag und Mutterschaftsgeld

Staatliche Zuschüsse sind komplex. Eine sehr gute Übersicht finden Sie auf den Seiten des Studentenwerks Potsdam. Die Sozialberatung vergibt zusätzlich Studierendenkindergeld. Ein Blick lohnt sich!

Finanzhilfen für Studierende mit Kind

Einmalige Hilfe

Bei folgenden Situationen können ggfs. Kosten von lokalen Behörden übernommen werden:

  • Erstausstattung der Wohnung
  • Babyausstattung
  • mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen

Allgemeine Informationen