Zentral | 30.11.2016

FH Potsdam vergibt Deutschlandstipendien 2016

28 Studierende der FH Potsdam wurden für herausragende Leistungen und hohes Engagement mit der begehrten Förderung ausgezeichnet.

Potsdam, den 30. November 2015  - Der Präsident der Fachhochschule Potsdam, Prof. Dr.   Eckehard Binas, hat heute im Rahmen einer Stipendienfeier die diesjährigen Deutschland-Stipendienurkunden übergeben. 28 Studierende der FH Potsdam wurden für herausragende Leistungen im Studium und hohes Engagement ausgezeichnet. Einige von ihnen werden bereits im zweiten oder dritten Jahr gefördert.  Erstmals wurden in diesem Jahr auch fünf Studierende des neuen englischsprachigen Master-Studienganges "Childhood Studies and Children's Rights" ausgezeichnet. Die StipendiatInnen erhalten ein Jahr lang monatlich 300 Euro, die jeweils zur Hälfte von verantwortungsbewussten Unternehmen und von privaten Mittelgebern  sowie vom Bund getragen werden. Ein von der Hochschule organisiertes Begleitprogramm wird die finanzielle Förderung unterstützen.

Für die Stipendiaten bedeutet die Förderung zugleich Anerkennung der Leistungen und finanzielle Entlastung:

Annalena Schellenberg studiert Bildung und Erziehung in der Kindheit B.A. Als sie davon erfuhr, dass sie das begehrte Deutschland-Stipendium bekommt, war ihre Freude groß. "Das Stipendium eröffnet unerwartete Zeitfenster. Zeit für ehrenamtliches Engagement. Zeit für Flüchtlingsarbeit. Zeit für Projekte. Tausend Dank an die Fachhochschule Potsdam und die AWO LV Brandenburg e.V für die Auszeichnung als Stipendiatin und all die sich damit eröffnenden Möglichkeiten!"

Auch Bauingenieurstudent Marco Klein war begeistert, dass er bereits zum zweiten Mal mit dem Stipendium geehrt wird. "Es ist eine unglaubliche Bestätigung für das soziale Engagement und die Studienleistungen auf diese Weise ausgezeichnet zu werden und ein wichtiges Zeichen dafür, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei der IHK Potsdam, meinem Förderer, zu bedanken. Durch sie erhalte ich die Möglichkeit, meine Ziele fester ins Visier nehmen zu können."

Insgesamt konnten 28  Studierende der FH Potsdam mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet werden. Weitere 31 der besten Studierenden der Fachhochschule Potsdam wurden als NachrückerInnen nominiert und können am von der Hochschule organisierten Begleitprogramm teilnehmen. Wenn sich weitere Personen und Organisationen zur Förderung bereit erklären, können sie ebenfalls ein Stipendium erhalten.
 
Zu den Förderinnen und Förderern der diesjährigen Stipendien gehören der AWO Landesverband Brandenburg e.V, das Deutsche Kinderhilfswerk e.V., die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, das Ingenieurbüro Axel. C. Rahn - Die Bauphysiker, die Jugend-, Kultur-, Sport und Sozialstiftung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, die Firma Walter Knoll AG & Co. KG, Die LIGA - Fußballverband e.V, die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam, Mittelhof e.V., Save the Children Deutschland e.V., die Firma SSF Ingenieure AG - Beratende Ingenieure im Bauwesen sowie World Vision Deutschland e.V.

FHP-Präsident Eckehard Binas zeigt sich beeindruckt, dass sich zwölf Organisationen, Institutionen und Privatpersonen entschieden haben, das Hochschulprogramm "Deutschland-Stipendium an der FH Potsdam" zu unterstützen.

„Ich danke den Förderinnen und Förderern von ganzem Herzen. Mit den Stipendien können wir als sich dynamisch entwickelnde Hochschule unseren besten Studierenden Wege öffnen und die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft voranbringen.“ Schließlich hofft Binas, dass sich in den kommenden Jahren noch mehr Unternehmen dazu entschließen, in Köpfe zu investieren. Er hofft außerdem, weitere Förderinnen und Förderer gewinnen zu können, um auch den Nachrückerinnen und Nachrückern eine finanzielle Förderung durch das Deutschland-Stipendium bewilligen zu können.

Stipendiatinnen und Stipendiaten 2016
Marlen Bahr (Bildung und Erziehung in der Kindheit B.A.), Yvo Bermann (Kulturarbeit B.A.), Yvonne Dera (Kulturarbeit B.A.), Steffi Derenz (Informationswissenschaften M.A.), Julia Flath (Soziale Arbeit, Schwerpunkt Familie M.A.), Katharina Försch (Soziale Arbeit B.A.), Julia Freyhoff (Interfacedesign B.A.), Tim Freytag (Architektur und Städtebau B.A.), Lea Hahmann (Konservierung und Restaurierung B.A. ), Jan Hermannsen (Soziale Arbeit, Fernstudiengang BASA online), Sophie Hupe (Soziale Arbeit B.A.), Lisa Kienow (Bauerhaltung M. Eng.), Marco Klein (Bauingenieurwesen Diplom), Aria Lirawi (Bauingenieurwesen Diplom), Christian Mosau (Soziale Arbeit B.A.), Isabell Petrich (Architektur und Städtebau B.A.), Magdalena Porst (Information und Dokumentation B.A.), Annica Riewe (Bibliotheksmanagement B.A.), Annalena Schellenberg (Bildung und Erziehung in der Kindheit B.A.), Julia Schimpke (Soziale Arbeit B.A.),  Theo Schubert (Konservierung und Restaurierung M.A.), Lennard Dose (Architektur und Städtebau B.A.), Seyfarth Franz (Bauingenieurwesen Diplom), Daniela-Luisa Schröder (Childhood Studies and Children’s Rights M.A.), Fitsame Teferra Woldemichael (Childhood Studies and Children’s Rights M.A.), Negin Ansari (Childhood Studies and Children’s Rights M.A.), Valerie See (Childhood Studies and Children’s Rights M.A.), Lisa Fischer (Childhood Studies and Children’s Rights M.A.)

Weitere Informationen zum Programm "Deutschland-Stipendium an der FH Potsdam", den Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie den Förderinnen und Förderern finden Sie hier

Kontakt

Ulrike Fischer
Telefon: +49 331 580-1070
E-Mail: ufischer­ (at) fh-potsdam.de
Portrait

Pressekontakt

Jutta Neumann
Telefon: +49 331 580-1077
E-Mail: neumann­ (at) fh-potsdam.de
Portrait