Gründungsservice | 21.11.2016

FHP-Design-Alumni stellten auf den Designtagen Brandenburg aus

Vom 25. bis 27. November präsentierte der ZETUP-Gründungsservice der FH Potsdam sechs junge Produktdesignerinnen und -designer auf dem Designfestival in Potsdam.

Am 25. November öffneten die Designtage Brandenburg bereits zum fünften Mal ihre Türen am Kulturstandort Schiffbauergasse. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung besuchte Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie, den FHP-Gemeinschaftsstand und informierte sich über die Produkte der Alumni. Mit dabei waren sechs Produktdesignerinnen und -designer, die an der FH Potsdam studiert haben und mittlerweile teils mit eigenem Label oder Unternehmen produzieren. Von Porzellangefäßen, Weingläsern und Schmuck über Wollfilzpantoffeln bis hin zum Sofa – die FHP-Alumni präsentierten eine bunte und spannende Auswahl ihrer Produkte.

Meike Böhme gründete nach ihrem Designstudium die Firma „Puschn“, ein Modelabel nur für Hausschuhe. Ihre Kollektion lässt Meike Böhme in kleinen deutschen Pantoffelmanufakturen herstellen. Der verarbeitete Wollfilz wird nach Ökotexstandard 100 ebenfalls in Deutschland produziert. Das zeitlose Design, die hochwertige Verarbeitung und der Tragekomfort von Puschn begeistern nicht nur deutschlandweit − besonders Japaner schätzen die handwerkliche Qualität und die schlichte Formensprache "made in Germany".
www.puschn.de

Die Produktdesignerin Anna Diekmann hat sich dem Handwerk verschrieben. Ihre Leidenschaft gilt ungewöhnlichen Oberflächenstrukturen und Verarbeitungsprozessen sowie vermeintlichen Imperfektionen. Die Serie handgefertigter Porzellangefäße „Momentum“ experimentiert mit marmorierten Oberflächen und Gradiationsstufen verschiedener Pigmentierungen. Die Serie besticht durch ihre geraden Linien und ihre zarten, pastelligen Farbverläufe. Ein Teil der Gefäße wird durch Deckel aus Messing oder Kupfer ergänzt, die die Gestalterin ebenfalls selbst herstellt. Hierzu lernte sie das alte, heute fast verdrängte Handwerk des Metalldrückens.
www.annadiekmann.com

Nils Fischer hat Design an der Fachhochschule Potsdam und am Design Centre an der Swinburne University of Technology in Melbourne, Australien, studiert. Er ist Mitgründer des Berliner Studios AFS und arbeitet nebenbei in seinem eigenen Studio als freier Designer und Entwickler. Seine Leuchte AERO POSTALE wurde nach dem Vorbild von Lampen aus den 1940ern entworfen und soll diese einzigartigen Formen in einen modernen Kontext transferieren. Die Hauptidee war es, eine Lampe aus einem einzigen Stück anzufertigen, die eine unverwechselbare Silhouette hat – ohne in der räumlichen Umgebung beim Kunden zu dominieren.
http://www.nfischer.com/

Christian Metzner, der Architektur und Produktdesign in Potsdam studiert hat, gründete 2006 sein eigenes Label. Aus traditionellen Materialen wie Glas oder Porzellan formt Metzner hochwertige Objekte, die durch ihre Fragilität und dezente, fantasievolle Details eine starke Ausdruckskraft gewinnen. Er präsentiert das Weinglas FAÇON, das in einer tschechischen Manufaktur von traditionellen Glasbläsern in eine klassische Form gebracht wird, die an ein schlichtes Landweinglas erinnert. Die besonderen Materialeigenschaften des Borosilikatglases machen FAÇON äußerst leicht und stabil. Außerdem stellt er seine Schmuckkollektion RIESLING sowie die Karaffe FRAU KRÖGER vor, beides ebenfalls aus Borosilikatglas gefertigt.
http://christian-metzner.com/

Maria Radewahn studierte an der FH Potsdam Produktdesign und gründet gegenwärtig ihr eigenes Unternehmen. Die Designerin möchte gern Vorhandenes bewahren. Ein bewusster Umgang mit natürlichen Systemen und Bezugsquellen ist die Basis ihrer Arbeit, verbunden mit einem hohen Anspruch an Qualität. Ihre Umhängetasche der Marke "Roter Hahn" ist in Zusammenarbeit mit zwei Südtiroler Bauern in Handarbeit entstanden. Das Produkt wurde ausschließlich aus zwei Materialien gefertigt, die von den eigenen Höfen der Bauern stammen. Die verwendeten Handwerkstechniken wie auch die Materialien sind Bestandteile alter Traditionen.
www.m-design-product.com

Die Designerin Carolin Zeyher vereint unter dem Label "Frau Caze" nachhaltiges Design und zeitlose Konzepte mit besonderer Liebe zum Detail. Inspiration findet sie in Begegnungen mit Menschen aus aller Welt und der Natur. Ihr Sofa Natú ist inspiriert durch die kargen, klaren Landschaftszüge Boliviens und Argentiniens. So natürlich und puristisch wie die Bergwelt sind auch das Design und die Materialwahl – Nussbaum geölt, kombiniert mit einer mit Leder bespannten Rückenlehne sowie einem natürlich puristischen Textilbezug. Der Tisch El Caballito besteht komplett aus Holzverbindungen. Das macht den Auf- und Abbau, trotz massiver Eiche, kinderleicht.
http://caze.eu/