Direkt zum Inhalt

News

Produktdesign auf der Internationalen Möbelmesse Mailand

Studium & Lehre
Schriftzug pink: "STUCK", Schriftzug schwarz: "smash social ceilings!"

Der Fachbereich Design präsentiert sich vom 07. bis 12. Juni auf der weltweit größten Möbelschau ihrer Art in Italien.

Eine Gruppe von 15 weiblichen Designstudierenden der Studiengänge Produktdesign und Kommunikationsdesign haben unter dem Titel "smash social cielings" eine Messepräsentation erarbeitet, welche die bis heute andauernde Diskriminierung von Frauen in der Designbranche und speziell in der Möbelindustrie thematisiert und inszeniert. Es werden sowohl Semesterarbeiten, freie Projekte wie auch Bachelorarbeiten ausgestellt.

Das Konzept der visuellen Kommunikation und des Grafikdesigns stellt das soziale Konstrukt "glass ceiling" in den in den Mittelpunkt. Das Team betrachtet den Ausstellungsstand als visuellen Protest. Der Untertitel „smash social ceilings!“ bringt die Forderung zum Ausdruck, die soziale Ungleichheit zu verändern. Über den Instagram-Account @fhp_salone2022 präsentieren die Studierenden ihre Arbeiten. 

Ausstellerinnen:
Julia Drost, Katja Grahl, Jasmin Kappler, Sahra Lietzkow, Noemi Mateus, Isabel Helena Redecke, Luisa Reissmann, Lena Ringel,  Adriana Schmitt, Maria Chiara Sgarbi, Lisa Sperber, Klara Stangl, Thuy Tien Vo, Yasemin Walter, Cora Wild.
 
Betreut wird die Messepräsentation von Prof. Silvia Knüppel, Prof. Hermann Weizenegger, Prof. Jörg Hundertpfund und Dipl. Des. Anne Boenisch.
 
Die Präsentation wird u. a. finanziell unterstützt von „Gender in der Lehre".

Salone del Mobile Milano

Die Salone Internazionale del Mobile wurde 1961 gegründet, um den Export italienischer Möbel und Einrichtungsgegenstände zu fördern, und entwickelte sich bald zur weltweiten Referenzveranstaltung für die Einrichtungs- und Designbranche. Mailand gilt als Hauptstadt des Designs und der Möbelwelt.