Direkt zum Inhalt

Pressemitteilung

Prof. Bernd Bess erhält Preis des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA)

Der BDA-Preis Mecklenburg-Vorpommern wurde an Prof. Bernd Bess vom Fachbereich STADT | BAU | KULTUR für sein Projekt „Kapelle St. Joseph“ in Löcknitz verliehen.

Prof. Bernd Bess, der als Professor für Grundlagen der Gestaltung im Studiengang Architektur und Städtebau an der der Fachhochschule Potsdam unterrichtet, wurde mit seinem Projekt „Kapelle St. Joseph“ in der Kategorie Sakrale Bauten des Wettbewerbs des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) ausgezeichnet.

Mit seinem Architekturentwurf für die Kapelle St. Joseph schuf Prof. Bernd Bess einen turmartigen, kubischen Baukörper, dessen gekurvter Innenraum durch seine Form, Materialisierung und Lichtführung eine besondere, sakrale Aura entfaltet. Die Arbeit umfasste den Entwurf und die gesamte Planung des Baus und der Innenausstattung der Kapelle.

„Die Kapelle St. Joseph ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie Umbau und Weiterbau eine ganz eigene Qualität erzeugen können, die dem Neubau in nichts nachsteht. Sie sollte ermutigen, viele funktionale Gebäude unserer jüngeren Geschichte nicht abzureißen, sondern in ihrer Transformation eine Chance zu sehen.“, so die Jurybegründung.

BDA-Preis Mecklenburg-Vorpommern

Der BDA-Preis Mecklenburg-Vorpommern wurde 2021 zum sechsten Mal vom Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) ausgelobt. Ziel ist es, vorbildliche Bauten, die in Mecklenburg-Vorpommern realisiert wurden, auszuzeichnen. Zusammen mit den Architekt*innen trägt auch die Bauherrenschaft in hohem Maße zum Gelingen eines guten Bauwerks bei. Daher wird der BDA-Preis an Bauherrenschaft und Architekt*innen gemeinsam für beispielgebende, besondere baukünstlerische Leistungen verliehen. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für qualitätvolle Architektur zu schärfen und alle Beteiligten zum persönlichen Engagement aufzurufen.