Willkommen im Studiengang Kulturarbeit!

Studienprofil

"Kulturarbeit" ist eine Schlüsselqualifikation für kulturvermittelnde und kulturproduzierende Tätigkeitsfelder im Nonprofit- und im Profit-Sektor. Der Ausbildung liegt ein Verständnis von Kulturarbeit als Gestaltung gesellschaftlicher und ästhetischer Prozesse zugrunde.

Im Zentrum steht die Qualifizierung für ein professionelles Kulturmanagement von Institutionen und Projekten sowie die Kulturvermittlung auf der Grundlage eines breiten kulturwissenschaftlich-theoretischen wie betriebswirtschaftlich-praktischen Wissens. 

Kern der Ausbildung sind die Fachgebiete Kulturwissenschaft und Kulturpolitik, Kulturphilosophie und Ästhetik, Kulturmanagement und Projektarbeit, Medientheorie und -praxis sowie Kommunikation und Präsentation. Im 5. Semester ist ein berufspraktisches Studiensemester in Kultureinrich­tungen im In- oder Ausland zu absolvieren.

Der Studiengang legt Wert sowohl auf eine solide wissenschaftliche Ausbildung als auch auf die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in Projekten und Praktika. Die Vermittlung von theoretischen Grundlagen und praxisrelevantem Handlungswissen ist daher in allen Studienbereichen eng verzahnt. Praxiskontakte entstehen durch Projektarbeit, Praktika, Feldstudien und Gastdozenten.


Internationale Kulturarbeit

Die internationale Kulturarbeit bildet einen besonderen Schwerpunkt, dem sich der Studiengang seit seiner Gründung durch Projekte, Dozenten- und Studierendenaustausch, Praktika im Ausland sowie Veranstaltungen zum internationalen Kulturmanagement widmet. Mindestens ein Studiensemester soll im Ausland verbracht werden. Durch das vom DAAD geförderte Programm „kulturarbeit PLUS“ besteht die Möglichkeit, ein ganzes Studienjahr im Ausland durch ein Stipendium zu fördern. Kooperationen bestehen zur Zeit mit Hochschulen in Finnland, Großbritannien, in den Niederlanden, in der Tschechischen Republik, in Israel und in den USA.


Berufsmöglichkeiten

Berufsmöglichkeiten ergeben sich sowohl im öffentlichen Kulturbetrieb, bei freien Trägern, in der Kulturwirtschaft wie auch als freie/r Unternehmer/in. Dabei kommen insbesondere folgende Arbeitsfelder in Betracht: Management in kulturellen Einrichtungen und Projekten, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung.

Die Verbleibstudie (PDF, 125 kB) aus dem Jahr 2013 gibt einen Einblick darüber, in welchen Berufsfeldern die AbsolventInnen der Immatrikulationsjahrgänge 2004/05–2008/09 des Studiengangs Kulturarbeit arbeiten. Die Studie wurde von Frau Prof. Dr. Helene Kleine erstellt.

            Programm zum Download

Leiterin des Studiengangs

Prof. Nicola Lepp

Position:

Professorin im Lehrgebiet "Kultur und ihre Vermittlung"

Telefon:

++49 331 580-1613

Kontakt

Sigrid Redies

Telefon:

+49 331 580-1601

Haus / Raum:

HA5/127

Sprechzeiten:

Mo, Die und Do 10:00 – 16:00 Uhr sowie nach Vereinbarung