Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaften Potsdam

Das Internationale Begegnungszentrum der Wissenschaften (IBZ) Potsdam wurde unter Ägide der Alexander-von-Humboldt-Stiftung mit Mitteln des Bundes sowie des Landes Brandenburg errichtet und im Jahr 1999 eröffnet. In gemeinsamer Trägerschaft der Universität Potsdam und der Fachhochschule Potsdam bietet es seitdem internationalen Gastwissenschaftlern der Hochschulen sowie der außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Stadt Potsdam Unterkunft.

Für eine Aufenthaltsdauer zwischen sechs Monaten und zwei Jahren stehen den Gastwissenschaftlern und ihren Familien 16 komplett ausgestattete Wohnungen zur Verfügung. Der Gemeinschaftsbereich lädt die Gäste zur alltäglichen Begegnung ein und trägt zu einem angenehmen nachbarschaftlichen Zusammenleben bei. Durch die enge Anbindung des Hauses an das Welcome Center Potsdam wird den Gästen zudem ein breites kulturelles Programm angeboten. Auch die administrative Unterstützung bei den vielfältigen bürokratischen Prozessen des Lebens und Forschens im Ausland ist so gewährleistet.

Das IBZ wird durch den Verein "Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaften Potsdam e.V." in seiner Tätigkeit unterstützt. Ziel des Vereins ist die Förderung des internationalen wissenschaftlichen und kulturellen Austausches im Gedanken der Völkerverständigung.

Ansprechpartner

Hagen Pieper

Koordinator Internationales Begegnungszentrum (IBZ)

Telefon:

+49 331 580-2750

Sprechzeiten:

Mo und Fr 8.00-13.00, Mi 13.00-18.00