Steuervorteile

Spenden

Spenden in einer Höhe von bis zu 20 Prozent der Jahreseinkünfte von natürlichen Personen sind steuerlich abzugsfähig. Unternehmen können pro Kalenderjahr einen Höchstbetrag von 4 Promille der Summe der Umsätze, Löhne und Gehälter als Sonderausgaben geltend machen. Werden die Höchstbeträge überschritten, können die restlichen Spendensummen in den Folgejahren abgesetzt werden. Auch an Studenten der Fachhochschule vergebene Stipendien sind steuerlich absetzbar.

Stiften und Zustiften

Natürliche Personen können Zuwendungen von bis zu einer Million Euro über den allgemeinen Spendenabzug hinaus als Zuwendung in den Vermögensstock einer Stiftung steuerlich geltend machen. Bei zusammen veranlagten Ehegatten erhöht sich der Spendenbetrag auf zwei Millionen Euro, da der Spendenhöchstbetrag beiden Ehepartnern zusteht. Dieser spezielle Abzugsbetrag kann einmal innerhalb von zehn Jahren in Anspruch genommen werden. Auf Antrag kann der Spendenbetrag innerhalb von zehn Jahren beliebig auf die einzelnen Jahre verteilt abgesetzt werden. Wird der Höchstbetrag überschritten, können die restlichen Beträge im Rahmen des allgemeinen jährlichen Spendenabzugsbetrages geltend gemacht werden.