Baulabor Konstruktiver Ingenieurbau (BKI)

Als unabhängige und neutrale Institution sucht das BKI die Zusammenarbeit mit allen im Konstruktiven Ingenieurbau Tätigen. Ziel ist dabei, Neuentwicklungen zu fördern, neue oder rechnerisch nur unvollkommen erfassbare Konstruktionen mit Hilfe experimenteller Verfahren unter wirklichkeitsnahen Beanspruchungen im Labor und vor Ort zu untersuchen. Das gilt insbesondere für bestehende Altkonstruktionen. Die Untersuchungen können alle gängigen Bauweisen betreffen, insbesondere Konstruktionen des Massivbaus (Stahlbeton, Spannbeton, Mauerwerk, Verbundbau), aus Stahl, aus Holz, aus Kunststoffen oder Verbundwerkstoffen. Beispiele sind:

  • Experimentelle und numerische Ermittlung der Trag- und Resttragsicherheit,
  • Untersuchung des Trag- und Verformungsverhaltens von Baukonstruktionen unter statischen und dynamischen Lasten im Labor und vor Ort,
  • Bauwerkserhaltung / Verstärken von Baukonstruktionen,
  • Bewertung alter Baukonstruktionen,
  • versuchsgestützte Bemessung.

Aufgaben des Labors

Das Baulabor befasst sich mit der experimentellen und numerischen Untersuchung von

  • ganzen Baukonstruktionen oder
  • einzelnen Bauteilen aber auch von
  • Detailpunkten (z. B. Verbindungsmitteln)

aus Materialien jeglicher Art sowie aus dem gesamten Bereich des Konstruktiven Ingenieurbaus mit dem Ziel, das Trag-, Verformungs- und Bruchverhalten sowie die Tragsicherheit zu analysieren. Hierzu werden im Labor oder in situ (vor Ort) Versuche durchgeführt. Die Aufgabengebiete des Labors unterteilen sich in:

Das BKI wurde Ende 1996 gegründet. Seit 2003 arbeitete das Labor in den Räumen des Labor- und Werkstattgebäudes der FH Potsdam. Das BKI arbeitet interdisziplinär mit den anderen Laboren und Werkstätten der Hochschule eng zusammen, insbesondere mit dem Labor für Baustoffe. Das BKI pflichtet sich stets nach den Hauptsätzen der Thermodynamik zu richten sowie den Newtonschen Axiomen nicht zuwider zu handeln (meistens jedenfalls).

Ressourcen / Infrastruktur

Zur Bewältigung der Aufgaben steht dem Labor eine gut ausgebaute Infrastruktur zu Verfügung.

Veranstaltungen

Im Rahmen von Veranstaltungen, Weiterbildungsseminaren, Infoveranstaltungen für Schüler und Abiturienten werden Bauteil- sowie Detailversuchen durchgeführt.

Veranstaltung: Vorführung eines Bauteilversuchs im Rahmen der Veranstaltung "Faserbetone" zusammen mit dem VDB; Februar 2012

Prof. Dr.-Ing. Johannes Vielhaber

Fachgebiet Massivbau

Telefon:

+49 331 580-1324

Haus / Raum:

H1/2.05

Sprechzeiten:

-

Mitarbeiter

Andreas Schultz

Telefon:

+49 331 580-1337

Haus / Raum:

H1/3.07

Marco Sieg

Telefon:

+49 331 580-1372

Haus / Raum:

H1/3.07

Anschrift / Standort

Fachhochschule Potsdam
Fachbereich Bauingenieurwesen
Baulabor Konstruktiver Ingenieurbau
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam